Initiative zur Förderung der Naturellwissenschaft e.V.

Internetplattform:
himbeerrot-design.de

Unser Forum

 Aktueller Benutzer: Gast    
 [neu registrieren]
 [Passwort vergessen]
Benutzer: Passwort:  
 
 Übersicht | neues Thema erstellen | antworten Suche  
 
Kategorie  
 Kategorie: Gesellschaft Zum jüngsten Beitrag 
Thema: PROMISbluaflava - 12.06.2004 16:25 
hallo alle zusammen,

also, ich versuche nun einfach mal meinen gedanken der promi- sammlung umzusetzen.
mir wird das ganze nämlich langsam zu unübersichtlich.
ich dachte, man könne ja den namen des promis, zu dem der beitrag passt in die spalte:THEMA eintippen.
evtl. sortiert holger ja die anderen promis mit ein...
aber wie gesagt. is nur ne idee.
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A1   Xavier Naidoo bluaflava - 12.06.2004 16:27 
der mann ist ein phänomen für mich. ich versuche ihn schon seit langer zeit zu erforschen, habe schon so viel über ihn gesammelt, und bin mir immer noch nicht ganz sicher.schwanke zwischen zwei typen hin und her. eine stärkere tendenz habe allerdings.
was denkt ihr denn so?
petra (ST)

antworten   zitieren
A2   RE: PROMIS bluaflava - 12.06.2004 17:33 
genau genommen fände ich es sehr gut, wenn man die bereits gelöschten promis wieder einstellt- für die gegenwartsleute. ansonsten fragen die in 2 wochen wieder nach, was udo lindeberg für ein typ ist....
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A3   RE: PROMIS dana - 12.06.2004 17:39 
Wenn ich an seine Musik denke dann geh ich davon aus dass er ein Denker ist. Seine Lieder haben meist bzw die die ich kenne-immer, eine Botschaft, tiefgehende Themen über das Leben. Nachdem er die meisten wohl selber schreibt denkt er auch dementsprechend. Hatte lt. Medien sexuellen Missbrauch erlebt im jungen Alter, ich glaube dass er das auf diese Weise versucht zu verarbeiten. Ich kann mir vorstellen dass er ein BT ist. Zwar ein seltsamer aber denoch einer. Es sind so viele Gefühle in seinen Texten. Also ein BT Denker.
Er lächelt nie. Das ist zwar nicht B typisch, kann aber durchaus sein dass das seine Maske ist die er sich ausgesucht hat => wirk so wesentlich cooler.

Petra: Ich gehe davon aus dass du denkst dass er ein ST, sonst hättest du ihn nicht als Thema genommen bzw dich nicht so mit ihm beschäftigt?! Lieg ich richtig oder eher nicht?
Kann natürlich wie immer nur mein Gefühl sein...

Grüsse, Daniela

antworten   zitieren
A4   Xavier Naidoo bluaflava - 12.06.2004 22:31 
ich denke bevorzugt an einen ST- fühler- wir- vielleicht zukunft.
seine texte scheinen mir sehr sachtypisch, schon die titel:
"sie sieht mich einfach nicht."
auch das neueste:
"vielleicht", da heisst es:
"vielleicht sehen sie nicht hin,
vielleicht sehen sie nicht gut,
vielleicht fehlt ihnen der sinn,
vielleicht fehlt ihnen mut."

den sexuellen missbrauch hat er sehr lange in sich hineingefressen...

auch hat er mal gesagt, er hätte gearbeitet wie ein verrückter- obwohl das garnicht seins sei.
über seine beziehung äußerte er sich mal:
"so etwas wie eine beziehung passiert einem einfach und wenn man glück hat, ist es für die ewigkeit", o.ä.

der WIR, da er fast nie alleine auf die bühne geht (söhne mannheims, oder duette...). auch fühlt er sich eins mit seiner stadt mannheim

fühler auch wegen der texte.

ich schwanke manchmal, ob er ein HT- denker sein könnte.
den BT habe ich eigentlich völlig ausgeschlossen.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A5   RE: PROMIS bluaflava - 12.06.2004 22:32 
achso, bitte daran denken, den namen des promis in die THEMA- zeile zu schreiben. solten noch mehr dazukommen, weiß man sonst nicht mehr, auf wen es sich der beitrag bezieht.
petra (ST)

antworten   zitieren
A6   Xavier Naidoo bluaflava - 12.06.2004 22:35 
fehler:
die erste textzeile von "vielleicht" heisst:
"vielleicht hören sie nicht hin."
petra (ST)

antworten   zitieren
A7   Xavier Naidoo bluaflava - 12.06.2004 22:35 
erste textzeile im refrain...
petra (ST)

antworten   zitieren
A8   Xavier dana - 13.06.2004 20:41 
Dieses Lied von ihm kenne ich gar nicht...ich finde seine Musik echt gut, hat eine tolle Stimme.
Wie ist es eigentlich, ist man sich als BT Denker und ST Fühler  ähnlich???
Als HT kann ich mir ihn gar nicht vorstellen, dafür ist seine Haltung nicht aufrecht genug. Denker ist er auf jeden Fall.
Wenn ich so die Zeilen seiner Lieder lese die du geschrieben hast dann passt ST Fühler perfekt...Kann aber durchaus sein dass er früher BT Denker war und sich durch seine Erfahrungen zum ST Fühler entwickelt hat... ist das überhaupt möglich???
Ich bin noch "grün", ich darf solche Fragen stellen!

antworten   zitieren
A9   xavier naidoo bluaflava - 13.06.2004 22:24 
meiner meinung nach sind sich ST- fühler und BT- denker schon  ähnlich.vor allem, wenn sie ansonsten gleiche unterbereiche haben. der ST denkt generell viel, der BT fühlt oft viel.
ich habe ne freundin, die ist BT- denker- Du gegenwart.ich bin ST- fühler- Du- gegnwart. das klappt schon ganz gut. bis auf die feinen unterschiede eben.

da ich den BT bei xavier ausschlisse, denke ich eben an den ST.

aber hallo, er hat schon einiges vom HT- jedenfalls wenn ich die biographie so lese und die sachen herausnehme, die er selbst zitiert. leider ist es aber keine autobiographie.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A10   RE: PROMIS engel - 13.06.2004 22:36 
Hier auch eine „Grüne“,
da er  dieses Lied gemeinsam mit und als Begründer der Gruppe (wir) „Söhne Mannheims“ gesungen hat – könnten sich ganz andere Sichtweisen aufzeigen.....
vom Textinhalt her:
HT-..“ich versteh jeden Zweifel....“, (nein)
BT - „...ich will keine Versprechen, die mir Menschen geben, die sie dann wieder brechen...“
ST- „Vielleicht“
Lg Kathleen

antworten   zitieren
A11   xavier naidoo bluaflava - 13.06.2004 23:22 
"ich versteh jeden zweifel", würde ich dem ST zuschreiben.
Auch dass er "keine versprechen...." will, deutet für mich auf den ST.
und das vielleicht eigentlich auch.
verstärkt meine vermutung.
lg
petra (ST)

ps: bitte den namen des promis in die thema- zeile schreiben.

antworten   zitieren
A12   Xavier dana - 14.06.2004 16:59 
Petra: bist du ein richtiger Fun von ihm???

Ich finde ihn übrigens echt interessant, aber nur weil er so " geheimnissvoll" wirkt. Und das ist wieder S-typisch.
Kenne keine genauen Zitate von ihm kann mir denoch nicht vorstellen dass er HT ist. Rein vom Gefühl her (BT und ihre Gefühle wieder) :-)

antworten   zitieren
A13   J.Lo dana - 14.06.2004 17:13 
Wie schaut es aus mit der Latino Queen- J. Lopez??? (falls ihr die Eva Mandes nicht den Titel abnimmt)
Die wohl begehrteste Frau in den letzten Jahren... (find sie ganz ok aber mehr Hintern als Ausstrahlung)
Sie ist bestimmt HT oder? Was denkt ihr?
Lt. Gala & Co ist die Frau nur am handeln! Ich meine sie heiratet ja auch schon zum dritten Mal bald...wenn da keine Schafferin am Werke ist :-)
Hat trotz weichen Kurven eine steife Ausstrahlung und ebenso eine gerade Haltung, ist ja H-typisch. Schauspielerin (wenn man da so nennen kann-das könnte ich nach meinen Theater Erfahrungen schon besser )   :-) Hab ich das Thema verfehlt, hört sich so an als wollt ich sie kritisieren?! Bisschen Spass muss sein
weiter zu ihrem HT: Sängerin, Produzentin etc. Schläft wenig laut Interwievs und joggt viel neben dem vielen Tun.
Wenn ich an ihren Stil denke dann könnt ich die Meinung ändern...aber ich bin mir ja nicht sicher, also was denkt Ihr???

Liebe Grüsse, Daniela

antworten   zitieren
A14   J. Lo bluaflava - 14.06.2004 17:24 
also ich habe sie relativ spontan zur BT-ich- frau gemacht.
sie ist so strahlend, egoistisch und naiv.
auch finde ich ihre ausstrahlung sehr natürlich- abgesehen von den klamotten. oft sehr verführerisch angezogen, sehr bunt.
und die filme finde ich auch (was ich so nach ausschnitten und titeln beurteilen kann)eher beziehungstypisch.
das wechseln der partnern führe ich auch darauf zurück, dass es ihr schnell langweilig bei einem wird und sie gerne mit ihnen spielt- dann austauscht. und wie lange hat sie den armen ben affleck hingehalten...und ihn dann doch abserviert, als es ernst wurde. heiraten wollte sie ihn doch am valentine`s day- wie romantisch.
also ich bleibe, glaub ich dabei: BT

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A15   RE: PROMIS werner - 14.06.2004 17:30 
Petra: Die von dir gesuchten Dateien finden sich auf der Seite 2, wenn du ganz oben schaust auf der Übersicht, da gibt es 1 und 2 - die Seite bricht irgendwann um.

Gruß, Werner

antworten   zitieren
A16   RE: PROMIS bluaflava - 14.06.2004 17:44 
werner, ach gott- das is ja schrecklich...
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A17   RE: PROMIS dana - 15.06.2004 16:28 
Stimmt heute etwas nicht?! Niemand hat geschrieben...
Naja ich mach Mal weiter zu der Schönheit J. Lo
Ich bezweifle dass sie BT ist Petra. Ich erhebe "energischen" Einspruch wie es die Demi Moore in dem Film "eine Frage der Ehre" gesagt hat :-)))
Ich glaube nämlich immer mehr dass sie HT ist. Sie hat doch ihren kompletten Tag durchgeplant und er besteht grundsätzlich aus Aktivitäten => ich als BT würde nicht Mal im Traum an so was denken! Wie unspontan!
Sie ist extrem ehrgeizig, ok das sind viele Menschen aber benutzt jeder eine PR Beziehung um weiter für Skandale zu sorgen?!
Und Ben hingehalten hat sie wohl weniger. Ich glaube eher dass sie zu viel von sich selbst verlangt was sie auch oft sagt und die meisten Männer kommen mit ihrem Erfolg nicht klar bzw können nicht mitfahren auf ihrer Strecke weil sie eben zu schnell und zu viel macht. Ben wollte eine Beziehung und sie konnte ihm keine richtige bieten was ein BT sicherlich könnte...
Da war noch was wichtiges...habs vergessen :-(

antworten   zitieren
A18   J LO bluaflava - 15.06.2004 22:10 
von mir aus ist sie auch ein HT, sein kann alles.
ich finde sie zu langweilig, deshalb habe ich mich noch nicht näher mit ihr beschäftigt.
die frage wäre ja auch, was denn ben affleck, den ich für einen HT halten würde (allerdings auch nur oberflächlich begutachtet, aus demselben grund), unter einer beziehung versteht. kann ja möglich sein, dass jennifer als BT ihm nicht die art beziehung bieten könnte, die er sich als HT vorstellt.
ich kenne übrigens einige BT- ich- macher frauen, die sehr wohl ständig am machen sind und denen es schlecht geht, wenn sie nichts tun sollen/können.
außerdem erinnert sie mich irgendwie an julia roberts, ein wenig auch an verona feldbusch oder pooth, oder wie sie sich nennen mag, nachdem ihr ST sie nun endlich geheiratet hat.
ich finde auch, dass j lo so ein tausendsassa ist, das kenne ich von HTs weniger.
aber wie gesagt.ich kenne die dame ja nicht und psychographie ist ein model- nich vergessen....
kann sein du hast recht, vielleicht aber auch nicht.
gibt es noch mehrere, die eine meinung zu j lo haben?
möglicherweise bringt es uns weiter.
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A19   RE: Jennifer Lopez werner - 15.06.2004 22:18 
Also auf mich wirkt sie auf jeden Fall nicht wie ein ST, was dann nach der "Rückwärts-Theorie" für den BT sprechen würde. Bin aber weder Fan noch genauer Beobachter.

Werner (selbst BT)

antworten   zitieren
A20   uma thurman bluaflava - 16.06.2004 22:45 
kennst jemand vielleicht die schauspielerin uma thurman. ich dachte immer, sie sei ein ST, zweifle aber immernoch, sie könnte auch ein HT- denker sein.
petra (ST)

antworten   zitieren
A21   RE: PROMIS dana - 17.06.2004 15:54 
Die kann von mir sein was sie will, sie ist mir eher unsympatisch auf den ersten Blick, also wahrscheinlich ein HT!
Nicht falsch verstehen liebe HT, ich meine nur auf den ersten Blick finde ich die meisten so kalt irgendwie, so starr... Meine beste Freundin iat auch HT, so ging es mir bei ihr auch.
Ein HT Denker würde zu ihr gut passen.. Andererseits ihr Stil ist schon ziemlich unkonventionell, also doch ST ???
Sag Mal Petra kennst du dich in der Promi Welt gut aus? So geht es mir zumindest. Stimmen unsere Analysen überhaupt weil Fakt ist ja auch dass sie je alle was vormachen zu sein, also können wir leicht ins schwanken geraten bei unserer Bewertung, oder?

antworten   zitieren
A22   RE: PROMIS bluaflava - 17.06.2004 16:13 
ich kenne mich vielleicht ein bisschen aus in der promi- welt. kannst ja mal auf meiner seite nachschauen: www.petravogel.de
da gibt es eine promiliste.
die zuordnungen sind natürlich subjektiv, resultierend aus berichten,intervies, fotos.selbst aus filmrollen heraus kann man viel ableiten. denn meistens scheint es so, als wenn die typen ihre typen spielen. und dann auch oft überzeugen in ihrer rolle.
sicherheit bei der zuordnung könnte man natürlich nur haben, wenn der promi selbst sein o.k. geben würde.
aber bei manchen "springt" eien der typ ja fast an.
interesse an sich an den promis ist es aber eigentlich weniger.
ich finde es nützlich.
denn gerade bei denen, die noch anfänger in der psychographie sind und die bilder der verschiedenen typen noch schwerer unterscheiden können, hilft es, einige "typische" promis zu nennen. die meisten haben sofort ein bild dann von einem typ. ähnlich wie mit den gorillas.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A23   uma thurman bluaflava - 17.06.2004 16:14 
danke mal für den tipp wegen uma thurman.
könnte eine erklärung dafür sein, warum ICH sie wiederum so toll finde.
sie hat auch ein bisschen (optische) ähnlichkeit mit madonna- meine ich.
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A24   RE: PROMIS werner - 17.06.2004 16:27 
Dann weise ich auch mal auf meine Promi-Liste hin (in vielem identisch mit der von Petra):
www.psychographie.de/prominente.htm

Werner

Vielleicht findet sich ja mal ein Kontakt zu einem der genannten, dann können wir es überprüfen :-))

antworten   zitieren
A25   RE: Meinung zu Jennifer Lo. michael - 18.06.2004 09:26 
"gibt es noch mehrere, die eine meinung zu j lo haben?"
Petra, ich hatte gleich danach einen Betrag geschrieben, aber der ist offensichtlich in Timbuktu gelandet.... Ich fasse es nochmal kurz zusammen: Evtl. entwickelter BT-Macher(?), weil:
- durchgeplanter Tag (Umgang mit Zeit als Ressource entwickelt)
- Sprunghaftigkeit was Beziehungen angeht
- macht wohl viel (Musik, Film...?) Verschiedenes
- setzt sich (oder ihr Hinterteil) wohl gerne in Szene
so short
Gruß M.

antworten   zitieren
A26   RE: JLo BT? werner - 18.06.2004 10:54 
... und sie ist soooo schön (zumindest für sich selbst).

Könnte ein Ich-BT sein.

antworten   zitieren
A27   J Lo bluaflava - 18.06.2004 13:01 
meine rede: BT- macher- ich- gegenwart.

michael, danke wieder für den sachtypischen verschreiber:
"ich hatte....einen betrag geschrieben...." hoho.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A28   Dalai Lama gorilla-weibchen - 19.06.2004 15:57 
Hallöchen,
hat schon mal jemand über den Typ des Dalai Lama
nachgedacht?

Lese gerade ein Buch mit Sprüchen von ihm und habe
spontan den Eindruck er ist HT, wegen der vielen
"neins" in den Texten.
Vielleicht liegt es aber auch an der Übersetzung.

Gruß
Gisela

antworten   zitieren
A29   Beckham`s dana - 20.06.2004 21:26 
Was ist mit der Posh Girl Victoria Beckham?
Als der Skandal mit dem "tollen" David passiert ist
(falls es jemand nicht mitgekriegt hat, anscheinend hat er sie mit deren bisexuellen Assistentin in Madrid mehrere Monate lang betrogen und die wiederum hat es ausgeplaudert um ihn ein bisschen abzuzocken)...als die Medien darüber berichteten hat sich die Victoria scheinbar ganz glücklich in der Öffentlichkeit gezeigt. Natürlich für die meisten klar es ist nur eine Show aber aller Achtung wie kann man das, diesen Druck aushalten und noch bei ihm bleiben?!
Was für ein Typ mag sie sein? Was denkt ihr?
Die Promis können einem schon leid tun, David hat nichts anderes getan als die "meisten" Männer nur ist sein Preis viel höher, finanziell wie auch persönlich.
Was ist er für ein Typ? Passen ziemlich gut zusammen finde ich
Grüsse, Daniela

antworten   zitieren
A30   beckhams bluaflava - 20.06.2004 22:50 
der "schöne" david könnte ein BT sein. er kleidet sich immer up to date, lässig, trägt n haufen schmuck, lackiert sich die fingernägel. zudem bewegt er sich so elegant auf dem fussballplatz. ich finde, er schlendert direkt.
seine posh- spice ist möglicherweise eine HT- frau. gute miene zum bösen spiel- immer schön den schein nach außen wahren. ich glaube auch, dass sie ihren david gerne unter kontrolle hat.
was meinst du denn?
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A31   Beckham dana - 21.06.2004 10:02 
Hallo Petra:
Kann sehr gut sein dass sie ein HT ist. Das merkt mann ja auch an seinen Outfits, sie hat ihn ja berühmt gemacht dadurch. Vor dieser Beziehung war er ein sportlich eleganter Typ und jetzt ist er zum Trendsetter geworden. (Nachdem sie ihm gezeigt hat wie das in der Praxis aussieht) Also passend zum HT. Bei ihm bin ich mir nicht so sicher. Wenn BT dann Denker oder sogar Fühler aber auf jeden Fall kein Macher. Ich glaube dass er mit ihrer Art unzufrieden bzw unglücklich geworden ist mit der Zeit, deshalb auch der Betrug. Das könnte schon beziehungstypisch sein, eine Abwechlung suchen wenn man unzufrieden ist...
Würde sich ein ST Mann so kleiden lassen von seiner HT Frau, ich glaube weniger???

antworten   zitieren
A32   Petra Vogel dana - 21.06.2004 11:23 
Ein kleiner Scherz aber das was ich sagen will passt zu keinem Thema und da du ja auch hier im Forum ein bisschen berühmt bist :-)
Ich war auf deiner Seite wg der Promi Liste und habe natürlich auch deine Bilder angeschaut. Da ist mir eingefallen dass du mal geschrieben hast "übersehen zu werden" (von HT glaube ich). Rein optisch bemerkt kann ich mir das nicht vorstellen. Ich finde das echt lustig manchmal wie man sich Menschen vorstellt die man nicht gesehen hat, zu denen man aber ín irgendeine Form Kontakt hat.
BT sind ja so frei und sprechen nicht nur Kritik sondern auch Komplimente aus  ;-)

Liebe Grüsse
Daniela

antworten   zitieren
A33   p.vogel bluaflava - 21.06.2004 16:05 
danke, welche ehre.
an hand der bilder... tja. der arme fotograf hat 5 stunden mit mir ertragen müssen, 160 bilder schiessen müssen.....
es ist vielleicht auch weniger mein aussehen, was mich eher unscheinbar erscheinen läßt- eher meine zurückhaltende art. aber ich bin schon besser geworden im auffallen. oder, werner?
(der einzige aus dem forum, der mich näher und persönlich seit einger zeit kennt)

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A34   RE: PROMIS engel - 22.06.2004 21:10 
na da will ich mal meinen Senf dazu geben:
sehr gute Fotos und super Fotograf,
also ich (HT)würd dich nicht übersehen, soviel Strahlen, Lächeln und auch Geheimnisvolles, und wenn ich dich schon mal nicht übersehen würde, dann wäre deine zurückhaltende Art (glaub ich aber nicht wirklich)auch kein Hindernis mehr oder?!!
Gruß Kathleen

antworten   zitieren
A35   RE: PROMI-Petra werner - 24.06.2004 22:50 
Petra: Deine Fotos sehen zumindest schon aus, als seist du "prominent" ... wirklich professionell, aber für mich kommen wichtige Seiten von dir nicht so rüber, gerade deine Zurückhaltende Art hat doch auch was Reizvolles.

antworten   zitieren
A36   RE: PROMIS-Oliver Kahn werner - 24.06.2004 22:53 
Vorhin im Radio plädierte ein Journalist dafür, Kahn (HT) gegen Timo Hildebrand (vermutlich BT) auszutauschen: Begründung: Kahn würde nie lächeln, Hildebrand ständig.

Dafür sprach sich Kahn für Ottmar Hitzfeld (HT) als Bundestrainer aus - er hat wohl Angst, jemand Fremdem zu begegnen (Hitzfeld kennt er vom FC Bayern)?

Und Rudi Völler (BT) versprach gestern noch, zu bleiben, heute schon die Flucht ... (nach einem Gespräch mit dem Super-HT Mayer-Vorfelder eigentlich kein Wunder, da würde ich auch Reißaus nehmen).

antworten   zitieren
A37   RE: PROMIS bluaflava - 24.06.2004 23:40 
die bilder hat ja auch ein HT gemacht. der hätte (hat) mich so gerne als BT hinfotographiert.
aber bald werden neue erscheinen...
petra (ST)

antworten   zitieren
A38   RE: PROMIS engel - 25.06.2004 00:28 
oh könnte ich diesen HT mal kennenlernen? Ich möchte auch BT-typisch mit einem Schuss ST fotographiert werden!
;-)
Kathleen

antworten   zitieren
A39   RE: PROMIS werner - 25.06.2004 08:06 
Petra: Wie wäre eine Foto-Galerie durch deine Vergangenheit? Für einen Gegenwartsmenschen wie dich doch sicher ein Schmankerl?

Und wir können deine Veränderung auf dem Weg zum Ruhm verfolgen :-))

antworten   zitieren
A40   petras fotographische vergangenheit bluaflava - 25.06.2004 09:27 
werner, genau, das würde dir gefallen, ge?
lieber nicht ;-)
bis später
petra (ST)

antworten   zitieren
A41   petras bilder bluaflava - 25.06.2004 09:30 
ein schmankerl- sicher. wäre es nicht sondern war es bereits des öfteren. aber nur für mich daheim im stillen kämmerlein oder mit "auserwählten", deren kritik- die unausweichlich- ich ertragen kann.
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A42   RE: PROMIS dana - 28.06.2004 11:07 
Na Petra da habe ich tatsächlich einen Promi aus dir gemacht und so viele Beiträge über dich ;-)

antworten   zitieren
A43   RE: PROMIS heerdt - 28.06.2004 13:23 
Hallo Werner, diesmal brauche ich mir die Kleidung nicht anschauen! An MV wird aber überdeutlich, welche Art Führungskräfte unbrauchbar sind. Leute die für sich Karriere machen, aber die Sachen an denen sie wirken abwirtschaften. Ich hoffe inständig, daß MV über seine "Liebe" zu Daum stürzt. Mich wundert nur, daß MV bei aller Daum`schen Anziehungskraft auf ihn verdrängen kann was alles nicht in Ordnung ist.

antworten   zitieren
A44   RE: PROMIS werner - 28.06.2004 14:29 
Vielleicht ein Gegenwartsmensch nach dem Motto "Was interessiert mich gestern?"

Hier in Stuttgart hat er an einem Tag gesagt, der Trainer X könne bleiben, am nächsten Tag war er schon entlassen und ein Nachfolger wurde präsentiert.

Was ist denn Daum nun für ein Typ? Wir werden genau beobachten ...

Das HT-Kahn den HT-Hitzfeld bevorzugen würde, ist wohl logisch.

antworten   zitieren
A45   salvador dali bluaflava - 04.07.2004 13:55 
nun denn. nachdem ich nun- wie schon erwähnt- auf den spuren dalis gewandelt bin, wäre für mich von interesse, was ihr denkt, welcher typ er sein könnte. ich habe einige eindrücke gesammelt, habe auch verschiedene theorien, mag mich aber noch nicht festlegen.
diskutiert mit mir...

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A46   christoph daum bluaflava - 04.07.2004 13:58 
zu christoph daum habe ich noch keine ghefestigte meinung, da ich zu wenig über ihn weiß.
aber ich könnte mir vorstellen, dass er ein BT ist.
er schien mir nach seiner kokain- sache sehr verltzt und ich würde vielleicht seine flucht aus deutschland so deuten, dass er sich sehr ungeliebt gefühlt hat und aus enttäuschung gegangen ist.
aber wie gesagt, wegs mangel an information nur ein vages statement.

petra (ST)

antworten   zitieren
A47   RE: PROMIS engel - 04.07.2004 22:45 
"Am liebsten erinnere ich mich an die Zukunft"
Dali
(da hätten wir schon mal die zeitliche Bevorzugugn)

also ich tippe auf Sachtyp,

Die Darstellung des Abstrakten und der Raumverhältnisse in seinen Werken ist auffallend. Außerdem soll er menschenscheu, schüchtern und sehr wißbegierig gewesen sein.
lg Kathleen (HT)

antworten   zitieren
A48   RE: Dali - Typ werner - 05.07.2004 14:31 
Ich tippe spontan auch auf ST - seine Uhren, die zerfließen, sein extravagantes Auftreten, das viele Geld, das er gesammelt hat etc.

antworten   zitieren
A49   RE: Dali michael - 06.07.2004 12:11 
Mir fällt da gerade was ein, was auch Dali zugeschrieben wird und zur bereits erwähnten Extravaganz passt. Er soll einem jungen Mädchen zum Geburtstag (?) ein Einmachglas in die Wohnung gestellt haben indem sich neben einer Ratte noch weitere nicht unbedingt appetitliche Dinge befanden. Sozusagen ein Glas Kunst als Geb.-Geschenk.
Gruß
M. ST

antworten   zitieren
A50   RE: PROMIS - DALI-ST? werner - 06.07.2004 12:57 
Ein Beispiel seiner Provokationen, die Aufmerksamkeit erzeugen sollten (und es geschafft haben).

Gegenargumente?

antworten   zitieren
A51   dali bluaflava - 06.07.2004 14:38 
also, ich vermute auch stark, dass er ein ST war.
extrem egozentrisch, hat seine frau gala auch fast erstickt mit seiner liebe. dennoch hat er sie ständig provoziert.
ein entscheidendes indiz war für mich auch folgendes:
er hat in seinem haus in einem seiner wohnzimmer einen spiegel merkwürdig zum fenster geneigt aufgehängt. der grund:
sein bett steht auf einer galerie, einige meter erhöht des wohnraumes. der spiegel war so angebracht, dass er den sonnenaufgang von seinem bett aus sehen konnte, ohne aufstehen zu müssen.
zudem war er sexuell recht frivol angehaucht, was oft in seinen werken sichtbar wurde.
so hat er wohl öfters auf dem dach seines hauses masturbiert, wenn die sonne beim untergang den glockenturm von figueres (einer seiner wohnorte) berührte. dies tat er, weil er so neidvoll war auf vermeer van delft, der einen glockenturm so perfekt gemalt hat, wie dali selbst es nicht vermochte (dachte er zumindest von sich selbst).

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A52   lenny kravitz bluaflava - 21.07.2004 12:32 
da gibt es einen g....n musiker namens lenny kravitz. nach dessen typzugehörigk. bin ich auch schon seit längerer zeit auf der suche. schwanke aber auch wieder zwischen zwei möglichkeiten hin und her.
bitte um unterstützung!

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A53   RE: PROMIS - Musiker-Typ werner - 21.07.2004 16:05 
Ganz spontan: Kein Sachtyp

antworten   zitieren
A54   lenny kravitz bluaflava - 21.07.2004 16:18 
danke werner. aber soweit war ich auch schon  ;-))

petra (ST)

antworten   zitieren
A55   RE: PROMIS tanja - 22.07.2004 00:23 
Dali hätt ich auch gesagt ST...

was mich letzte Woche beschäftigt hat, war H. Hesse... ich dachte immer "und er ist doch ST", seit ich das "Glasperlenspiel" gehört (Hörbuch) habe, bin ich aber doch endlich überzeugt, daß er BT ist... ;-)

antworten   zitieren
A56   RE: Lenny michael - 22.07.2004 11:29 
Hallo Petra,
ich tippe spontan auf HT, weil er wohl auch auf seinem letzten Album, wie ich eben hörte, wieder mal alles selbst eingspielt hat. Zudem scheint es wohl öfter schon so gewesen zu sein, dass es mit der Beziehung zur Freundin vorbei war, wenn deren Album von ihm produziert und der erste Hit der Frau gelandet war. Sozusagen sein Part abgeschlossen war. Bsp.: Vanessa Paradis (oder wie schreibt die sich?) und Natalie Imbrughlia. Interessanterweise scheinen diese Damen dann, wenn die Trennung erfolgt ist, wieder in der Versenkung zu verschwinden....

Grüße
M. (ST)

antworten   zitieren
A57   RE: PROMIS - Hesse werner - 22.07.2004 20:15 
@Tanja: Falls dir mal ein Büchlein mit gesammelten Sprüchen von Hesse in die Finger kommt - unverkennbar ein BT, so vielfältig, so bunt und auch sprachlich voller bildhafter Vergleiche.

Ein Beispiel:
"Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich."

oder: "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ..." (das Gedicht dürfte bekannt sein)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A58   RE: PROMIS tanja - 22.07.2004 22:37 
@Werner: ich war wegen Steppenwolf immer der Meinung, er sei ein ST.... aber nun bin ich wirklich überzeugt, ein BT... auf jeden Fall...

und was ist Susanne Fröhlich ??? ST ???

antworten   zitieren
A59   lenny kravitz und xavier naidoo bluaflava - 23.07.2004 09:51 
@ michael, danke. eine stärkere tendenz ist bei mir auch in richtung HT. vor allem bei seiner wirkung auf mich.... meistens ist es dann ein HT. nicole kidman fand ihn ja auch hocherotisch. und sie scheint ja schon auch auf HTs abzufahren (als ST).
ich vermute dass er ein HT- ich- fühler- vielleicht verg. ist.
er strahlt irgendwie autarkie aus, ist leicht angreifbar in seinem ego. als gast bei stefan raab schien er sehr getroffen, als stefan lenny`s neue frisur mit der von james brown verglich- autsch.
verg. da er seinem stil sehr treu bleibt. seine ersten cds klingen fast genauso, wie das was er heute so macht- so mein empfinden jedenfalls.
aber er ist einfach zum gänsehaut- kriegen...g..l!

habe noch was nettes gefunden zu xavier naidoo.
ich vermutete ja, er sei ein wir- bezogener (ST- fühler- ?).
daher für mich folgendes typisch, was er selbst schrieb:

"stellt euch vor, es gäbe keine schlechten menschen mehr auf der welt! möglich dass die die übrig bleiben gar nicht so viele sind... gut möglich, dass die söhne (söne mannheims) nicht unter den übriggebliebenen sind und dass ich ein falscher prophet bin... aber wer bin ich schon? ich bin so gering, wer bin ich oder jeder einzelne der söhne gegen all die, die fest im glauben stehen und standen und rein sind oder waren und sich eben nicht befleckt haben?"

dann folgt ein teil, der seine verbindung zu seinem gott jahwe beschreibt, dann:

"ich fühle,WIR können eine brücke bauen...
ich bete für meine türkischen, kurdischen, marokkanischen, ägyptischen, syrischen, palästinensischen, iranischen, irakischen schwestern und brüder hier in deutschland und der restlichen welt, ich bete, dass es uns gelingen möge... und ich fühle mich in tiefer brüderliebe mit EUCH verbunden...
stellt EUCH also nochmal vor, ALLE...wären tot, gestorben auf natürliche weise, soweit man die vorher genannten katastrophen als "natürlich" bezeichnen kann. einen großteil dieser arbeit erledigen WIR (die MENSCHHEIT) doch heutzutage selbst, denn für das reich gottes muss kein krieg gefochten werden.
wenn es kommt ist es da.
was noch zu sagen bleibt:
nachdem IHR nun gelesen habt, was einer der söhne, nämlich ich, xavier, sagt und WIR, die söhne singen und IHR es bis hierher verfolgt habt..."

ich finde, da springt einen der WIR förmlich an, oder?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A60   RE: PROMIS - diverse werner - 24.07.2004 12:05 
@ Tanja: Wer ist Frau Fröhlich? (bin kein TV-Seher). Zum Steppenwolf hast du recht: Das ist schon sehr in Richtung ST und hat mich als Jugendlichen tierisch (!) angesprochen. Hesse war mir (im Gegensatz zu Erich Fromm etwa) aber nie "zu viel", ihn habe ich durchweg verstanden und nachvollziehen können.

Tipp: Narziß und Goldmund - da stehen sich der ursprüngliche BT und sein entwickelter Gegenpart überdeutlich gegenüber (ein "muss" für jeden BT, finde ich).


@ Petra/Xavier: Absolut wir-typisch (kenne ähnliche Tendenzen von mir als Wir-bezogenen). Ich finde hier wieder einmal bestätigt, dass sich gerade in religiösen Fragen der Typ sehr deutlich zeigt (wäre vielleicht mal ein Thema des Monats?).

@ Alle: Was meint ihr zum neuen Bundestrainer Jürgen Klinsmann: Ist der nicht auch ein Wir-Bezogener (BT ist wohl klar)?

antworten   zitieren
A61   RE: PROMIS tanja - 24.07.2004 16:02 
@ Werner: Jetzt nach Glasperlenspiel brauch ich eine Hesse-Pause.. das war mir zu viel BT, Steppenwolf kann ich immer wieder lesen...

Susanne Fröhlich: lach.. macht nix, sie ist ja auch mehr durch ihre Radiomoderationen und ihre Bücher bekannt ;-) Ich finde sie sehr ST.. richtig schöner bissiger Humor ;-)

antworten   zitieren
A62   RE: PROMIS franz - 24.07.2004 18:03 
hallo Promi-ergründer

ich frag mich, wie kann man soviel Gedanken über sowas unwichtiges verschwenden?

Jeder kann machen was er will, im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung versteht sich!

Wer weiss von welchem Lied bzw. diese Textzeile ist?

schöne  Zeit
franz

antworten   zitieren
A63   RE: PROMIS tanja - 24.07.2004 18:17 
@ Franz: es scheint doch zumindest soooo interessant zu sein, daß Du Deinen Kommentar dazu abgibst !!! grins....

antworten   zitieren
A64   RE: PROMIS bluaflava - 24.07.2004 21:32 
@ franz:
ich finde es insofern NÜTZLICH, sich darüber gedanken zu machen als dass ich einem menschen viel schneller ein bild eines typs vermitteln kann.
ich kann also einerseits versuchen jemandem z.b. den BT zu erklären, indem ich alle typmerkmale aufzähle,die unterschiede zu den anderen typenbildern (die ich dann auch noch erläutern muss) aufdröseln, etc... dann haben diejenigen theoretisches wissen. kann evtl. noch hinzufühen: "lieschen müller ist eine BT- frau." alles mit viel mühe verbunden.
andererseits kann ich einfach sagen:" verona feldbusch oder jeanette biedermann."
bisher war den leuten sofort klar, was ein BT im groben ist.
mit den untertypen ähnlich.
leichtester versuch einen WIR- bezogenen zu beschreiben:
"hast schonmal den michael schumacher nach einem sieg im interview gehört? spricht immer vom team, es ist nie SEIN erfolg, immer der des teams. er spricht relativ oft in der WIR- form."

aber es steht ihnen selbstverständlich frei, ein für sie wichtigeres thema zu eröffnen. ich bin gespannt.

woher die liedzeile stammt weiß ich nicht.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A65   RE: PROMIS - Wichtig? werner - 25.07.2004 15:59 
@Petra vs. Franz: Ich gebe Petra vollkommen recht - wenn es mir gelingt, in einem Gespräch kurz und effektiv Unterschiede zwischen Menschen klar zu machen, kann das sehr sinnvoll sein.

Zumindest sinnvoller als Uralt-Themen (wie Reinkarnation) noch einmal durchzunudeln!

Promis können durchaus etwas "archetypisches" an sich haben und für viele andere stehen. Das hat eine alte Tradition in der Literatur.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A66   RE: PROMI-Ergründer michael - 26.07.2004 20:35 
"ich frag mich, wie kann man soviel Gedanken über sowas unwichtiges verschwenden?"
Hallo Franz, liegt die "Wichtigkeit" nicht im Entscheidungsbereich derjenigen Person, die es tut? Ergänzend zu der Begründung von Petra und Werner möchte ich noch eins hinzufügen: Mir macht es schlichtweg Spaß. ;-)
Gruß,
M. (ST)

antworten   zitieren
A67   RE: PROMIS bluaflava - 29.07.2004 00:40 
@ michael. mir macht es auch spass.
vor allem, wenn zwei psychographen sich über einen typ des promis nicht einig sind. dann sammelt man gemeinsam (oder jeder für sich) informationen über das "objekt der begierde". ich bin dann oft sehr gespannt, ob meine theorie wiederlegt wird oder die des anderen.
mal sehen, was bei "maude" rauskommt ;-))

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A68   RE: PROMIS bluaflava - 29.07.2004 00:42 
@ werner.
gerade als ich den letzten kommentar abschickte, fiel mir wieder der wettbewerbsgedanke ein, verflixt...    ;-))

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A69   klinsi bluaflava - 29.07.2004 18:20 
werner, zu klinsi kann ich wenig sagen, da ich mich noch nicht intensiv mit ihm beschäftigt hab.
aber für den WIR könnte sprechen, dass er den job als trainer nicht als seine alleinige aufgabe sieht, sondern da versucht ein gruppengefüge zu erstellen, kompetenzen zu verteilen.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A70   RE: PROMIS: Klinsi werner - 29.07.2004 18:54 
Heute wurden Klinsmann und Bierhoff als "Strahlemänner" bezeichnet, denen "die Herzen aller zufliegen". Gleichzeitig hieß es, er sei "blauäugig" in vielerlei Hinsicht und setzte ohne Grund ein hohes Ziel (WM-Sieg 2006). Hier sieht man, wie ein BT das realistische Problem (Nachwuchsmangel) ignoriert ... ähnlich wie schon Rudi Völler vor ihm.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A71   peter falk/ colombo bluaflava - 05.09.2004 01:08 
seit einiger zeit diskutiere ich mit einigen, welcher typ der "inspector colombo" sein könnte.
die meisten denken, er ist ein ST, weil er in so alten klamotten rumläuft, ein altes, schrottiges auto fährt.
cih denke allerdings eher, das er ein blauer HT ist. also denker, vergangenheit, ich.
altes zeug wegen der vergangenheitsorientierung. ein denker sowieso, das springt einem ja direkt ins auge.
zudem erzählt er öfter von mrs. colobo, die aber noch nie jemand zu gesicht bekam.
zitat aus einer der vergangenen folgen:

"so, sie heissen also colombo? und mit vornamen?"
antwort: " inspector."

petra (ST)

antworten   zitieren
A72   Corinna Harfouch isse - 08.09.2004 18:08 
Hallo zusammen,
kann mir bei Corinna Harfouch auf die Schnelle jemand weiterhelfen bzw. meine Vermutung bestätigen?
Ich kenne sie nur vom Namen her, aber sie soll als "Tatort-Kommissarin" bekannt sein und hat in den Filmen "Der Ausbruch" und "Solo für Klarinette" mitgespielt (hab ich jedenfalls gelesen)
Jetzt habe ich sie auf einer Titelseite in DINA4 Format gesehen und fand ihren Gesichtsausdruck total typisch. Aber ich will mit meiner Meinung nicht vorgreifen.....

antworten   zitieren
A73   RE: PROMIS werner - 09.09.2004 07:53 
Corinna H.: Für mich strahlt sie die typisch-sachtypische Kühle und dezente Erotik aus, auch die eher leise Stimme spräche dafür. Ohne persönlichen Kontakt (dto. Colombo) ist es aber nie ganz leicht bei Schauspielern; vielleicht eher noch, wenn sie mal in einer Talkshow auftreten oder ein Interview geben.

Wer weiß, vielleicht meldet sich mal der eine oder andere Promi direkt hier im Forum?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A74   Corinna Harfouch isse - 09.09.2004 21:02 
@ Werner:
In dem Artikel über C.Harfouch stand noch, dass sie am Ende einer schweren Krise ein Haus gekauft hat, von dem sie sagt:
"Ich weiß garnicht, ob ich je einziehe. Es ist noch mehr eine Hülle. Ich muss es noch bauen und weiß nicht, wie das geht. Ich habe wahnwitzigerweise Wände rausnehmen lassen. Und jetzt steht das da so ein bisschen herum und langweilt sich und wartet."
Diese Aussage würde zu deiner Vermutung passen.
Stimme und Tonfall helfen mir auch immer weiter, kenne ich in ihrem Fall aber leider nicht. Aber wenn du sagst, sie sei leise.....

Isolde (BT)

antworten   zitieren
A75   DOMIAN tanja - 17.09.2004 10:06 
welcher Typ ist Domian ?????

antworten   zitieren
A76   RE: PROMIS bluaflava - 17.09.2004 13:11 
mit c. harfouch habe ich mich noch nicht viel beschäftigt, würde aber vielleicht auch auf einen ST tippen.

wer ist domian?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A77   Domian tanja - 17.09.2004 13:19 
Jürgen Domian ist DER Radio- und TV-Kummerkasten... WDR/EinsLive jeweils 1 Uhr nachts.

antworten   zitieren
A78   RE: PROMIS bluaflava - 17.09.2004 13:46 
@isolde:

also zu c. harfouch, der verdächtigen im ROTEM ledermantel aus "solo für klarinette".
sie spielt in bernd eichingers "der untergang" die magda goebbels. da las ich eben ein interview, welches meine ST- vermutung für mich bestärkt.
sie sagt, das wichtigste wäre bei der rolle die gedankliche vorbereitung. man käme zu erkenntnissen, die nicht schön wären, aber es würde einem zeitweise linderung verschaffen u. e. überblick über d. abläufe i. d. welt. und man fühle sich so geborgen in einer sicherheit d. wissens.

in einem anderen interview fand ich die aussage:
"ich bin prädestiniert, geheimnisvolle frauen zu spielen. jede frau vereinigt mind. zwei persönlichkeiten in sich u. es kommt immer auf die lebensumstände an, welche sie offenbart."

@ tanja:

habe ich gerade gelesen, dass er ne telefon- talkshow bei eins live macht. kenn ich aber nicht. vielleicht lese später mal über ihn nach.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A79   RE: PROMIS bluaflava - 17.09.2004 13:51 
jetzt hab ich`s selbst vergessen. aber ich denke, es ist für  suchende eine unterstützung, wenn der name des promis in der themazeile steht. dann findet man den beitrag zu einer bestimmten person leichter.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A80   RE: PROMIS bluaflava - 17.09.2004 13:52 
isolde und tanja: ihr ward natürlich vorbildlich ;-)

antworten   zitieren
A81   Domian tanja - 17.09.2004 13:53 
@ Petra: ich kenn seine Sendung auch erst seit kurzen, hab da was auf MP3... ist schon ganz interessant.. auch weniger psychologisch... ja, guck mal, wenn es Dich interessiert... auf seiner Internetseite kann man auch einige Beiträge sich anhören....

antworten   zitieren
A82   RE: PROMIS: Hermann Scheer werner - 17.09.2004 18:08 
Hatte heute Gelegenheit, den Träger des alternativen Nobelpreises und Bundestagsabgeordneten Dr. Hermann Scheer (bekannt durch sein Engagement für die Solartechnik), zu treffen und zu beobachten: Sehr typisch BT, z.B. hängen drei Fotos von Willy Brandt im Besprechungszimmer (auch ein BT). Dazu: Viel Mimik, Witze erzählend, sehr rasch die Themen wechselnd und immer freundlich und nett - ganz untypisch Politiker (sind ja fast nur noch HTs übrig inzwischen).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A83   RE: PROMIS bluaflava - 17.09.2004 18:51 
@ tanja,
genau, so war mein gedanke auch. möglicherweise lässt sich später zuordnen, dass ST die märchen toll finden, in denen einige HT- märchenfiguren mitspielen, usw.
aber typischer finde ich auch eher die "mitwirkenden" an sich.

wer sich märchen nochmal vergegenwärtigen möchte:
auf der seite
www.maerchen.keepfree.de
kann man dies tun.

sinnigerweise gibt es unter "di" mehrere märchen mit dem titel:
"die drei..."
vielleicht möchte sich jemand die mühe machen, nachzuforschen, ob sich hinter den "drei..." jeweils die 3 grundtypen verbergen.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A84   RE: PROMIS bluaflava - 17.09.2004 19:02 
ach, oh jeeehhh.
das solte in die märchen- spalte, sorry.
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A85   elton john bluaflava - 18.09.2004 17:10 
hat jemand eine meinung zu sir elton john? der verwirrt mich auch seit einiger zeit. meine vermutung: er ist ein BT. aber sicher bi ich mir nicht.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A86   RE: PROMIS engel - 18.09.2004 22:49 
@Petra
netter Verschreiber, denn bi ist er keinesfalls (O:
Seine Songs gehen schon ans Herz. Das Outfit ist vielfältig und schrill, ob es unbedingt schön ist liegt im Auge des Betrachters (O;
Er hat sich letztlich mit dem Kardinal von Schottland angelegt und sagte in etwa:
"Als Schwuler kann ich ehrlich sagen, dass die tiefsten Sehnsüchte meines Herzens befriedigt werden".
Wie ich find, schon sehr beziehungstypisch oder?
Lg Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A87   elton john bluaflava - 18.09.2004 23:05 
seine innige freundschaft zu der verstorbenen lady diana, für die er "candle in the wind" umschrieb, würde auch dafür sprechen.
und da wir ja auch über schönheit diskutieren...( andere spalte, aber egal). er hat sich doch seine "platte" neu bestücken lassen, damit er wieder schöner ist (lach).

lg
petra

antworten   zitieren
A88   RE: PROMIS engel - 18.09.2004 23:53 
Ist Diana nicht Sachtyp gewesen ?!
Über seinen ehemaligen Texter Taupin sagte er, er wäre wie ein Bruder für ihn gewesen, den er nie hatte und der beste Freund. Das tat zehn Jahre gut, als die Partnerschaft endete wurde es etwas stiller!
Gruß Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A89   Elton John - Henry David Thoreau werner - 21.09.2004 06:11 
Zu Elton John: Meine Stimme geht in Richtung BT, ich erinnere an die bunte Brillensammlung zu Beginn der Karriere, wie er auftritt aber vermutlich ein Macher. Früher, so neulich in einer Pressemeldung, hat er viel mit Fans kommuniziert, heute schließt er sich in seinem Hotelzimmer ein und möchte niemand mehr sehen.

Zu Diana/Lady Di: Sie war ziemlich sicher BT, da müsste ich mich schon sehr täuschen.

Neuer Promi auf meiner Liste: Henry David Thoreau (Autor von "Walden", einem meiner Lieblingsbücher, das ich gerade zum x-ten Mal lese). Da ist soviel handlungstypisches drin, dass ich es als Lektüre für psychographisch lernende nur empfehlen kann (außerdem wird sehr deutlich, dass er ein Denker war).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A90   RE: Corinna Harfouch isse - 21.09.2004 11:04 
Petra und Werner: Danke für euere Einschätzung, war auch genau meine Meinung. Ich wollte die Titelseite von ihr in meinem PG-Kurs als Beispiel eines ST-Gesichtes zeigen, im Unterschied zu einer Großaufnahme von Jürgen Klinsmann als BT und Oliver Kahn als HT. Die ST im Kurs konnten sich auch gleich in ihrem (C.H.)
kritischen Blick wiederfinden, also eine weitere Bestätigung unserer Einschätzung.
Dass sie in dem neuen Hitler-Film mitspielt, habe ich auch gelesen und habe mir vorgenommen, ihn auch anzusehen. Leider habe ich im Vergleich zu vielen von euch wenig Film- und Fernsehwissen, irgendwie fehlt mir immer die Zeit dazu.
Gruß Isolde

antworten   zitieren
A91   RE: Domian isse - 21.09.2004 12:02 
Domian habe ich im Sommer letzten Jahres zufällig im Radio gehört - war weit nach Mitternacht und wir wollten morgens in Urlaub fahren - ansonsten kennen den wohl nur die sogenannten Nachtmenschen. Im Fernsehen habe ich ihn mal als Gast bei Johannes B. Kerner gesehen, als er kurz zuvor irgendeinen Preis verliehen bekommen hatte. Das ist aber schon so lange her, dass ich seine Persönlichkeit nicht mehr genau in Erinnerung habe. Trotzdem würde ich  den ST mal ausschließen.
Gruß Isolde (BT)

antworten   zitieren
A92   Domian tanja - 22.09.2004 12:42 
Ich bin mir bei Domian auch nicht einig... ich hab jetzt bestimmt schon 12 Std seiner Sendung gehört.. also ST würd ich auch eher sagen nein, obwohl er schon einige ST-Züge hat... also ich würd denken, ein BT mit viel Blau... er fragt immer ganz genau nach, alle Einzelheiten, um -das kommt oft- den chronologischen Ablauf verstehen zu können, er gibt sich -auf Fotos- eher BTypisch... find ich.. seine Stimme ist klar (jedenfalls wenn man es hört und eben nicht im Fernseh sieht), er sagt oft was ER, also das ICH darüber denkt oder machen würde....

antworten   zitieren
A93   Nina Hagen bluaflava - 30.09.2004 16:19 
an dieser frau rätsle ich noch. kann es sein, dass sie ein ST ist? ich würde auf einen macher tippen. aber so ganz sicher bin ich mir beim grundtyp noch nicht.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A94   Nina Hagen dana - 01.10.2004 16:13 
Komisch
Es fällt mir nicht so leicht jemanden einzuschätzen den ich nicht so mag. Wie gerade die Nina Hagen. Da ist mein erster Gedanke mit mir kann sie nichts gemeinsam haben also BT ausgeschlossen. Ist sicher nicht richtig so zu denken. Oder kann da doch was dahinter stecken, gewisse Antipathie vom Typ zu Typ???

Zu der Hagen nochmal: Ich würde sie spontan zum ST einordnen. Wegen der Individualität.
Im zweiten Moment nach ein paar Sekunden Nachdenken doch zum HT oder zumindest einem Macher. Wegen ihrer Energie und Ausdruck.
Also vielleicht ST Macher.
Ich meine: bei den Outfits denkt mann sich nicht so viel dabei oder? also kein Denker! SCHERZ

Grüsse, Daniela (BT)

antworten   zitieren
A95   RE: PROMIS - Nina Hagen, Isaac Asimov werner - 16.10.2004 19:36 
Bei Nina Hagen denke ich auch an einen ST-Macher: Große Klappe, aber interessante Aussagen, dazu das auffällige Outfit. Immer ein Händchen für gute Geschäfte, soweit ich das beurteilen kann.

Nachdem ich gerade (wieder einmal) ein Buch von Isaac Asimov lese, frage ich mich und euch, zu welchem Typ der wohl gehört. Es sind ein paar sehr gute ST-Beschreibungen in seinen Romanfiguren drin und einige Abfälligkeiten über das, was er wohl als HT erlebt. Kennt ihn überhaupt jemand?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A96   RE: PROMIS engel - 16.10.2004 21:54 
nö, wer ist das?
lg Kathleen
(ST)

antworten   zitieren
A97   Asimov churchyard - 17.10.2004 09:43 
Hallo Werner,

also einen BT bei Asimov würde ich alleine schon wegen seiner Vielzahl an Geschriebenem ausschließen. Das klingt sehr nach einem gerüttelt Maß an Durchhaltevermögen. Wer so stringent und detailliert schreibt, hat die Fähigkeit, bei der Sache zu bleiben. Ich habe nicht so viel von ihm gelesen, ich kann mich an 2 Bücher erinnern. Ich habe ihn weniger blumig, bunt und aussschweifend erlebt, sondern eher klar in der Ausführung seiner Idee mit einer gehörigen Tiefe - in sich alles logisch, soweit ich mich erinnern kann. Zwar könnte es sein, dass er in seiner Ressource ist, aber da er recht lange im Geschäft ist (lebt er eigentlich noch?) tippe ich auf Sachtyp. Beziehungstypen haben zwar viele Ideen, aber die Wenigsten werden meiner Erfahrung nach zuende geführt. Meistens sind sie auch ausschweifender in der Ausführung einer Geschichte.Was denkst Du?

Liebe Grüße,
Michael:-)   (BT)

antworten   zitieren
A98   asimov bluaflava - 17.10.2004 15:35 
ich habe noch nichts VON asimov gelesen, aber ÜBER ihn.
mein erster verdacht: BT.
es gibt keine genauen aufzeichnungen über seine geburt und sein geburtsjahr. es wird um 1919 oder 1920 angegeben. er selbst "nahm" sich 1919, damit er früher zur schule gehen konnte, wo er als "schnell- lerner" bekannt war.
er war relativ früh erfolgreich- bereits mit 22 jahren. da war der auftakt zu seiner sf- serie und zeitgleich prägte er den begriff "psychohistorie", eine pseudowissenschaft, die sich mit dem gesetzmäßigen verhalten der menschheit beschäftigte.
seine vielseitigkeit unterstützt meinen gedanken.
er schrieb über 55 bücher, mehr als 1600 essays über mathematik, physik, die bibel, shakespeare, war herausgebeer einer sf- zeitschrift, nebenher schrieb (er SCHRIEB, d.h. er lebt nicht mehr. er starb 1992 an herz- und nierenversagen, die folge einer hiv- infektion, sie er sich 83 d. e. bluttransfusion zuzog) er noch gedichte, etc.
zitate aus einem interview, welche evtl. hinweise auf einen ICH- vergangenheitsorientiert sein könnten:
"ich recherchiere zwischendurch: ich lese während des essens oder im bad oder im bett o. während d. fernsehen. glücklicherweise erinnere ich mich an alles, was ich lese und kann es auf unbegrenzte zeit nutzen."
"Ich bin ein ein- mann- betrieb. ich habe keine schreibkraft, keine sekretärin, etc...ich mache alles selbst, ich verfasse texte schneller als ich schreibe und ich schreibe 90 worte pro minute."
möglicherweise ein Denker, dem das machen gut tut und ein vgh- orientierter, dem es hilft, über die zukunft zu schreiben?

was ich auch noch für Btypisch erachten würde:
er heiratete 42 d. erste mal, ließ sich am 16.nov. 73 scheiden und heiratete am 30.nov.73 erneut- 2! wochen später.

auf bildern von ihm erscheint er mir sehr nachdenklich oder verschmitzt.
kann aber auch alles ganz anders sein...

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A99   RE: PROMIS bluaflava - 17.10.2004 15:36 
tippfehler: er schrieb über 500 bücher.

petra (ST)

antworten   zitieren
A100   RE: PROMIS: Asimov werner - 17.10.2004 19:26 
Vielleicht finde ich die Zeit und stelle mal ein paar, wie ich finde, sachtypische Zitate aus dem besagten Roman ("Rückkehr zur Erde") zusammen.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A101   asimov bluaflava - 21.10.2004 14:18 
wenn ich mir also überlege, asimov wäre ein ST gewesen, würde sich das schnelle heiraten für mich damit erklären, dass er die zweite frau, die er so schnell ehelichte, bereits während seiner ersten ehe hatte und sich vielleicht deshalb scheiden lassen konnte.
dann würde allerdings der denker für mich ausscheiden. "ich- mache- vergangenheit" würde evtl. dann besser passen. und vergangenheit hat er durchaus geschaffen durch seine produktionsmenge.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A102   helge schneider bluaflava - 21.10.2004 14:19 
was meint ihr denn zu helge schneider. da kommen für mich auch 2 typen in frage.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A103   RE: PROMIS - Asimov werner - 25.10.2004 21:15 
Ich muss noch mein Versprechen einlösen, mit einigen Textbeispielen meinen ST-Verdacht bei Asimov zu erhärten:

Hinweise auf den Sachtyp bei Isaac Asimov (Auswahl):

1. Seine drei "Grundregeln der Robotik" - hier heißt die erste:
"Ein Roboter darf kein menschliches Wesen verletzen oder durch Untätigkeit gestatten, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird." und in der dritten: "Ein Roboter muss seine Existenz beschützen ..."

2. Zahlreiche Beispiele im Text klingen so, dass sie fast nur von einem Sachtyp geschrieben worden sein können, z.B. (Zitate aus "Auf der Suche nach der Erde)

"Kann das nicht Zufall sein?" Pelorat lachte. "Nun reden Sie von Zufällen? Würden Sie darauf wetten, daß sich so etwas rein zufällig ergeben könnte?" "Na schön, na schön, brummte Trevize."

"Unvermittelt setzte Trevize sich wieder hin. "Aber das heißt ja, Ihre ganze Argumentation bricht zusammen." "Nicht völlig, meine ich."

"Sie haben an Ihren Theorien dreißig Jahre gearbeitet, wogegen ich alles auf einmal verdauen muß. Sie müssen Nachsicht mit mir haben."

"Ihr Verstand war sowohl ihre Waffe wie auch das Ziel ...  Mit Befriedigung hatte er entschieden, einer der Gründe seines Andersseins sei der, daß er von einem Planeten stammte, der sowohl erheblich kühler wie auch schwerer war als der Durchschnitt ... deswegen gewöhnte er sich eine ganze Reihe von Übungen und sportlichen Aktivitäten zur Körperertüchtigung und Entwicklung des Körperbaus an; seine Erscheinung war zwar unverändert zierlich geblieben, aber er war drahtig und schnell wie der Blitz. Ein Teil seiner Sportaktivitäten waren diese ausgedehnten Spaziergänge und Jogging-Ausflüge ..."

"Trevize hob die Brauen. "Ihr Fachgebiet ist sicherlich nicht mein Fachgebiet, aber das heißt nicht, daß ich ein völliger Ignorant bin."

"Ich versuche zu entscheiden ob ich rasch handeln oder lieber noch eine Zeitlang warten soll. Meinst du, ich sollte sehr mutig vorgehen ..."

Das sind wirklich nur eine kleine Auswahl querbeet, für jeden BT müsste es eine Freude sein, eines seiner Bücher zu lesen (ich habe sie schon als Jugendlicher z.T. gelesen und bin jeweils drin versunken ...)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A104   helge schneider bluaflava - 05.11.2004 10:51 
hallo? ist helge schneider keinem ein begriff? ich warte....
mein erster impuls war, dass er ein ST sein könnte. mittlerweile tendiere ich eher zu einem ganz blauen BT, also ich- denker- vergangenheit.
er ist langsam, er ist witzig, lacht selbst am meisten über seine witze.
seine texte erscheinen mir sehr verspielt, vielleicht zu verspielt für einen ST.
und ich finde ihn toll, möglicherweise weil er überall da blau ist, wo ich gelb bin (als du- fühler- gegenwart).
ich habe ihn auch mal vor jahren bei "na sowas" erlebt, als marcel reich- ranizci (oder wie schreibt der sich?) sein buch "zerfetzt" hat. er hat nur gelacht und witze darüber gemacht. ich wäre da innerlich am stock gegangen, unfähig in irgendeiner art zu reagieren.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A105   RE: Helge Schneider / Jesus werner - 09.11.2004 09:16 
@ Petra: Sorry, zu Helge Schneider habe ich keine Meinung.

Aber nach deiner neulichen Nachfrage stelle ich nochmal offiziell einen sehr prominenten Menschen zur Diskussion: Jesus.

Mein Eindruck ist ja, Beziehungstyp - z.B. die Aussage (so ähnlich) man soll nur Ja oder Nein sagen, alles andere sei vom Teufel klingt doch sehr danach, dass hier das sachtypische "Vielleicht" ausgelassen wird. Oder die Absicht, Menschen zu retten, die Liebe über alles zu stellen.

Aber ich bin offen für andere Argumente und hoffe, niemandes religiöse Gefühle durch ein so "menschliches" Gespräch zu verletzen!

Werner (BT)

antworten   zitieren
A106   RE: PROMIS dana - 09.11.2004 10:11 
Werner ich finde deine prominente Person sehr interessant. Schließlich war er ja auch nur ein Mensch in seinem Leben. Also dürfen wir über ihn reden. Bei uns gibt es ein Sprichwort: "wo 2 sind oder mehr und über mich reden bin ich immer dabei"
Also: Ich denke auch dass er ein BT ist aber ein Denker, deshalb die gelassene Ausstrahlung bzw Einstrahlung. Ein auf jeden Fall WIR bezogener oder? Hast du den Film Passion gesehen?

Grüsse Daniela (BT)

antworten   zitieren
A107   RE: PROMIS - Jesus werner - 09.11.2004 12:37 
Nein, "Passion" habe ich mir nicht angetan, aber ich kann mich noch gut an "Die letzte Versuchung Christi" erinnern, wo der Drehbuchautor ihn einen alternativen (Sachtyp-) Weg gehen lässt und er sich der Versuchung entzieht (so im Film), den Opfertod zu sterben und stattdessen heiratet und Kinder bekommt. Wenn ich mich recht erinnere werden dann manche seiner Jünger wütend, weil er nicht mehr in ihr erhofftes Bild des Erlösers passt, sondern wirklich ein Mensch ist.

Danke für das "Denker-Kompliment", aber ich tippe eher auf "Fühler", z.B. wegen der vielen bildhaften Geschichten oder auch wegen der offensichtlichen Reizbarkeit (die Tempelgeschichte, als er die Händler vertreibt).

Vielleicht sollten wir mal wieder in den Evangelien-Büchern nachlesen?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A108   RE: Helge II michael - 09.11.2004 19:30 
Hallo Petra,
ich habe zu Helge Schneider was geschrieben. Entweder ist es woanders gelandet (hab's aber noch nicht gefunden), oder es ist schlicht verloren gegangen. :-(
Leider krieg' ich's nichr mehr zusammen.....

Grüße
M.

antworten   zitieren
A109   helge schneider bluaflava - 10.11.2004 18:18 
hey michael,
dank für die enorm moralische, eher wenig konstruktive unterstützung ;-D. dann such doch mal.....

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A110   helge schneider bluaflava - 11.11.2004 14:32 
@ michael,

vielleicht bekommst du es in kurzform noch rekonstruiert. ich möchte schon deine meinung dazu erfahren. wäre ja irgendwie auch schade für die mühe....
manchmal werden die sachen wieder gelöscht, wenn man länger als 20 minuten an einem text herumbastelt, habe ich mir mal sagen lassen. ist zar etwas ungünstig für uns ST, aber ist halt so...
möglicherweise ist dadurch dein text in einem universellen schlupfloch verschwunden ;-)

lg
petra (schnellschreibender ST)

antworten   zitieren
A111   Angelina Jolie dana - 15.11.2004 08:19 
Guten Morgen zusammen

Hat jemand von euch am Samstag "Wetten das" angeschaut? Abgesehen von dem kleinen Schwaben der echt lustig war... war auch die Angelina Jolie zu Gast. Ich finde die Frau ganz arg toll. Ich tippe von ihrem Verhalten her (keine Hollywood Partys, eher zurückgezogen lebend, macht kein Geheimnis aus ihrer Vorliebe zu dem SM Spielen etc. Ihr Stil ist eher unaufällig für mich als BT eher unscheinbar teilweise nicht gut kombiniert) Denke an den ST. Eben "stille Wasser sind tief" Ich finde sie wunderschön obwohl sie nicht meinem Schönheitsideal entspricht. Was denkt ihr?

Grüße Daniela (BT)

antworten   zitieren
A112   angelina jolie bluaflava - 15.11.2004 14:18 
bei angelina jolie denke ich, dass ihr "sex- getue" ähnlich wie bei madonna  pr- zwecken dient.
ich finde, sie hat eine sehr kühle ausstrahlung.
spielt in der hauptsache eher starke kämpferfrauen.
ich war vor längerer zeit mal auf ihrer seite und fand, dass sie betont körperorientiert ist. sie sprach viel über den körper, seine bedeutung, "verschönert" ihn mit tatoos...
ich tippe also auf eine HT- denker- frau.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A113   RE: PROMIS dana - 16.11.2004 09:06 
Ich glaube nicht dass es ein Getue bei ihr ist, sie ist doch im Vergleich zu Madonna sehr natürlich.
Sie bringt das auch nicht bildlich zum Vorschein (Madonna und ihre Videos, Bilder etc)  ich denke eher dass sie dazu steht weil sie sich toll findet.
Ihr Stil ist für einen HT sehr unkonventionell ich finde dass sie sich Stypisch anzieht das sieht auch nicht so hochwärtig qualitativ aus wie es die HT mögen, eher unscheinbar oder manchmal eigenartig.
Sie als HT scheint mir zu hart aber wer weiß... Die HT wirken auf mich meistens plump und grob, sie ist kühl, ja aber gleichzeitig auch so warm (ihr Lächeln)
Wenn sie ein HT ist dann auf jeden Fall ein denker ja...bisschen was sachtypisches muss ja sein :-)

Und die Rollen als Kämpferin, das ist ja nur ein Schauspiel muss wohl ihre Ressource sein, ich glaube das sie wie sie auch selbst sagt viel weicher ist als mann annimmt.
Petra: sagtest du nicht Mal dass du HT Frauen toll findest, sie gefällt dir aber nicht, oder?!

antworten   zitieren
A114   angelina bluaflava - 16.11.2004 15:25 
doch, ich find sie gut- deshalb ;-)

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A115   RE: PROMIS - Condoleza Rice werner - 20.11.2004 21:43 
Sorry, dass ich zu Helge Schneider und Frau Jolie mangels TV-Diät nichts sagen kann; habe dafür eine andere "Kämpfer-Frau" auf Lager, die gerade Karriere macht: Die neue amerikanische Außenministerin ist für mich ein schönes Beispiel für einen HT-Frau. Alleine das (Gorilla-)Gesicht, dazu jetzt ganz aktuell, wie offen sie über ihren Körper bzw. die Gebärmutter-Operation spricht (und dass sie bald wieder funktionsfähig sein wird und ihre Arbeit aufnimmt, ist doch sehr typisch).

Jetzt hat sich George Bush noch den letzten BT aus seiner Nähe entfernt (Collin Powell) und durch einen HT ersetzt ... ob das mal gut geht?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A116   RE: PROMIS - Albert Einstein werner - 22.11.2004 09:12 
Beim Lesen einer Biografie über Albert Einstein fand ich einige Stellen, die meine These, er sei Sachtyp gewesen, ganz gut bestätigen:

- Fotos im Buch, die ihn am Schreibtisch zeigen, bilden auch jeweils mehrere Stapel Dokumente mit ab, z.T. sogar auf dem Boden oder anderen Tischen

- er soll in seinem Büro stets sehr leger angezogen gewesen sein, seine Frau musste ihm die Haare schneiden und später trug er sogar keine Socken mehr

- als die Tochter seiner späteren zweiten Frau bei ihm im Institut als Sekretärin arbeitete, fühlte er sich von ihr ebenso wie von der Mutter angezogen; Originalkommentar der Tochter: "Albert lehnt jede Entscheidung ab, er ist bereit mich oder Mama zu heiraten."

- die Haushälterin durfte in seinem Arbeitszimmer nur hin und wieder vorsichtig Staub putzen

- auf der Nobelpreisverleihung fiel er durch einen etwas schäbigen Smoking auf (verständlich, wenn man weiß, dass seine erste Frau, vermutlich auch Sachtyp, ihm in einer Scheidungsvereinbarung das Preisgeld abgehandelt hatte, das er auch sofort bezahlte)

- bei Gesellschaften in seinem Haus (als er schon berühmt war) gab es fast immer dieselbe Speisenfolge; er trank nur wenig Alkohol

Das nur als Beispiele - mehr im Buch "Albert Einstein" von Thomas Bührke (dtv portrait, 10 Euro)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A117   angelina jolie bluaflava - 22.11.2004 21:32 
mir fiel gerade etwas ein, was a.j. mal auf die frage antwortete, ob sie piercings habe:
"solange piercing keinen praktischen nutzen hat ist es für mich nur etwas, das einem anderen bei einem kampf helfen könnte, gegen mich zu gewinnen."

klingt doch Htypisch für mich. oder?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A118   RE: PROMIS dana - 23.11.2004 13:27 
Ja klingt Htypisch bin aber noch nicht überzeugt... Könnte auch ein Macher sein
Bzw. ich will noch nicht überzeugt sein, sie gefällt mir als ST eher...
Daniela (BT)

antworten   zitieren
A119   RE: PROMIS bluaflava - 23.11.2004 15:31 
dana, ich argumentiere nur, weit entfernt der absicht, dich überzeugen zu wollen ;-)

lg petra (ST)

antworten   zitieren
A120   RE: PROMIS - Frau Jolie werner - 23.11.2004 21:53 
Ich könnte jetzt noch argumentieren, dass ihre bewegten Gesichtszüge durchaus auch zum BT passen könnten. Was haltet ihr von BT-Macher? (das würde ich nur nach den optischen Vergleichsmöglichkeiten sagen, wobei schon viel für den HT spricht, was ihr schreibt).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A121   RE: PROMIS - Martin Walser werner - 23.11.2004 21:56 
Falls sich jemand fragt, was für ein Typ Martin Walser ist: Er las gerade in SWR 2 aus seinem neuesten Roman "Der Augenblick der Liebe"; da war soviel beziehungstypisches drin (und sachtypgeschädigtes), dass das Radio fast gelb wurde ...

Werner (BT)

P.S. Das wäre auch ein interessantes Thema für eine Facharbeit, einen Roman auf den Typ des Autors hin zu analysieren.

antworten   zitieren
A122   RE: PROMIS dana - 24.11.2004 11:00 
Petra ich meine nicht dass "DU" mich noch nicht überzeugt hast
:-) sondern dass ich noch nicht davon überzeugt bin.

Sie als BT, das kann ich mir gar nicht vorstellen, sie macht sich ja nicht schön, sie IST schön.

Daniela (BT)

antworten   zitieren
A123   RE: PROMIS - schöne ... werner - 25.11.2004 23:33 
Es gibt auch BTs, die schön SIND (z.B. finde ich Jürgen Klinsmann einen "schönen" Menschen, von Claudia Schiffer mal ganz zu schweigen).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A124   RE: PROMIS dana - 26.11.2004 08:17 
Ich wusste dass man das so verstehen wird :-) Natürlich gibt es BT die schön sind, ich bin ja auch schön ;-)

Ist Claudia Schiffer BT? Du findest sie echt schön, o je abgesehen davon dass Geschmäcker ja Gott sei Dank verschieden sind habe ich noch nie verstanden wie mann sie schön bezeichnen kann, mal ehrlich, sie und Nadja Auermann als Deutsche Schönheiten, ja wenn das alles ist dann ist Deutschland kein schönes Volk. Nicht böse sein

Daniela (BT)

antworten   zitieren
A125   RE: PROMIS Schiffer - Thumann werner - 30.11.2004 10:15 
@ Daniela: Schönheit ist immer im Auge des Betrachters. Nur müssen sich manche nicht erst "schön machen", sie sind auch, wie Lessing meinte "Wenn wir schön sind, sind wir ungeputzt am schönsten".

Ein Auszug aus einem aktuellen Radiobericht über den Wechsel an der Spitze des BDI (Bundesverband deutsche Industrie): Der neue Vorsitzende, Jürgen Thumann, sei "mehr an Argumenten interessiert als an der Lust am Streiten wie sein Vorgänger Rogowski" (er hat sich regelmäßig mit den Journalisten, den Gewerkschaften oder dem Bundeskanzler angelegt).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A126   otto bluaflava - 30.11.2004 14:19 
welchem typ würdet ihr OTTO zuordnen?
weil er ja so komisch ist, wie manche finden, könnte man an einen BT denken.
dennoch finde ich ihn rein optisch eher sachtypisch. seine mimik wirkt eher gekünstelt, wenig echt.
laut einem interview würde ich ihn für einen ICH halten, vergangenheitsorientiert, da er sich und seiner linie schon relativ treu bleibt.
vielleicht auch noch ein macher.
was meint ihr also zu einem ST- ich- macher- vergangenheit?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A127   RE: PROMIS - Otto werner - 30.11.2004 22:03 
@ Petra: Otto war und ist für mich schon immer ein BT, auch deshalb, weil ich ihn nicht wirklich witzig fand (ist mir zu ähnlich sein Humor, so viel Fantasie etc.).

Rüdiger-Hoffmann-Humor (ST) finde ich super, da könnte ich stundenlang zuhören/-sehen. Außerdem hat Otto sehr oft Beziehungsthemen im Vordergrund, gerade in seinen Filmen und er macht häufig das Kind darin (naiv, dumm) was er dann als "ostfriesisch" verkauft.

Da müsstest du schon noch ein gutes Argument für den ST liefern :-)

Er hat übrigens mal gesagt, er sei auch privat so lustig drauf.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A128   an A128 RE: PROMIS churchyard - 01.12.2004 11:26 
Aloa Werner,

Zu Otto: Sein etwas oberflächlicher Humor (ich liebe ihn!) spricht zwar für einen BT, aber seine musikalischen Sachen sind derart gründlich und ausgefeilt, dass es mir schwer fällt, ihn für einen BT zu halten. Ich bin unschlüssig. BTs sind ja eher nicht so gründlich und genau in der Musik. Wenn mann sich alte Acapella-Songs von ihm anhört, ist es schon erstaunlich, wie penibel er an den Dingern gefeilt hat. Vielleicht doch ein ST?
Außerdem gibt Otto kaum etwas von seinem Privatleben preis.
Wie würdest Du diese Phänomene in ein BT-Profil einordnen?

Liebe Grüße,

Michael:-) BT,du,Fühler,Verg.

antworten   zitieren
A129   RE: PROMIS - Otto werner - 01.12.2004 11:42 
@ Michael: Gute Fragen und Argumente, es könnte jedoch sein, dass er 1. einen guten Musikproduzenten/-coach hat/te und 2. seine zweite Frau nicht möchte, dass mehr übers Privatleben bekannt wird?

Für mich ist das Gesamtbild entscheidend, solange ich nicht jemand persönlich kenne und da sehe ich Vielfältigkeit im beruflichen Ausdruck (Filme, Musik, Synchronsprechen, Live-Auftritte), schnelles Sprechen, vielfältige Mimik (bei google mal "Otto Waalkes" bei den Fotos eingeben), reaktionsschnelles Improvisieren bei Live-Auftritten, fehlende geistige Tiefe (sorry, Otto), und der Eindruck, bei Live-Auftritten um die Liebe des Publikums zu werben. Dann noch die Stimme - spricht so ein ST (bewegt, einschmeichelnd, oft kindisch)?

Gibt es eigentlich eine Biografie oder Autobiografie von Otto?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A130   otto bluaflava - 01.12.2004 23:38 
also nun habe ich mir nochmal gedanken zu otto gemacht.
fällt mir immer noch schwer, ihn als BT zu sehen.
ich erlbe ihn als sehr "eckig", nicht so locker und geschmeidig in seinen bewegungen, wie ich es von BTs verstärkt kenne.
ich finde auch, er strahlt nicht. sein lachen wirkt wie eine fratze auf mich, seine gesamte mimik als etwas "gemachtes". ich meine, er SPIELT seine mimik und komik, es scheint mir nicht echt.
andererseits hätte er als ST- ich- macher- vergangenheit 3 "blaue". das scheint mir auch nicht ganz stimmig.
habe nun ein paar interviews gelesen und schwenke versuchsweise auf einen WIR um. 2 blaue (ST- vergangenheit) und 2 rote (wir- macher) fühlt sich gut an.
sein ständiges komisch sein (wollen) könnte man auch als "aufmerksamkeit auf sich lenken" sehen. würde ein BT in seinem alter noch den ständigen clown spielen?
auf die frage nach seinem neuen film hin antwortete er:
"ich hatte fast vergessen, wieviel arbeit es ist. und dann das viele geld ausgeben. mir tun heute noch die finger weh."

bin mir immer noch unsicher.

lg
petra (ST)

ps: es gibt wohl eine biographie. bei google gab es hinweise auf eine seite, wo man es sich downloaden kann. aber die wollten geld dafür, deswegen....  ;-D

antworten   zitieren
A131   corinna harfouch/barbra streisand bluaflava - 02.12.2004 00:09 
ich habe eine ganze zeit lang nachgedacht, an wen mich corinna harfouch erinnert. gestern kam ich drauf.
vor allem im profil schien sie mir eine große ähnlichkeit mit barbra streisand zu haben. letztere würde ich auch bei den ST einordnen.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A132   RE: PROMIS - Otto, Corinna, Barbara ... werner - 02.12.2004 08:31 
@ Petra: Vielleicht legen wir zusammen für die Otto-Biografie :-)

Mein Hauptargument ist immer noch, dass er mich eher langweilt, aber deine und die von Michael sind auch nicht ganz ohne. Wir laden ihn einfach zum nächsten Psychographie-Tag ein und analysieren ihn dann nach dem Mehrheitsprinzip (nicht nach dem ukrainischen).

Die Verwandschaft von Corinna und Barbara sehe ich auch! Im Hitler-Film wird der Sachtyp in ihrer Pokerface-Mimik z.B. sehr deutlich. In die Reihe passt meiner Einschätzung nach auch noch die "flambierte Frau" (mir fällt der Name grad nicht ein).

Werner (sicher BT)

antworten   zitieren
A133   RE: PROMIS: Jean Piaget werner - 02.12.2004 08:35 
In einer Biografie über Jean Piaget (das ist der, welcher die Entwicklung der Kinder erforscht hat und am Ende an der Unterschiedlichkeit seiner eigenen drei Kinder ins Zweifeln gekommen ist) steht folgender Satz:

"... in seinem Arbeitszimmer gab es das, was er eine "vitale Ordnung" nannte: Überall türmten sich Bücher, überall formten Manuskripte die bekannten Hügel, und auf dem Schreibtisch blieb nie mehr als eine taschentuchgroße Fläche frei, um arbeiten zu können. Das Telefon war unsichtbar und mußte bei jedem Klingeln neu gesucht werden. Den Kontrast zu diesem räumlichen Durcheinander bildete seine zeitliche Disziplin. Piaget war die Pünktlichkeit in Person, und zumeist war er sogar vor dem verabredeten Termin zur Stelle."

(in Ernst Peter Fischer: Leonardo, Heisenberg & Co., Piper - der Autor scheint selbst ein Sachtyp zu sein).

antworten   zitieren
A134   RE: Otto / Gudrun? michael - 02.12.2004 11:30 
Werner: Gudrun Landgrebe?

Zu Otto: Ich kenne jemanden, der ist am Flughafen quasi über Otto's Gepäck gestolpert und ist dadurch mit ihm in Kontakt getreten. Er sagt, dass er in dieser Situation genauso flippig und unsicher (im Sinne von: "Oh, äh, ja äh, Entschuldigung, äh, tut mir leid *sich räuspernd hektisch den Koffer wegräumend") rüberkam wie man ihn aus dem TV kennt.

Gruß
M. (ST)

antworten   zitieren
A135   RE: Helge III michael - 02.12.2004 11:48 
Petra, Du hattest mich ja drum gebeten und dem komme ich dann jetzt mal nach:
Ich fand Helge Schneider früher schlichtweg dämlich. Meine Meinung hat sich da allerdings sehr gewandelt, nach dem ich mal ein Interview mit ihm gehört habe, in dem er erzählte, was eigentlich seine Beweggründe sind, dass was er tut so zu tun, wie er es tut. Demnach hat er ein großes Vorbild - ich glaube es war ein schwedischer(?) Komiker. Dieser Mann stellt für ihn die perfekte Mischung dessen dar, was er für (den besten) Humor hält: Die Fusion von sehr ernsten Dingen mit Slapstick. Dadurch wurde mir erst richtig klar, dass offensichtlich alles, was Helge treibt einer festen Strategie entspricht. Diese Dualität empfinde ich als Stypisch. Seine Kleidung passt da natürlich ins Bild - könnte auch als "sachtypische Nonkonformität" ausgelegt werden. Wie auch immer. Wenn er auf der Bühne über seinen eigenen Witz kichert oder schmunzelt, kommt mir das schon sachtypisch vor. Hilft Dir das jetzt irgendwie? ;-)
Liebe Grüße
ST M.
P.S.: Dieser Beitrag ist jetzt auch besser als der, der verloren ging - finde ich. :-)

antworten   zitieren
A136   RE: Buster Keaton michael - 02.12.2004 11:51 
Hallo nochmal! Wollte jetzt nicht zwei Beiträge miteinander vermischen. Als ich eben über Helge und die Fusion von Ernst und Slapstick nachdachte fiel mir Buster Keaton ein. Hat da jemand einen Verdacht? (Bevor ich meinen spontanen jetzt äußere).

Grüße sendet
M. (ST)

antworten   zitieren
A137   RE: PROMIS Buster Keaton churchyard - 02.12.2004 14:00 
Aloa,

Buster Keaton, denke ich, ist ein Sachtyp. Zwar steht diese Beurteilung auf dünnen Beinen, aber den Filmen nach zu urteilen, die ich kenne, verzieht er keine Mine (Pokerface) und hat oft etwas von einem Opfer.

lg Michael:-) BT

antworten   zitieren
A138   bush/mcenroe bluaflava - 02.12.2004 21:12 
ich bin ja immer auf der suche nach promi- zwillingen. sowohl von der optik als auch vom typ her. oft scheint mir das eine mit dem anderen einherzugehen.

nachdem nun barbra streisand und corinna harfouch mir bei beidem ähnlich scheinen, ist mir ein weiteres zwillings- paar eingefallen.
was meint ihr zu george w. bush und john mcenroe?
ich finde sie optisch absolut ähnlich und denke auch, dass sie beide HTs sind. man erinnere sich nur an das rüpelhafte verhalten auf dem tennis- court bei john mcenroe.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A139   schanze/winkler bluaflava - 02.12.2004 21:13 
dasselbe gilt für mich für michael schanze und werner winkler ;-D

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A140   RE: PROMIS - Zwillinge werner - 02.12.2004 22:54 
@ Petra: Du meinst doch hoffentlich den jungen Michael Schanze (Tom Hanks wäre mir sympathischer).

@ Michael A.: Ja genau, Gudrun Landgrebe, die finde ich sehr sachtypisch.

Iris Berben habe ich mal auf der Buchmesse gesehen, wie sie ganz privat in ein paar Büchern stöbern wollte - trotzdem schien sie erfreut zu sein, dass ich sie erkannte und lächelte sofort - also ab in die Liste zu den BTs (nein, so schnell nun auch wieder nicht, aber wie beim Beispiel von Otto am Flughafen sind natürlich die persönlichen Begegnungen die aussagekräftigeren).

Hat jemand gehört, wie Horst Köhler die Tage in Tübingen auf dem Weltethos-Kongress seine Rede begann und dann lachend meinte "Prof. Küng hat mein Manuskript mitgenommen" - er hatte nur das Titelblatt, dahinter war wohl gähnende Leere. Immerhin hat er in Sekundenbruchteilen den ganzen Saal lachend auf seiner Seite gehabt, der BT.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A141   RE: PROMIS - Reinhard Mey-Frage steffi - 05.12.2004 00:38 
Hallo zusammen,
beim Vergleich Schanze-Winkler musst ich laut lachen! Da ist was dran. Allerdings ist mir Tom Hanks auch um ein vielfaches sympatischer und die Ähnlichkeit ist mindestens genauso stark...

Ich habe da noch eine Frage an die Profis zu Reinhard Mey. Habe ihn in der Promi-Liste unter BT gefunden. Das hätte ich spontant auch vermutet, bis ich ihn vor ein paar Wochen bei Johannes B. Kerner im Interview gesehen habe - da bin ich doch stutzig geworden...
Da hat er eigentlich ausschließlich von seinem Sicherheits-Fimmel in Hotels gesprochen: dass er sich in jedem Hotel sofort genau über die Sicherheitsvorkehrungen informiert und schaut, wo die Feuerlöscher hängen; dass er auf Tourneen immer enorm viel Sicherheitsausrüstung bei sich hat (z.B. Gasmaske, Rohrzange, Taschenlampe usw. - quasi als Grundausstattung). Er meinte, wenn er könnte, würde er noch wesentlich mehr Schutzausrüstung mitschleppen...
Ist das die BTypische Fantasie, die da solche Blüten treibt oder wie erklärt sich das? Ich kenne das von mir als BT eher wenig bis gar nicht.

Danke und Grüße,
Steffi (BT)

antworten   zitieren
A142   RE: A142 PROMIS churchyard - 05.12.2004 22:54 
Aloa Steffi,

ich denke, dass die BTs recht dramatisch in Sicherheitsdingen sein können, wenn sie sich ihrer Angst denn einmal bewusst geworden sind (da sehe ich eher das Problem). Kenne ich von mir auch.

Was mir bei Reinhars Mey auffällt, ist seine Genauigkeit bei seinen Texten (Metrum) - da kommt wohl seine Resource durch: Penibel auf die Qualität zu achten.

Liebe Grüße,
Michael:-) BT

antworten   zitieren
A143   reinhard mey bluaflava - 06.12.2004 16:04 
bei reinhard mey bin ich mir relativ sicher, dass er ein BT- DENKER ist.
seine musik (sehr spielerischer umgang mit der gitarre), seine texte beziehen sich hauptsächlich auf menschen (beziehungen).
seine sicherheitsvorkehrungen in allen ehren- die ich dem denker zuschreiben würde- halte ich dennoch für btypisch dramatisiert ;-))

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A144   otto/reinhardmey/jörg kachelmann bluaflava - 06.12.2004 18:53 
@ a133, werner.....sehr guter vorschlag.
ich habe die otto-biographie grade bei ebay für 1,99€ ersteigert. bei 2€ versandkosten wären das pro nase 1,995€.... ;-D

zu reinhard mey fiel mir ein, dass ich meine, eine ähnlichkeit zu jörg kachelmann (meteorologe) zu erkennen. den würde ich auch bei den BT- denkern ansiedeln.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A145   RE: otto/reinhardmey/jörg kachelmann steffi - 06.12.2004 20:51 
Oh je - ich merke schon: da muß ich wahrscheinlich noch genauer forschen....

Da ich auch Bt-Denker bin, verwirrt mich das ganze noch mehr, denn ich kann sowohl den Sicherheitsfimmel von R.Mey als auch die Art von Jörg Kachelmann wenig persönlich nachvollziehen.
Ich schau jetzt mal in den Spiegel und suche meine Kachelmann-Mey-Ähnlichkeit ;-))
Der Drama-Aspekt und die Beziehungs-Texte leuchten mir allerdings ein.
Zu Kachelmann: der hat oder hatte doch mal eine Talk-Show in der er Gäste interviewt hat. Da kam er mir ziemlich hochnäsig und oft auch beleidigend vor. Eigentlich nicht unbedingt die BTypische Art von "Findet-mich-sympatisch"-Verhalten...

Werner: Otto fand ich auch immer ziemlich langweilig. Seine Kalauer wiederholen sich Jahr um Jahr. Das einzige, was mich an ihm wirklich fasziniert hat, ist die musikalische Vielfalt, wie viele Instrumente er spielt und was er alles mit seiner Stimme machen kann.

Grüßle
Steffi

antworten   zitieren
A146   RE: PROMIS - Reinhard Mey werner - 08.12.2004 14:42 
zu Reinhard Mey: Ich hatte ihn von Anfang an auf der BT-Liste und auch mit dem Denker könnte ich mich anfreunden, es geht wirklich oft um das, was er oder andere (vorgeblich) denken.

Den Sicherheitsfimmel als Gegengift gegen bestimmte Ängste kenne ich (als BT-Denker) durchaus: Ich habe im Auto z.B. immer einiges dabei, was mich in heiklen Situationen sicherer sein lässt. Da kommen sich die Fantasie, Dramatisierung aber auch das "Retten wollen" zusammen (beim Ich-Typ dann eben das "sich selbst retten wollen").

@ Steffi: Für dich finden wir auch noch einen Zwilling (bzw. Petra wird es schon schaffen, sie ist ja der Optik-Vergleich-Spezialist).

Werner Tom Michael Winkler (BT)

antworten   zitieren
A147   RE: PROMIS: Carl Sagan werner - 08.12.2004 14:44 
Sicher kennen einige Carl Sagan, den Weltraumforscher und Wissenschaftsautor. Nachdem ich gerade sein Buch "Der Drache in meiner Garage" gelesen habe, kann ich ziemlich sicher vermuten, dass er ein BT ist.

Seine Absicht ist (war, er ist 1996 gestorben), seine Mitmenschen dadurch zu retten (vor der Dummheit), dass er sie zum kritischen Denken und Betrachten auffordert. Allerdings ist dieses Buch ein rechtes Sammelsurium an Geschichten und Fakten und manchmal fiel es schwer, durchzuhalten ...

Für jüngere oder unkritische BTs aber durchaus zu empfehlen!

Werner (BT)

antworten   zitieren
A148   reinhard mey bluaflava - 08.12.2004 23:13 
zu reinhard:
ich könnte mir auch vorstellen, dass er ein zukunftsorientierter ist.
ganz bezeichnend finde ich den song: freitag der 13.
da bekommt er das telegramm seiner frau (?) mit der info: ankomme, freitag den 13....
er, total zerstreut versucht seine versprechen zum wiedersehen einzuhalten, setzt himmel und hölle in bewegung.
als er zum schluss - und völlig am ende- auf der polizeiwache landet, stellt er fest, dass erst donnerstag der 14. ist.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A149   RE: PROMIS - Meg Ryan/Nicole Kidman werner - 07.01.2005 09:46 
@ Petra: Was du über Reinhard Mey und seine Zukunftsorientierung schreibst, könnte glatt für mich (auch zukunftsorientiert) zutreffen. Als Schüler habe ich z.B. schon mal einen Tag zu früh Lampenfieber vor einer Klassenarbeit gehabt ...

Neulich sah ich ein Interview mit Nicole Kidman und fand sie in vielen Gesten und in ihrer Aussprache sehr ähnlich mit Meg Ryan, die ich ja für einen HT halte (die gerne den BT spielt).

Spricht bei N.K. etwas gegen den HT, das ich übersehen haben könnte?

Werner (zukunftsorientiert)

antworten   zitieren
A150   nicole kidman bluaflava - 07.01.2005 10:49 
@werner

gegen eine HT?
ich hätte da einiges, welches FÜR eine ST sprechen könnte.

ich finde, sie hat eine sehr kühle, unnahbare ausstrahlung.
zudem ist sie wohl sehr von HT- männern fasziniert, zb. tom cruise, löenny kravitz...
bei der scheidung von tom cruise war sie immer sehr gefasst. ausser, als sie nach dem scheidungsurteil millionen zugesprochen bekam. da lief sie wohl aus dem gerichtsgebäude und machte einen satz vor freude.
im film "eyes wide shut" spielt sie auch eher stypisch, was aber auch die rolle sein kann. um aufmerksamkeit von ihrem mann zu bekommen, der sie ihrer ansicht nach kläglich vernachlässigt, flirtet sie heftig vor seinen augen und gerät in blöde geschichten, da sie nicht nein sagen kann.

von der statur her erinnert sie mich ein wenig an nadja auermann, die ich auch für eine ST halte. beide so klapperdürr, aber bei der frage danach (beide hatten mal heftig abgenommen) sichtlich erfreut, dennoch verständnislos. die antwort beider:" mir geht es prima."

aber klar, vielleicht ist sie auch eine HT.
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A151   RE: PROMIS - Nicole Kidman werner - 07.01.2005 10:55 
@ Petra: Hätte die ST-Frau ihre Freude so deutlich gezeigt?

Hast du dir schon mal ihre Stimme angehört - die war im Interview sehr deutlich, nachdrücklich; für eine ST eher ungewöhnlich.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A152   nicole kidman bluaflava - 07.01.2005 11:26 
@ werner, bei so`ner menge zaster? na.....

ich habe in interviews über sie gelesen:
"für mich besteht eine der wesentlichen erfahrungen darin, grenzen zu überwinden und risiken einzugehen."
klingt das nach einer HT?

auf die frage hin, ob sie sich einen partner sucht und wie der sein müsse:
"ich suche nicht, ich warte!
ich möchte einen mann, der absolut keine perfekte frau erwartet, denn das habe ich nicht anzubieten."

klingt für mich auch eher stypisch. was meinst?

lg petra (ST)

antworten   zitieren
A153   RE: PROMIS Nicole Kidman werner - 07.01.2005 11:38 
okay, aber lies mal dieses Statement: Even from a very early age, I knew I didn't want to miss out on anything life had to offer just because it might be considered dangerous.


Das klingt doch nicht nach einem Sachtyp-Kind, oder?

Ich finde auch weiterhin, sie sieht handlungstypisch aus - Beispiele finden sich auf: http://www.celebwelove.com/Nicole_Kidman/gal1.html
Da zeigt sie ständig das gleiche maskenhafte Lachen, z.T. auch ihre Ellbogen.

In ihrer Biografie steht, sie habe sofort mit dem Arbeiten aufgehört, als ihre Mutter Krebs bekam und einen Kurs gemacht, um sie betreuen zu können. Auch eher handlungstypisch. Und dass sie nach der Hochzeit besonders viel gearbeitet hat, um nicht einen Imageschaden zu erleiden.

Was meinst du?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A154   nicole kidman bluaflava - 07.01.2005 12:04 
kann alles sein.
aber wenn ich an mich selbst denke oder auch kathleen.... so würde ich sagen, wir würden für unsere liebsten alles tun.
vielleicht ist die kidman auch ein ST- macher?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A155   RE: PROMIS engel - 07.01.2005 22:56 
@ Werner
ein Maskenhaftes Gesicht kenne ich auch von uns ST, nicht umsonst werden wir häufig als arrogant uä von aussenstehenden bezeichnet!
Ausserdem ist sie schließlich Schauspielerin, also was für ein Gesicht als das der "Starken" sollte sie sonst aufsetzen? (O:!
Rein optisch würde ich auch für den ST sprechen wollen!

Vielleicht hat Petra nich unrecht mit dem Macher! Einem Sachtyp, dem eine geiebte Person zu verlieren droht, glaub ich, dem wachsen Flügel um alles zu tun!
Auch wenn sie als Kind schon wußte, was sie nicht wollte, dann spricht das nur dafür, dass sie die Möglichkeit hatte, ihre Ress. zu nutzen! Oder?
lg kathleen
ST

antworten   zitieren
A156   zu Otto engel - 07.01.2005 23:05 
noch was zu Otto,
heute hat sich mein 100%iger-Sachtyp-Kollege zum "Laufen" fertig gemacht, er zog also seine Laufklamotten an und über dem Ganzen seinen Mantel, also, er in Turnschuhen, drunter Joggingklamotte, Mütze, langes graues wehendes Haar!
Ich hatte nur einen Gedanken: OTTO!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Geräusche, Gangart und andere Spässe kann ich nicht schriftlich nachvollziehen, dennoch Otto - ein Sachtyp - scheint mir sehr wahrscheinlich!!!!
lg Kathleen
ST

antworten   zitieren
A157   RE: PROMIS - Otto/Kidman werner - 08.01.2005 09:30 
@ Petra, Kathleen: Ich bin dafür, eine Kommisson zu ernennen, Spenden zu sammeln und zu Frau Kidman und Otto zu fahren, um selbst nachzusehen :-)

Irgendwann, ihr werdet noch sehen, wird unsere Liste die ersten Prominenten beinhalten, die ein Psychograph gemeinsam mit dem Kandidaten analysiert hat!

Werner (zukunftsorientiert...)

antworten   zitieren
A158   RE: PROMIS engel - 09.01.2005 00:24 
@Werner,
guter Vorschlag. dieser kommission würde ich mich sogar freiwillig zeitopfernd anschließen,doch wer sollte da bitteschön spenden....damit wir uns in Promigefilden tümmeln dürfen ? Vielleicht sollten wir den paparazzi Konkurrenz machen, die machen "nur" Fotos, wir könnten Sie typisieren!  
lg Kathleen
ST

antworten   zitieren
A159   kidman/ keanu reaves bluaflava - 10.01.2005 14:48 
zu fr. kidman fällt mir ein:
welcher HT würde aufhören zu arbeiten, um einen familiennagehörigen zu pflegen? ich kenne nur HTs, die sich dolle drum gekümmert haben, dass dies ein anderer perfekt tut und haben ne menge geld dafür bezahlt (je nach möglichkeit vielleicht unterschiedlich). die n. kidman würde ich aber schon zu der kategorie der besserverdienenden einstufen wollen.

noch wat anderes.
am wochenende kam "matrix" auf rtl.
welcher typ ist keanu reaves?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A160   RE: PROMIS Keanu Reeves werner - 10.01.2005 15:16 
@ Petra: Ich kenne eine HT-Frau, die zuerst ihren HT-Mann und dann ihren HT-Vater (z.T. beide gleichzeitig) aufopfernd gepflegt hat und dafür jegliches berufliche Engagement zurückgestellt hat.

Keanu Reeves: Matrix gehört zu meinen "Top 10" ... für mich ist er absolut der Sachtyp (rein optisch), er spielt ja in "Was das Herz begehrt" diesen jungen Arzt, in den sich die ältere Frau verliebt - da kommt auch das Sachtypische in seinen Bewegungen ziemlich gut raus, finde ich.

Aber ganz sicher wollte ich mich grade nicht geben, ich habe noch kein Interview o.Ä. mit ihm gesehen.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A161   keanu reaves bluaflava - 10.01.2005 18:55 
ich dachte auch an einen ST.
die vermutung hatte ich bereits bei "dem himmel so nah."
wunderschöner film. aber um genaueres zu sagen, müsste ich ihn nochmal ansehen. hab schon viel wieder vergessen (gegenwartsorientierung, uff).

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A162   RE: Schauspielerinnen in \ werner - 13.01.2005 15:05 
Falls jemand mal Gelegenheit hat, den sehr anrührenden Film "Jenseits der Stille" im TV oder auf DVD zu sehen: Da wird die Hauptdarstellerin zunächst als Kind von einem recht typischen HT-Mädchen (Tatjana Trieb) gespielt, um dann zu einer jungen ST-Frau zu wechseln, als das Kind älter wird.

Wieder mal ein Beispiel für eine ungeschickte Besetzung durch Unkenntnis der Typunterschiede.

Ein positives Beispiel habe ich in "Contact" von Carl Sagan gefunden: Da spielt Jodie Foster (ST) die Hauptrolle und ihre Kindheits-Darstellerin ist ihr wie aus dem Gesicht geschnitten und sehr sachtypisch.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A163   robert redford bluaflava - 25.01.2005 19:12 
ich mach`s ganz kurz und schmerzfrei:
welcher typ könnte robert redford sein?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A164   RE: PROMIS: Robert Redford werner - 25.01.2005 19:49 
@ Petra: Ich habe mir nochmal einige aktuelle Interviews mit ihm angesehen und fand da z.B. Folgendes:

Redford: Wir haben bei Provo Szenen für "Butch Cassidy and the Sundance Kid", "The Electric Horseman" und " Jeremiah Johnson" gedreht. Das Budget von "Jeremiah Johnson" war so knapp, dass wir Schwierigkeiten hatten, einen geeigneten Drehort zu finden. Das Geld reichte kaum für Kleidung und Toilette. Also schlug ich vor, die Trapperhütte auf meinem Grundstück zu bauen. Ich schlief sogar privat in dieser Hütte, um ein Gefühl für das primitive Leben der Trapper zu bekommen.

Ich fühle mich der Natur sehr verbunden. Ich liebe Tiere.

"Der Pferdeflüsterer" spielt im amerikanischen Westen. Werden jetzt wieder mehr Western gedreht?

Redford: Nicht mehr und nicht weniger.

Redford: Ich habe dieses Projekt vorangetrieben, vor allem, weil es sich um eine wahre Geschichte handelt. Es ist wirklich erstaunlich, was damals in Amerika geschehen ist. Das Unrecht, das den Indianern zugefügt wurde, hat erschreckende Parallelen zu der Behandlung der Juden im Zweiten Weltkrieg, der Chinesen im 19. Jahrhundert, der Mexikaner nach dem Krieg. Minderheiten sind immer schlecht behandelt worden. Amerika hat kein Recht, mit dem Finger auf Deutschland zu zeigen.

Können Sie sich vorstellen, einen Indianerfilm in der Art von "Der mit dem Wolf tanzt" zu drehen?

Redford: Nein, das habe ich vor vielen Jahren mit "Jeremiah Johnson" getan. Ich möchte lieber einen Film über moderne Indianer produzieren

http://www.abenteuerreisen.de/rp/us/wg_us__rp00__02.htm (Quelle)


Gerüchte, dass er die USA aus politischen Gründen verlassen wolle, dementierte Redford: «Das ist nicht richtig. Ein Witz.

Ich tue gerne meinen Job und setze mich für vieles ein. Nur mag ich mich nicht selber feiern.»

Wortkarg zeigt sich Redford, wenn es um seine deutsche Lebensgefährtin Sibylle Szaggars geht. «Sie ist liebenswert, elegant, gebildet, eine talentierte Künstlerin. Ich bin glücklich - doch mehr sage ich jetzt nicht.»

http://www.zisch.ch/navigation/top_main_nav/NEWS/People/detail.htm?client_request_contentOID=20451 (Quelle)

Was meinst du? Zu welchem Typ passt das alles? (ich habe schon mal eine Meinung ...)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A165   RE: PROMIS - Leonardo di Caprio werner - 29.01.2005 20:34 
Wenn jemand einen schönen Film mit großem psychographischem Lernpotential (v.a. zum Thema "Handlungstypen") sehen möchte, kann ich euch "Aviator" empfehlen.

L.d.C. spielt da einen HT-Geschäftsmann und Flugzeugnarr, der sich u.a. in eine HT-Frau verliebt, von einer BT-Frau gerettet wird und selbst an seiner Zwanghaftigkeit zugrunde geht.

Absolut sehenswert!

Werner (BT)

antworten   zitieren
A166   RE: Redford - Schnellschuss michael - 30.01.2005 17:17 
Hi!
Mein Schnellschuss nach Lesen der Interview-Ausschnitte: HT.
Grund: Viele Negationen, Sein Verweis auf das Unrecht an Minderheiten, seine höfliche aber bestimmte Abfuhr als es um sein Privatleben (Lebensgefährtin) geht.

Übrigens habe ich kürzlich einen noch garnicht so alten Film gesehen, indem er einen HT mimt, der gegen Mißstände in einem Gefängnis (ähnlich seiner Rolle in "Brubaker") angeht und dabei eine Führungsposition übernimmt. Er passt ganz gut auf die Rolle: Eigentlich nur seine Strafe absitzen wollend, wird ihm das Unrecht in der Anstalt zuviel und er ergreift Maßnahmen.

Gruß
M. (ST)

antworten   zitieren
A167   RE: PROMIS - R. Redford werner - 30.01.2005 17:44 
Danke, Michael - so ähnlich sehe ich das auch (sorry, Petra).

Die "Gesamtanmutung", wenn man ihn sieht, egal ob im Film oder sonst wo, erinnert mich einfach an andere HTs.
Aber 100% sicher können wir ja nie sein.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A168   denzel washington bluaflava - 07.02.2005 14:22 
was denkt ihr ist denzel washington für ein typ.
wie so oft schwanke ich zwischen zweien hin und her. hab aber auch nur 2-3 filme mit ihm gesehen.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A169   moritz bleibtreu bluaflava - 07.02.2005 14:23 
@ käpt`n: ich denke, MORITZ BLEIBTREU ist ein BT.
gibt es andere meinungen?
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A170   RE: PROMIS - D. Washington werner - 08.02.2005 09:27 
Für mich ist Denzel W. ein BT, vermutlich Macher.

Er hat eine so differenzierte Mimik, das kann kaum ein HT sein - und er ist sehr freundlich in seinem Gesichtsausdruck, ich könnte mir denken, dass das nicht immer gespielt ist. Und er ist schön, oder?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A171   RE: moritz bleibtreu steffi - 08.02.2005 16:43 
Habe vor ein paar Wochen ein Interview mit Moritz Bleibtreu gesehen: ich fand ihn sehr BTypisch - viel Mimik, Lächeln, Grinsen. Er hatte richtig Spass und hat viel geredet. Streckenweise hat er mit verstellter Stimme gesprochen und Dialekte imitiert.
Auf die Frage nach SEINER Jugendzeit hat er von der Clique und WIR gesprochen.
Mein Tipp: BT, Macher, Wir
Könnte das hinkommen?

Steffi (BT)

antworten   zitieren
A172   RE: PROMIS bluaflava - 08.02.2005 16:49 
@ steffi- könnte auch hinkommen. ich spüre eben viel rot bei ihm.
danke für den tipp!

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A173   denzel washington/ klitschko bluaflava - 09.02.2005 09:26 
d.w. ein BT- macher. das könnte wohl hinkommen. ich hatte rot und gelb und war mir unsicher, ion welcher konstellation es zusammenpassen könnte. schön ist er, aber hallo.... wobei ich brad pitt als HT ebenso gutaussehend finde ;-D

was sind denn die klitschko- brüder. darf man der werbung glauben schenken, dass sie ein macher und ein denker sind? und welcher grundtyp?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A174   RE: PROMIS - Kevin Spacey werner - 15.02.2005 15:42 
Zu Kevin Spacey (spielt in "American Beauty" den Vater, der am Ende des Films stirbt) meine ich, dass er BT ist - zumindest wirkt er in diesem Film auf mich so.

Die Boxbrüder kenne ich leider nicht gut genug ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A175   kevin spacey bluaflava - 15.02.2005 23:55 
k. s. würde ich auch für einen BT halten wollen. ich erinnere mich an den film . "verhandlungssache". da hat er doch sehr beziehungsaspekte ins spiel gebracht um den "geiselnehmer" umzustimmen und zu besänftigen. an "american beauty" erinnere ich mich schwach. da ging es doch auch eher um beziehung und kindl. nähe anstatt erwachsene sexualität. oder trübt mich mein gedächtnis da?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A176   RE: PROMIS bluaflava - 18.02.2005 08:43 
habt ihr den film "abaout a boy" gesehen? dass hugh grant ein ST ist, ist eindeutig. aber welcher typ ist der kleine marcus?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A177   RE: PROMIS - Marcus werner - 18.02.2005 08:58 
@ Petra: Eine gute Frage - er ist eher nicht leicht zu typisieren, meine ich.

Was hältst du von HT-Fühler? Gegen einen BT spricht für mich sein "Standardlächeln" oder dass er (außer zu seiner Mutter) die Beziehungsebene recht gut übergehen kann.

Die Rolle selbst scheint mir indifferent angelegt - einerseits das Opfer seiner Mitschüler und seiner extravaganten Mutter, dann etwas Beziehungsgeschichte Richtung der älteren Mitschülerin und gleichzeitig Unerfahrenheit und Naivität, die eher zum BT passt.

Gibt es andere Filme mit ihm (wie heißt er eigentlich richtig)?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A178   marcus bluaflava - 18.02.2005 11:10 
er ist nicolas hoult. aber es ist irgendwie nichts herauszukriegen. ich finde ihn auch schwierig. von der kleidung her erscheint er mir sachtypisch. insgesamt hat er wenig mimik und durchschaut hugh grant relativ schnell- gleiche ebene? ausserdem ist er bäbbig (hochdeutsch: klebrig) wie ein huschtengutzele (hustenbonbon). man könnte es aber auch als verfolgung interpretieren. aber hätte ein HT sich nicht gegen die attacken seiner mitschüler gewehrt? ich vermute, er hat aus allen drei farben etwas, daher so schwierig. der drang, eine familie zu wollen...vielleicht ein ST- wir- fühler- vergangenheit? wir werden den doch knacken, oder? ;-D

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A179   RE: PROMIS bluaflava - 18.02.2005 13:51 
oder er ist auch ein ICH? der gemeinsam mit will in die ressource geht.
lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A180   RE: PROMIS - \ werner - 18.02.2005 15:56 
Ich finde es nicht geeignet, den Typ aus der Rolle ableiten zu wollen - höchstens wenn der Typ der "Rolle" gesucht wird (z.B. zu Lehrzwecken).

Irgendwas privates sollte es schon sein, auf das sich die Typanalyse bezieht; bei großen Stars ist es jedoch oft so (z.B. bei Julia Roberts oder Jack Nicholson), dass sie sich eben nur Rollen aussuchen oder sie so modifizieren, dass Typ des Schauspielers und Rollen-Typ übereinstimmen.

Werner

antworten   zitieren
A181   RE: PROMIS bluaflava - 18.02.2005 16:00 
in diesem fall suche ich den typ der rolle. deshalb habe ich den filmnamen geschrieben.
aber grundsätzlich stimme ich zu, dass oft die rolle dem scheibaren typ in der realität entspricht.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A182   RE: PROMIS - Heide Simonis werner - 19.02.2005 10:59 
@ Petra: Okay, wenn es um die Filmrolle von "Marcus" in "About a Boy" geht, lassen sich durchaus Hinweise finden, die psychographisch zu deuten sind. Aber sehr eindeutig finde ich ihn nicht, am ehesten meine ich doch den HT zu sehen.

Zu Heide Simonis, der (noch?) Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein fand ich Interessantes:

"...die Opposition sieht darin ein Zeichen mangelnder Härte. Simonis selbst hebt entspannt die Schultern: "Da bin ich eingeknickt worden."

oder, an anderer Stelle ein Zitat von ihr über das "Erkanntwerden durch die Bürger": "Wenn mich auf fünf Schritten keiner erkennt, dann werde ich depressiv." (beide Zitate aus DIE ZEIT vom 17.2.05)

Sind da noch Zweifel am Typ?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A183   RE: PROMIS bluaflava - 19.02.2005 12:57 
zweifelsfrei ein ST ;-D

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A184   RE: PROMIS Frank Schöbel engel - 20.02.2005 18:55 
Kennt Ihr Frank Schöbel (Sänger-DDR)?
Als neulich eine Freundin bei mir ein Foto von Werner sah, sagte sie "Er sieht aus wie Frank Schöbel"

Tatsächlich halt ich ihn für einen Beziehungstyp und er sieht Werner wirklich sehr ähnlich - ob das ein noch nicht erkannter zwilling ist?
Oder hätte ich das in die Zwillingsspalte schreiben sollen?!!

lg Kathleen
ST

antworten   zitieren
A185   RE: PROMIS werner - 20.02.2005 19:16 
@ Danke, Kathleen, dass du mich zu den Promis "eingetütet hast" - ich antworte mal bei den "Zwillingen" ...

Werner

antworten   zitieren
A186   RE: PROMIS - BT-Politiker in SH werner - 21.02.2005 10:48 
Sehr typisch fand ich bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein, dass sich die beiden Beziehungstypen (Kubicki, FDP und Carstensen, CDU) so schnell (vorschnell) zu Wahlsiegern erklärt haben, während die Sachtyp-Ministerpräsidentin Simonis sagte, man müsse bis zum Endergebnis warten, es sei noch nichts entschieden.

Übrigens soll Angela Merkel (ST), solange die Zahlen noch gut waren "so entspannt wie schon lange nicht mehr" gewesen sein.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A187   hundertwasser bluaflava - 23.02.2005 12:17 
zunächst dachte ich bei friedensreich hundertwasser, der eigentlich fridrich stowasser hiess, an einen BT. seine gemälde sind so phantasievoll, er selbst eher unkonventionell. ich erinnerte mich an eine begegnung mit ihm- da war ich im jugendlichen alter (siehst du werner, ich erzähls doch). er kam mit völlig zerlumptem kleidern, selbstgebastelten schuhen aus autoreifen, die er mit schnüren an den füsshlief auf dem boden der galerie, in der meine mutter arbeitet damals und wo er seine ausstellung hatte. er erzählte von seinem wohnsitz in mailand, wo er sich eine glaskuppel ins dach hatte bauen lassen und worunter er ein freischwebendes bett installiert hatte. dieses konnte man per flaschenzug- system zu boden lassen und dementsprechend wieder nach oben befördern.
als ich aber mehr und mehr über ihn las, bin ich nun auch sehr der überzeugung, dass er ein HT gewesen sein muss.
sein ureigenster wunsch war es, nach eigenen prinzipien (!) zu handeln (!), in ständigem einklang mit der natur. so kaufte er sich in neuseeland ein grundstück, wo es drei tage per auto brauchte, um es einmal umkreist zu haben (weit und breit kein mensch).
1972 war das sterbejahr seiner mutter, zu der er einen sehr engen bezug hatte. ihr tod war für ihn eine "kehrtwendung", der titel einer rede, die er dann 1979 in wien hielt.
1972 veröffentlichte er sein manifest "dein fensterRECHT- deine baumPFLICHT", tritt ein für die verbesserung der wohnqualität (begrünte dächer, etc...)
er hat übrigens die "friedensfahne für den nahen osten" entworfen und eine briefmarkenserie für die senegalesische post (nachdem ihn präsident senghor in sein land eingeladen hatte.
aus seiner kindheit berichtete er:
"als einzelkind fühlte ich mich anderen gegenüber verantwortlich (!), ich wolte ihnen zeigen, dass ich...besser denken, handeln, sein konnte."
und wer erinnert sich nicht an die "nacktrede" des künstlers 1967 in münchen. das zeigt ja auch den natürlichen "umgang mit dem körper"- nackt sein ist etwas völlig normales.
so, vorerst genug zum genie hundertwasser, obwohl es noch reichlich hinweise gäbe...   ;-D

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A188   RE: PROMIS bluaflava - 23.02.2005 12:18 
schuhen aus auoreifen, die er sich mit schnüren an die füsse gebunden hatte. er schlief...

die gedanken waren wieder schneller als die finger

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A189   RE: PROMIS bluaflava - 23.02.2005 12:19 
schuhen aus A U T O R E I F E N, oh gott, ich werde es wohl noch hinbekommen heute.
petra

antworten   zitieren
A190   RE: PROMIS - Hundertwasser werner - 23.02.2005 13:48 
Petra: Wie war das neulich mit der Diskussion über die "Abkürzungslust" der Sachtypen? :-)

Ich habe ja den Verdacht, ihr sammelt tagsüber nicht ausgesprochene/-geschriebene Buchstaben, um sie dann abends in eueren Setzkasten einzusortieren.

Handlungstyp: "Wie bitte?"
Sachtyp: "Hah?" (Ersparnis: fünf Buchstaben)

Deine Hundertwasser-Geschichte finde ich sehr prägnant - Kleidung ist ja für HTs etwas Besonderes, das "erste Haus" sozusagen, das sie um ihren Körper errichten (genauso wie das Auto).

Typisch an ihm finde ich auch seinen Tod auf dem Weg in sein Inselreich, wo er sich ausruhen wollte (Herzanfall glaube ich).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A191   hundertwasser bluaflava - 23.02.2005 15:47 
genau werner, hundertwasser stufte es auch so in etwa ab.
zuerst kommt die natürliche haut, die zweite haut ist die kleidung, die dritte das haus des menschen, die vierte das soziale umfeld und die identität, die fünfte das globale umfeld- ökologie und menschheit.
zur kleidung: er selbst liebte wohl gestreifte stoffe für seine hemden und hosen. er bügelte sie nie, so dass die falten des zerknitternden stoffes die optische wirkung der geraden linie abschwächte. und mit der geraden linie hatte er ja bekanntlich ein problem. seit dem verschimmelungsmanifest gegen den rationalismus in der architektur und schon in seinem text für eine ausstellung in paris 1954 behauptete er:
"die gerade linie führt zum untergang der menschheit."
kleidung für ihn also auch ein mittel zum ausdruck.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A192   RE: PROMIS engel - 23.02.2005 18:21 
@ Werner,
was die Ersparnis der Worte betrifft...

ich glaub, die Macher sind da eine rühmliche Ausnahme (grad unter den ST)

lg Kathleen
(nichts-wortesparender ST)

antworten   zitieren
A193   RE: PROMIS - Ressourcentyp werner - 06.03.2005 16:59 
In der aktuellen Ausbildungsgruppe bekamen die Teilnehmer die Aufgabe, anhand von Zeitungsinterviews den Typ (und evtl. Untertyp) von Prominenten zu analysieren.

Eine Teilnehmerin hatte zufälligerweise ihren "Ressourcentyp" bekommen (also der, der in allen vier Bereichen die eigenen Vernachlässigungen/Ressourcen bevorzugt) und war so angetan von diesem Menschen, dass sie sagte: "Den würde ich blind heiraten!".

Um welchen Promi es sich handelt, verrate ich lieber nicht, sonst bekomme ich Ärger von zwei Seiten :-)

Ich dachte mir aber, das ist ein interessantes Beispiel für das Phänomen, dass (nicht nur) Teenager sich manchmal in einzelne Stars unsterblich verlieben!

Werner (BT)

antworten   zitieren
A194   typspezifische promianziehung bluaflava - 07.03.2005 14:03 
ich habe dieses phänomen schon des öfteren beobachtet. die meisten HT- frauen, die ich kenne, geraten völlig ins schwärmen bei richard gere. die HT männer rollen die augen bei julia roberts, jennifer lopez, jeanette biedermann, etc.
ich selbst fand und finde noch meistens HT besonders toll: brad pitt, tom cruise, madonna, hella von sinnen, grönemeyer, desirée nick...
wen finden BT denn so nett?

antworten   zitieren
A195   RE: PROMIS für BTs werner - 07.03.2005 14:24 
Petra: Ich finde z.B. die ST-Frauen Jodie Foster oder Nastassia Kinski anziehend, wobei mir auch die HT-Frau Meg Ryan (ich weiß, du magst sie nicht) angenehm ist.

Vielleicht ist es für Beziehungstypen auch eher der lebendige Mensch, der den Unterschied macht als "nur" ein Leinwand-Schauspieler?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A196   RE: PROMIS engel - 07.03.2005 22:07 
@ Werner,
"lebendige Menschen..."
also ich finde schon, dass grad Meg Ryan und hella von Sinnen sehr lebendig und autentisch "rüberkommen" - für mich jedenfalls - liegt aber vielleicht am "Ress-Charakter"!

Die von Dir als anziehend ST-Frauen...sind sie dann weniger lebendig aus Deiner Sicht?

LG
Kathleen
ST

antworten   zitieren
A197   RE: PROMIS, lebendige werner - 08.03.2005 07:54 
Kathleen: Ich meinte damit "körperlich anwesende Menschen" oder (als nächstbeste Möglichkeit) Menschen, mit denen ich in persönlichem Hin- und Her-Kontakt (z.B. per Brief, Mail, Telefon) bin.

Wenn mir z.B. Herr Thierse persönlich was zu meinem Buch schreibt, ist das was anderes als wenn ich ein Radio-Interview mit ihm höre. Anders gesagt: Ich würde Jodie Foster schon mal gerne persönlich in der Typanalyse sitzen haben und noch ein bisschen plaudern :-)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A198   RE: PROMIS engel - 08.03.2005 23:48 
ups
ein Misstake zwischen BT und ST - lebendig = körperlich anwesend - okay, dann bin ich auch für ein körperlich lebendiges
mit Hella von Sinnen,Meg Ryan usw..... (O:

Kathleen
ST

antworten   zitieren
A199   RE: PROMIS: Anjelica Huston werner - 17.03.2005 08:43 
In der ZEIT fand sich letzte Woche ein ausführliches Interview mit Anjelica Huston, der Ex-Frau von Jack Nicholson. Meiner Meinung nach zeigt sie sich hier sehr typisch - ein Beispiel:

ZEIT: Am Anfang Ihrer Karriere wurden Sie trotzdem getroffen. Als Sie 1969 Ihre erste Rolle in John Hustons A Walk with Love and Death spielten, schrieb ein wichtiger Kritiker, Sie sähen aus wie ein erschöpftes Gnu. Wie überlebt man das mit 17?

Huston: Es ist ja nicht so, dass ich mir jemals wie ein besonders schönes Wesen vorgekommen wäre. Von einem wildfremden Menschen auf diese Art kritisiert zu werden warf mich damals um. Zudem war meine Mutter gerade bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ich frage mich, ob dieser Kritiker jemals für sein Aussehen kritisiert wurde. Wir sehen halt so aus, wie wir geboren wurden. Mag sein, dass ich auf ihn wie ein erschöpftes Gnu wirkte. Aber in eine Kritik gehört so etwas trotzdem nicht. (...)  Vielleicht wirken solche Erfahrungen charakterstärkend. Aber so ganz sicher bin ich mir da nicht. Nach der Gnu-Episode habe ich jedenfalls vier Jahre lang keine Rolle mehr angenommen.

Wer das ganze Interview lesen möchte - und ein Foto der Schauspielerin sehen - kann auf untenstehenden Link klicken.

Werner (BT)

http://www.zeit.de/2005/11/Anjelica_Huston?term=Huston

antworten   zitieren
A200   angelica huston bluaflava - 17.03.2005 17:28 
das klingt doch relativ nach ST.
besonders typisch fand ich den satz:
"...da ich aber kein helles, lichtes wesen war, ging ich noch tiefer ins dunkle hinein."
weiterer hinweis, dass sie sich so gut mit der rolle der lilly damon identifizieren konnte, da sie selbst sich als einsames, isoliertes wesen sah als kind.
vielleicht ist sie auch noch vergangenheitsorientiert. sie erzählt von vielen erinnerungen und darüber, dass sie öfter wieder hochkommen.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A201   RE: PROMIS - Westernhagen werner - 21.03.2005 12:25 
Wer sich für Marius Müller-Westernhagen interessiert, findet seit kurzem eine sehr umfangreiche Analyse seines Buches "Versuch dich zu erinnern" von Petra Vogel im Psychographium.

Werner (BT-Wir)

www.psychographium.de/westernhagen.htm

antworten   zitieren
A202   RE: PROMIS bluaflava - 25.04.2005 17:27 
ich könnte eure unterstützung gebrauchen:
ich habe die promiliste auf meiner website aktualisiert und einen (für mich mutigen) versuch gewagt.
wer einen verdacht zu einem bestimmten promi hat, immer her damit und ausdiskutiert. auch fehler UNbedingt melden ;-D

www.petravogel.de/promis.htm

viel spass beim durchlesen

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A203   RE: PROMIS momo - 25.04.2005 18:51 
Hallo liebe Psychographen!

...ja, was soll man denn nun von unserem neuen Papst halten? ST/Fühler oder BT/Denker?
Was meint Ihr dazu...?

momo (BT/Macher)

antworten   zitieren
A204   RE: PROMIS engel - 25.04.2005 19:12 
@Momo,
dass sind wohl die selteneren Gäste hier (O:
schau doch mal in den Thread Glaube/Religion, da findest Du schon so einige unserer Typ-Verdächtigungen zum Papst!

lg Kathleen
ST

      

antworten   zitieren
A205   oliver pocher bluaflava - 26.04.2005 18:45 
gestern bei oliver pocher live im theaterhaus in stuttgart:

ich hab selten jemand live erlebt, der selbst so ne menge spass auf der bühne hatte wie oliver pocher während seiner show: "it`s my life".

er sprang durchs publikum, plauderte mit den zuschauern, suchte ständigen kontakt mit ihnen.
beziehungstypisch gelang es ihm spielend, die themen miteinander zu verknüpfen und er redete wirklich in einer tour.
die pause nach zwei stunden seines programms taten mir richtig gut.
er war witzig, charmant und der "kleine bub" kam ständig zum vorschein.
unter dem motto "sex sells", brachte er eine sex-zote nach der anderen, die allerdings oftmals relativ plump herüberkam.
aber kann man einem oliver pocher ernsthaft böse sein?
ich jedenfalls nicht.

insgesamt sehenswert und für mich die bestätigung:
er kann eigentlich nur ein BT-ich-macher-gegenwart sein.
ein zweifel bleibt jedoch: ob er im privaten leben genauso ist?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A206   RE: PROMIS: Joschka Fischer werner - 26.04.2005 21:02 
Petra: Leider kenne ich ihn nicht, aber so wie du ihn erlebst, liegst du mit deiner Zuordnung sicher richtig. Ich glaube, zuhause sind wir BTs nicht so, zumindest nicht immer; wenn er ein Ich-Bezogener ist, taut er vielleicht mit seiner Wir-Ressource auf ...

Zitat von Heute, Joschka Fischer (HT-Fühler, Vergangenheitstyp?) nach dem Untersuchungsausschuss: "Ich fühlte mich nicht unwohl." Und der Reporter zollte ihm Respekt, dass er über viele Vorgänge, die über viele Jahre zurückliegen, auf Nachfrage noch so genau Bescheid wusste!

Helmut Kohl, der Gegenwartstyp, wird vor Neid erblasst sein (wobei es bei ihm wohl besser ist, wenn er manches vergisst ..." :-))

Werner (BT)

antworten   zitieren
A207   RE: PROMIS bluaflava - 29.04.2005 18:34 
gerade erschien tom cruise im tv.
er hat ne neue freundin, mit der er nun im selben hotel in rom wohnte, in dem er bereits mit penelope cruz war und mit nicole kidman und...
er führte sie auch in dasselbe restaurant, wie alle seine anderen flammen...
in schöner regelmäßigkeit, der HT, der da gerade behauptet:
"ich bin ein beziehungstyp".
allerdings meinte er das so, dass er NICHT der typ wäre, der nur so mit frauen rummacht. er bräuchte eine feste beziehung.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A208   Kerner und Jauch bisi - 30.04.2005 10:12 
Hallo!

Wie sieht eure Einschätzung zu J.B. Kerner und Günter Jauch aus?

Ich tippe tendenziell auf Beziehungstyp und Sachtyp.

Liege ich richtig?

Gruß
Ira

antworten   zitieren
A209   kerner/jauch bluaflava - 30.04.2005 12:40 
ich denke auch, daß kerner ein BT sein könnte und jauch ein ST.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A210   günther jauch bluaflava - 04.05.2005 23:30 
ich glaube, stypischer und genauer hat bisher noch kein promi eine werbepause angekündigt als günther jauch eben in stern tv:
"wir sehen uns in 300 sekunden wieder."

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A211   RE: Kerner und Jauch werner - 05.05.2005 09:58 
Ich würde Petra zustimmen, obwohl ich selten TV schaue, hatte ich doch mal Gelegenheit, beide zusammen zu sehen - das war sehr beziehungs- bzw. sachtypisch.

Kerner erinnert mich auch ein bisschen an Klinsmann, auch ein BT.

Werner (noch nicht im TV ;-))

antworten   zitieren
A212   kerner/klinsi bluaflava - 05.05.2005 13:00 
der vergleich kerner/klinsi... hmmmm. den klinsi würde ich als einen BT-macher ansehen. wenn der kerner auch ein macher wäre, könnte es erklären, daß er in früheren zeiten manchmal etwas unsensibel mit seinen talk-gästen umgegangen ist. er ist da öfter mal ins fettnäpfchen getreten, da er offensichtlich erst später gemerkt hat, daß er sich da etwas "trampelig" verhalten hatte.
bsp: er hatte mal joey kelly zu gast (meiner ansicht nach ein HT-denker), der iron-man ist und mammut- marathons durch die wüste und die antarktis hingelegt hatte (respekt!!!) und dies sehr beeindruckend erzählte. daraufhin kerners platte bemerkung:
"bekommt man da nicht schweißfüsse, wenn man stundenlang in turnschuhen durch die wüste rennt?"
das war völlig daneben und meiner ansicht nach, einfach mal "dahergeredet" (gemacht).

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A213   benedikt XVI bluaflava - 05.05.2005 13:13 
an alle und momo ;-D
habe nochmal was über den papst geschrieben unter "glauben und religion".

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A214   jimmy dean bluaflava - 10.05.2005 15:29 
ich sammle die stern-biographien. da ist diesmal das leben des james dean beschrieben. was denkt ihr, welcher typ er ist?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A215   RE: PROMIS engel - 10.05.2005 19:55 
in jungen Jahren war ich absoluter Fan von ihm.
Sein rebellisches Wesen, dass er in seinen Filmen (leider nur drei) an den Tag legte, gehörte zu seinem persönlichen Image und machte ihn zur Kultfigur aufmüpfiger Jugendlicher.
Mir schien es immer als ob ihm die Rollen auf dem Leib geschrieben stünden. Der sensible Bruder, der sich nach der Liebe seines Vaters sehnt,der Junge, dessen Eltern Geld und Einfluß haben, der Angst hat sich anzupassen und der Ungeliebte, der durch eine Erbschaft reich wurde.

Seine Rollen scheinen mit zum Teil Btypisch und zum Teil Stypisch (Rebell).
Er galt immer als Getriebener, Unsicherer --  er raste mit seinem Porsche in den Tod!
Ich tendiere eher zum ST, die Bilder scheinen mir immer einen einsamen, traurigen Einzelgänger zu zeigen!

lg Kathleen
ST

antworten   zitieren
A216   jimmy dean bluaflava - 11.05.2005 10:17 
ich bin noch unsicher. den BT würde ich eigentlich ausschliessen. sachtypische züge erkenne ich auch bei ihm. aber es der grundtyp ist, hmm... ich dachte eher an einen HT mit viel blau. er hatte einen sehr starken bezug zu seiner. vielleicht war er auch ein ich-bezogener. er sagte wohl mal:
"MEINE mutter starb MIR, als ich neun war."
zu seinen lieblingsbüchern gehörte "der kleine prinz".
zudem das motiv, warum er sich umbrachte: er dachte, er wäre völlig erfolglos.
ein weiteres zitat (so es denn stimmt):
"man wird sich mal an mich erinnern, weil ich in dieser hand marlon brando habe, der sagt 'fuck you' u. i. d. anderen hand montgomery clift, der sagt 'verzeih mir bitte."
mal noch nweiterforschen ;-D

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A217   nina hagen bluaflava - 11.05.2005 16:20 
was mag nina hagen für ein typ sein? da scheiden sich die geister. bislang bin ich mit einigen soweit einig, daß sie eine macherin ist. die einen meinen eine STin, ich denke eher an eine BTin.
ich habe sie in verschiedenen shows gesehen und da zog sie ständig grimassen, mischte sich andauernd ein. auch ihre völlig übertriebene religiosität empfinde ich als Ü*berkompensation und Dramturgie.
was meint ihr?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A218   RE: PROMIS engel - 11.05.2005 22:49 
für mich ist sie eine BTin - ich hab ein Interwiev gesehen, wo sie von ihrem "psycho-kranken" (so nannte sie ihn) Ex sprach und kurz vor den Tränen stand - also absolut dramatisch.
So groß wie ihr Mund und die Lippen sind, wenn man damit keine Grimassen schneiden würde, wäre es fast Verschwendung...ups sorry-ich hoffe, sie möge mir dies verzeihen..!

lg Kathleen
ST
  

antworten   zitieren
A219   RE: PROMIS - Nina Hagen werner - 12.05.2005 06:15 
Ich stimme auch für BT (leider, ist für mich kein besonders ansprechendes Beispiel der "Familie").

Werner (BT)

P.S. Und "Ich-bezogen" wäre noch eine Vermutung.

antworten   zitieren
A220   RE: PROMIS -Madonna werner - 14.05.2005 10:13 
Zu Madonna gab es ja hin und wieder Zweifel, ob sie HT sei, wie von mir auf Grund ihrer Texte vermutet.

In der aktuellen Presse war nun zu lesen, dass Britney Spears (BT) sie gefragt habe, ob sie nicht Patentante ihres Sprösslings werden wolle, "weil sie diese auch wegen der gemeinsamen Hinwendung zur altjüdischen Kabala-Mystiklehre für eine besonders enge Freundin gehalten hatte. Doch Madonna lehnte mit der Begründung ab, sie habe zu viel zu tun."

Werner (BT)

antworten   zitieren
A221   madonna bluaflava - 14.05.2005 12:04 
ganz zu beginn dachte ich mal an einen ST bei madonna, da sie so überaus großen wert auf sexualität legte.
mittlerweile denke ich, dass dieses getue sehr berechnend unter dem motto "sex sells" eingesetzt wurde und mehr mit körperkult zusammenhängt. aber ich denke, die ist eine HT-denkerin. sehr kühl und berechnend.
ihre texte, sehr htypisch. es geht oft um vater und mutter, um das, was nicht ist oder sein darf, um freundschaft und in "american life" sehr deutlich, ihre aufzählerei von sachen, die sie besitzt oder hat.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A222   RE: PROMIS heerdt - 16.05.2005 19:06 
Ich glaube, daß an Promis psychographisch wenig zu lernen ist. Das sind Kunstfiguren die einzig und allein zu dem Zweck gestylt sind Kasse zu machen. Viele Promis, insbesondere SchauspielerInnen, SängerInnen etc. sprechen in Interviews von der vielen Arbeit. Ich bin überzeugt, es geht bei dieser Arbeit um die Erzeugung künstlicher Persönlichkeiten. Interessant wären für mich die Menschen, die hinter diesen Persönlichkeiten stehen !
Bernhard, ST

antworten   zitieren
A223   RE: PROMIS werner - 16.05.2005 19:11 
stimmt, Bernhard, lernen kann man von ihnen meist nicht sehr viel - außer der Typerkennung - da sie oft diese Kunstfiguren, die sie in den Medien inszenieren, auch wieder typisch spielen.

Aber lieber wäre mir schon, z.B. mal Madonna beim Essen gegenüber zu sitzen :-)

Werner (BT)

P.S. Aus konstruktivistischer Sicht gibt es ja nicht DIE richtige Persönlichkeit, insofern haben wir (und die Promis) doch auch eine gewisse Wahlfreiheit, welche Seite von sich sie zeigen möchten.

antworten   zitieren
A224   RE: PROMIS bluaflava - 16.05.2005 19:35 
@bernhard und werner
mir kam ganz spontan ähnlicher gedanke. ich zeige der breiten masse meistens auch nur das von mir, was ich zeigen möchte.

was den lerneffekt anbelangt, kann ich da nur auf die beiträge 65 und 66 dieses threads verweisen.


lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A225   verona pooth bluaflava - 01.06.2005 21:44 
vielleicht hat zufällig jemand die promi-special ausgabe von wwm gesehen:
da war u.a. zu gast verona pooth, ehemals feldbusch.
das war ein psychographisches kabinettstückchen ;-D
also, daß sie ein BT ist, scheint ja zu 99% sicher zu sein.
aber da kamen so typische bemerkungen von ihr, bei denen selbst die unterbereiche relativ deutlich scheinen:
"ich stehe morgens schon auf und habe 200 fragen und ich muss ununterbrochen reden."
"stillsein? das fällt mir ganz besonders schwer."
"ich kann das immer nicht so richtig lesen. da muss ich immer ganz genau hinschauen. ein echtes problem."
eine macherin?!
zum zeitbereich:
"sie können zu mir alles sagen, herr jauch. das hab ich doch morgen schon wieder vergessen."
"was wollte ich jetzt sagen? eben hatte ich es noch im kopf- schon isses wieder weg."
gegenwart?!
beim beziehungsbereich würde ich vielleicht auf einen wir-bezug tippen.
sie hat sich ständig nach dem publikum und ihren kollegen umgedreht und gefragt:
"was meint ihr denn?"
zudem hat sie so eine mitreißende art, die ich bisher nur von wir-bezogenen so extrem erlebt habe.

verona also:
BT-wir- macher- gegenwart

was meint ihr?

und auch hiermit möchte ich nochmal bemerken, daß das promis analysieren doch ein gutes training ist, für mich auf jeden fall.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A226   RE: PROMIS engel - 24.06.2005 21:11 
seit gestern gibts die Biografie von Angela Merkel -  

"...Sommer 1966, Angela Merkel steht im Schwimmbad auf dem Spungbrett, eine unendlich scheinende Dreiviertel stunde lang. Die zwölfjährige traut sich nicht - und sprngt dann doch..."

Sie habe "bestimmte Formen der Anpassung genutzt, um einen bestimmten Bildungsweg zu gehen" ..sagt sie

andere über sie
"...Auch nach fünf Jahren an der Parteispitze ist A.M. ein großes Rätsel..."

usw

also wer da noch Zweifel am Typ hat?!?!?!
lg Kathleen
ST

antworten   zitieren
A227   RE: PROMIS bluaflava - 25.06.2005 11:18 
sag mal, liest du jetzt wirklich die biographie von a...a...angela...merkel?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A228   RE: PROMIS bluaflava - 25.06.2005 11:19 
da könntest du doch eigentlich gleich eine schriftl. analyse fürs "pum" schreiben ;-D

lg
petra

antworten   zitieren
A229   RE: PROMIS engel - 25.06.2005 12:13 
ach, um Himmels Willen NEIN, es ist aus einem Zeitungsartikel (LVZ), der Titel der Bio lautet übrigens  "Angela Merkel - die große Unbekannte!  ;o)

Für´s PUM, stimmt da gibts noch keine Promis oder?
(PS das war noch kein ja)

lg Kathleen
St-kein Angela-Fan

antworten   zitieren
A230   Clever und Smart bluaflava - 14.07.2005 00:25 
kennt jemand die comics mit clever & smart? ich rätsele noch über clever.
smart, denke ich, ist ein HT.
dr. bakterius wohl ein ST.
frl.ophelia könnte eine BT sein.
mister L wahrscheinlich auch ein HT (voll cholerisch)
clever könnte ein BT-denker sein. total schlaues kerlchen und immer ne witzige verkleidung parat.
von der zeichnung her, könnte er aber auch ein ST sein.

was meint ihr?

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A231   RE: PROMIS- Stärken Frau Merkel werner - 16.07.2005 09:25 
Petra: "Clever und Smart" habe ich zuletzt vor 20 Jahren gelesen ... war mir nie sympatisch, daher auch wenig "Speicher" dazu.

Im Radio analysierte neulich ein Journalist, der Angela Merkel gut zu kennen glaubt, ihre Stärken. Er prägte drei Begriffe:
Präzision
Hartnäckigkeit
Klugheit

Wenn das mal nicht typisch (ST) ist :-)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A232   RE: PROMIS bluaflava - 18.07.2005 13:28 
stichwort angela merkel:
gestern habe ich in münchen ein neues wahlplakat für die cdu/csu gesehen.
es ist, wen wundert`s, BLAU und drauf steht:
"zeit für den wechsel"

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A233   RE: neuer Daimler-Chrysler-Chef werner - 28.07.2005 23:34 
Heute kam ein Interview und ein Bericht zum neuen Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche (schreibt der sich so?) im Radio. Hat jemand zufällig was über ihn gehört/gesehen?

Sein Vorgänger Jürgen Schrempp war ja offensichtlich ein Handlungstyp, der "Neue" scheint eher ein Beziehungstyp zu sein - er soll umgänglich und menschlich sehr locker sein, außerdem sei für ihn Arbeit nicht alles im Leben - und er sei "an jeder Herausforderung als Persönlichkeit gewachsen".

Werner (BT)

antworten   zitieren
A234   dieter zetsche bluaflava - 29.07.2005 15:30 
@werner,
ich habe folgenden artikel im handelsblatt gefunden:

"Zetsche erwies dabei als großer Kommunikator, dessen Auftritte bei der Detroit Autoshow fast schon Kultcharakter hatten. Wo der kantige Schrempp sich außerhalb der Pflichttermine zuletzt so rar wie möglich machte und in Interviews einstudierte Durchhalteparolen von sich gab, bevorzugt Zetsche oft lockeren Small-Talk mit Journalisten und Messebesuchern. Gerne zeigt er Gesprächspartnern immer wieder auch stolz die Urkunde, die ihn als Ehren-Feuerwehrmann von Auburn Hills auszeichnet."

demnach könnte er schon ein BT sein.

lg
petra (ST)

antworten   zitieren
A235   RE: W. Zetsche eskimo - 29.07.2005 20:40 
Hallo,
im Umgang mit den finanziellen Ressourcen (des Konzerns) erwies er sich jedoch als (wohl BT-untypisch) beinhart und konsequent, indem er 25 000 Jobs bei Chrysler abbaute, das sind etwa ein Fünftel der Belegschaft. Das wird er in Deutschland wegen bestehender Abmachungen nicht in dem Maße vorantreiben können, jedenfalls nicht bis zum Jahre 2012...
Mal abwarten, wie er sich verhalten wird.
viele Grüße,
Johannes

antworten   zitieren
A236   RE: PROMIS - Zetsche werner - 30.07.2005 09:58 
Meine Vermutung, nachdem ich nochmal ein Interview mit ihm gehört habe, geht dahin, dass er neben dem BT noch Wir-bezogen und Macher ist.

Das würde auch die "gruppenweise" Entlassungen in ein anderes Licht setzen. Ich denke nicht, dass er in finanziellen Dingen "das letzte Wort" hatte - da gibt es ganze Abteilungen dafür. Außerdem sagt er ja, er habe "dazugelernt" :-))

Werner (BT, der jetzt gleich in Urlaub fliegt ...)

antworten   zitieren
A237   RE: PROMIS engel - 01.08.2005 00:00 
Was haltet Ihr von Amanda Burton?
Sie spielt die Gerichtsnedizinerin Sam Rayn!
Ihre Behauptung in einer Männerdomäne fasziniert mich sehr und das "feinfühlige" Erspüren von Zusammenhängen.
Ich halte sie für einen HT-Fühler - zumindest in der Rolle!

Kathleen
St-Macher

antworten   zitieren
A238   RE: neuer Papst ungeküsst werner - 23.08.2005 11:40 
Sorry, Kathleen, die Dame kenne ich nicht ...

Habt ihr auch gelesen, dass der neue Papst (HT) das "Geküsstwerden" bei den Audienzen abgeschafft hat; sehr handlungstypisch ("fass mich nicht an") - wohingegen der "alte" (ST) offenbar den körperlichen Kontakt sehr mochte ...


Werner (BT)

antworten   zitieren
A239   RE: Burton michael - 23.08.2005 11:56 
Hallo Kathleen,

dass heißt dann, Du hälst die Rolle für eine HT-Fühlerin? Frau Burton könnte ja durchaus was anderes sein.

Gruß
ST M.

antworten   zitieren
A240   RE: Pabst und Küssen michael - 23.08.2005 11:59 
Hatte ich noch nicht gehört / gelesen. Mir ist nur aufgefallen, dass in K alle seinen Ring(?) geküsst haben, bevor er in den Dom einzog. Darauf beschränkt er es dann wohl jetzt, was?

Gruß
ST M.

antworten   zitieren
A241   Burton engel - 23.08.2005 20:33 
@ Michael,
ich muss zugeben, dass es mir schwer fällt, die "gespielte Figur" und die reale Person psychographisch auseinander zu halten!
Sie ist gegenüber sexuellen Annäherungen sehr distanziert,  durchsetzungsfähig und gleichzeitig verständnisvoll!
Ups!
Wenn ich mir Fotos ansehe, tendiere ich eher zum ST, hochgeogene Augenbraue und breitere Wangenknochen!
Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A242   RE: Burton michael - 24.08.2005 20:47 
Hallo Kathleen!
Das mag sein, aber so lange wir keinen Nachweis über den Zusammenhang zwischen Typ und Physiologie haben, ist das ebenfalls Spekulation. Aber vielleicht bringt uns das Gesichtserkennungsprojekt dbzgl. weiter. Habe diese Wo. noch 6 Analysen dafür vor.

Was sagt denn die gute Frau so in Interviews oder auf ihrer Hp? Möglicherweise helfen solche Infos weiter?
Gruß
ST M.

antworten   zitieren
A243   RE: Burton/Schröder werner - 24.08.2005 22:34 
Kathleen: Ich habe mir mal Fotos angesehen, die unter "Bilder" bei Google zu finden sind - ich denke mal, auf jeden Fall kein BT. Mein Tipp wäre ST, für einen HT sind zu viele verschieden Gesichtsausdrücke auf Fotos zu sehen - und (das stärkste Argument) sie erinnert mich an andere STs.

Von objektiven Gesichtsmerkmalen müssen wir - vorläufig, wie Michael geschrieben hat - noch absehen. Es kann aber durchaus eine - auf eigenen Vergleichsgesichtern basierende - persönliche Typerkennung stattfinden, nach dem Motto: "Erinnert mich an ...". Aber auch das ist nur ein Hinweis und bewegte Bilder sind da allemal besser als stillstehende.


Zum Bundeskanzler: Wir haben ja bisher vermutet, dass er u.a. zukunftsorientiert sei; heute abend konnte ich ihn live auf dem Esslinger Marktplatz reden hören - und tatsächlich, es ging ständig um die Zukunft, um die Kinder unserer Kinder, was aus Deutschland wird, wenn die CDU an die Regierung käme etc. Das "Wir" war ebenso deutlich und als "Macher" zeichnete ihn aus, dass er von allen Rednern mit Abstand am Flüssigsten und kraftvollsten sprach.


Werner (BT)

antworten   zitieren
A244   sam ryan bluaflava - 25.08.2005 13:23 
ich würde auch eher zu einem ST tendieren wollen. sie ist mir zu sanft für einen HT. zudem irrierte mich bereits zu beginn die aussage, sie wäre so gut darin, zusammenhänge zu erkennen. diese eigenschaft/ fähigkeit würde ich dem HT eher absprechen.

aber insgesamt fehlen mir da auch informationen...

petra (ST)

antworten   zitieren
A245   verona pooth bluaflava - 10.09.2005 01:55 
netter ausspruch gerade von frauke ludowig über verona pooth (BT):
"so wird sie denn morgen ihrem franjo in der kirche das ja-wort geben- wenn sie denn pünktlich ist."

petra (ST)

antworten   zitieren
A246   nina hagen bluaflava - 14.09.2005 10:44 
habe die tage eine szene im tv aufgeschnappt, in der nina hagen (wahrscheinlich BT-macher-ich) jutta dittfurt (?) beleidigte, sie als dicke, komische frau bezeichnete (warum weiß ich nicht, da ich den anfang nicht gesehen habe).
daraufhin die dittfurt:
"ich wußte bisher wenig über sie, frau hagen. aber nun erkenne ich, dass sie nur ein kleines verwöhntes mädchen sind, das sich als frau verkleidet hat."


petra (ST)

antworten   zitieren
A247   keith urban bluaflava - 14.09.2005 23:58 
bei meiner internet-recherche über den country-star keith urban begegnete mir ein video-clip mit einem interview mit ihm.

ich dachte, das könnte euch vielleicht interessieren.
hier sieht man einen HT (wahrscheinlich fühler-du-vergangenheit), der mit vollem körpereinsatz spricht, sehr kraftvolle bewegungen macht und permanent parallele handbewegungen zeigt.

gebt ein:

www.keithurban.net/country_select/germany/main.php

dann klickt auf den button
audio/video

rechts findet ihr verschiedene videos
klickt an:
Q&A Teil 3

petra (ST)

antworten   zitieren
A248   ingo oschmann bluaflava - 24.10.2005 19:17 
kennt ihr den comedian ingo oschmann?
was könnte der für ein typ sein?
ich schwanke da mal wieder zwischen zwei typen

petra (ST)

antworten   zitieren
A249   RE: Ingo Oschmann heather - 25.10.2005 13:24 
Hihi, ich hab mir den am Sonntag morgen mal angeguckt (die witzigsten Werbespots...)und dabei mir auch so meine Gedanken gemacht.
Rein kleidertechnisch: HT??? Also ich meine damit, legere, wohl aufeinander abgestimmte Kleidung...dazu parallele Handbewegungen und generell sehr zappelig. Das würde für einen HT sprechen, oder? Was ist Dir aufgefallen, Petra?

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A250   ingo oschmann bluaflava - 25.10.2005 14:09 
nadine, da bist du mir eins voraus. ich habe ihn noch nicht live, respektive im tv erlebt. daher auch meine unsicherheit. ich habe mir einiges aus dem web angesehen, wo mir folgendes auffiel:
zunächst erinnerete er mich an einen BT, den ich kenne.
zum anderen sein lebenslauf: immer viel  mit kindern und zauberei und so, wo ich auch dachte, hmm... vielleicht BT.
dann dachte ich widerum, dass er da sehr straight am thema blieb und dies sehr intensivierte. dann dachte ich eher an einen ST.

schwierige sache. vielleicht sollte ich ihn mir doch mal im fernsehen anschauen. wann und wo kommt er?

petra (ST)

antworten   zitieren
A251   RE: PROMIS engel - 25.10.2005 15:09 
Ich tippe eher auf einen BT, ebenfalls wegen der Kinder und der Zauberei, aber auch deshalb, weil er einer der wenigen comedian ist, der ohne "Schläge unter die Gürtellinie" auskommt, seine Witze behalten immer was herzliches und mir kommt er auch immer wie ein kleiner Junge vor!

Sonntag 30.10. Sat 1 , 22.30 Uhr
schau ihn Dir mal an  Petra!

Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A252   ingo oschmann bluaflava - 25.10.2005 15:10 
danke für den tipp. hoffentlich vergess ichs bis dahin nicht ;-D

petra (ST- gegenwart)

antworten   zitieren
A253   michael douglas bluaflava - 25.10.2005 15:14 
da hätte ich gleich noch einen "kandidaten", über den ich mir zur zeit mit anderen gedanken mache.
ich dachte eigentlich eher an einen HT (macht seiner frau teure geschenke in form von schmuck, lässt sich häufiger liften für den job/seine rollen, hat für mich einen sehr energischen gesichtsausdruck), andere sind eher der ansicht, er wäre eher ein ST (er ist bekennender sex-süchtiger, ist in seinen filmen immer das arme opfer...).

petra (ST)

antworten   zitieren
A254   Ingo Oschmann heather - 25.10.2005 20:51 
@Petra & Kathleen: Die Idee mit dem HT habe ich nur wegen der Mimik und Gestik. Was seine verbalen Aussagen angeht, wollte ich mir kein Urteil erlauben, denn ich habe das gefühl, zumindest in der Sendung, dass er alle Zettel nachgeplappert hat, die ihm die Regie in die Höhe gehalten hat, deswegen für meine Begriffe sehr schwierig. Dass er es allerdings schafft, das gesamte Publikum einzubeziehen, wäre doch Wir- typisch, ge? Vielleicht daher auch die Tendenz, bei Kindern aktiv zu sein.Bin gespannt, was Du davon hältst, Petra -umschalten lohnt sich jedenfalls:-)
Liebe Grüsse

Nadine (HT- Macher-Wir-Gegenwart)

antworten   zitieren
A255   michael douglas bluaflava - 03.11.2005 16:05 
hallo, ich fragte nach michael douglas. kennt den jemand?
da bin ich mir eigentlich sicher. was meint ihr denn so zu ihm- psychographisch betrachtet?

petra (ST)

antworten   zitieren
A256   RE: Michael Douglas werner - 04.11.2005 18:07 
In den Filmen, die ich bisher mit ihm gesehen habe, eindeutig Handlungstyp - Gesichtsausdruck, Gangart etc. Er wird wohl auch gerne für handlungstypische Rollen eingesetzt, wie mir scheint.

Basic Instinct wäre so ein Beispiel.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A257   Michael Douglas heather - 04.11.2005 19:29 
ich vermute auch den Handlungstypen. Ein anderer Film wäre zum Beispiel "The Game",(sein Bruder schenkt ihm einen Gutschein und er muss sich allerhand gruseligen Dinge unterziehen, die er nicht kontrollieren kann.)
Untertyp? Vermutung Macher-er erscheint mir sehr resolut und klar in Interviews, ohne lang überlegen zu müssen. Und irgendwie hab ich den Eindruck, dass es ihm gut gelingt, Distanz zu wahren gegenüber Presseleuten und dgl. - wäre das vielleicht dem "ICH" entsprechend?
Das zu meinem Versuch.
Viele Grüsse
Nadine (HT)

antworten   zitieren
A258   RE: Michael Douglas-Untertyp werner - 04.11.2005 19:51 
Ja, ich vermute auch einen Macher als Untertyp, zudem vielleicht einen "Ich" (könnte aber auch nur gespielt sein).

Über Edmund Stoiber (auch ein Ich-Typ, vermute ich) hieß es neulich in einem Bericht: "Nun wissen wir, dass es Edmund Stoiber nie um Deutschland oder Bayern ging, sondern immer nur um Edmund Stoiber." Auch wenn ich ihn nicht sehr sympathisch finde, ist doch sein derzeitiges Verhalten ziemlich beratungsbedürftig, finde ich - vielleicht kann ihm mal jemand erklären, was "Kommunikation mit dem Wir" bedeutet :-)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A259   matthias platzeck bluaflava - 10.11.2005 19:15 
@werner, ich greif hier eins deiner augenblicklichen "beobachtungs-opfer" mal auf.
wir haben da ja denselben verdacht.

was denkt ihr denn, welcher typ der ministerpräsident von brandenburg matthias platzeck sein könnte?

ich habe da heute aus der mittelbayerischen zeitung einen schnipsel kopiert, dessen inhalt ich für sehr typisch halte:

"Matthias Platzeck wollte als kleiner Junge Kosmonaut werden. "Es muss fantastisch sein, aus dem Weltraum auf unseren Planeten zu schauen und zu sehen, wie sich alles relativiert", sagte der 51-Jährige über seinen einstigen Berufswunsch."


petra (ST)

antworten   zitieren
A260   matthias platzeck bluaflava - 11.11.2005 16:36 
sollte jemand vielleicht grübeln, wer denn nun matthias platzeck ist.

es ist der, der die SPD vor dem "untergang" retten soll.
dunkle haare, brille, braune augen (wenn ich mich recht entsinne) schnauzbart,schlank...

petra (ST)

antworten   zitieren
A261   RE: PROMIS-Nicolas Sarkozy werner - 14.11.2005 11:56 
Sicher habt ihr in den letzten Tagen mal den französischen Innenminister gehört oder gesehen (der "den Abschaum wegkärchern" will und sich damit wohl viele Sympathien - auch meine - verscherzt hat).

Aus dem, was er gesagt und getan hat, dachte ich schon an den Handlungstyp, aber nun habe ich noch ein Interview mit ihm gesehen und soviel Parallelität in den Handbewegungen fiel mir selten auf - also auch hier ein Hinweis auf den "Gorilla" (wohl eher "Gozilla" :-))

Werner (BT)

antworten   zitieren
A262   michael ballac bluaflava - 15.11.2005 15:03 
bin mir nicht sicher, ob ich den so richtig geschrieben habe...

michael ballac, tja.... rein vom hinschauen dachte ich immer an einen BT. er ist so schön irgendwie und ach....
aber dann kam ich zum ersten mal ins straucheln bei der mc donalds-werbung, wo er sich nicht entscheiden konnte.
da dachte ich an einen ST. dann hat er aber ALLES von der karte bestellt. da dachte ich wiederum an den BT.
nun die neuesten schlagzeilen: er kann sich nicht entscheiden, zum fc bayern zu wechseln.
diese entscheidung wurde ihm nun abgenommen, indem der verein sein angebot zurückzog.
isser vielleicht doch ein ST? ein fühler dann womöglich?

was meint ihr denn?
petra (ST)

antworten   zitieren
A263   RE: Michael Ballack steffi - 15.11.2005 16:52 
Bei Michael Ballack bin ich mir auch unsicher.
Spontan und gefühlsmäßig war ich erst mal beim BT. Aber nach einer kleinen Recherche im Internet ist mir folgendes aufgefallen:
Seine Internet-Seite beinhaltet hauptsächlich Fakten, Daten, Termine, Presseberichte - ganz sachlich und nüchtern.
In einem Interview meinte er, er hätte u.a. viel von Oliver Kahn (HT!) gelernt, v.a. die Präsenz im richtigen Moment und das Durchsetzen im Zweikampf. Klingt ein bißchen nach Erschließung des Ressourcen-Bereichs.
Ansonsten konnte ich nicht viel Aufschlussreiches finden.
Ach, doch: er könnte ein "wir" sein - häufig spricht er, wenn nach ihm persönlich gefragt wird, von der Mannschaft, dem Team oder den Fans. Und auf die Frage, ob er ins Ausland gehen will, meinte er : "Ich werde die richtige Entscheidung für meine Familie und mich treffen".

Steffi (BT)

antworten   zitieren
A264   michael ballack bluaflava - 15.11.2005 18:38 
schöner name eigentlich für einen fussballer: BALLack ;-D

gut beobachtet steffi, wow!
ich glaube, ich bleibe mal beim ST, sammle aber noch weiter.

ist sonst noch jemandem etwas aufgefallen?

petra (ST)

antworten   zitieren
A265   MONK bluaflava - 04.12.2005 14:06 
seit einiger zeit rätsele ich mit ein paar psychographen darüber, was denn "adrian MONK" für ein typ sein könnte.
alle meinen wir zwar, er müsste ein ST sein. aber dann sind wir wieder verwirrt, wie das mit seiner zwanghaftigkeit zusammenhängen könnte, was wir für eher htypisch halten würden.

vielleicht könnt ihr uns da helfen.

petra (ST)

antworten   zitieren
A266   Vera F. Birkenbihl tanja - 11.12.2005 20:30 


Welcher Typ ist Frau Vera F. Birkenbihl ??

Tanja

antworten   zitieren
A267   Birkenbihl.... tanja - 11.12.2005 20:32 


hat mich gewundert, daß sie hier noch kein Thema war....

Tanja (ST) ;-)

antworten   zitieren
A268   vera wer? bluaflava - 11.12.2005 21:07 
hallo tanja,
schön, mal wieder von dir zu lesen.

wer ist vera birkenbihl?

petra (ST)

antworten   zitieren
A269   Vera F. Birkenbihl tanja - 11.12.2005 21:50 

Vera F. Birkenbihl ist für meine Begriffe DIE Mutter aller guten Managementtrainier, Schöpferin des GEHIRN-GERECHTEN Lernens und LEHRENS, ihre Hauptthemengebiete sind eben gehirn-gerechtes Lernen, Mind-Maps -ihre ganz speziellen-, aber auch so Thema wie Sprachenlernen ohne Vokabel pauken, eben nach der Birkenbihl-Methode, oder... Anti-Ärger-Programm, Motivation, Humor, Männer, Frauen.... es gibt sooo viel worüber sie referiert.... die Frau ist einfach nur klasse.... und ich habe halt immer mehr festgestellt, daß die guten Management- oder Motivationstrainer IHRE Methoden anwenden !! also alles "Birkenbihl-Kinder"... ;-) Sie ist humorvoll, witzig, intelligent und einfach nur unheimlich menschlich und symphatisch !!


Tanja (ST)

antworten   zitieren
A270   RE: PROMIS heerdt - 11.12.2005 21:58 
Nach Lektüre Vera F. Birkenbihls Geleitwort zu Marshall B. Rosenbergs Buch "Gewaltfreie Kommunikation" in dem sie nur Bejahungen und Begeisterung äussert verdächtige ich sie BT zu sein.

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A271   Birkenbihl.... tanja - 11.12.2005 22:07 


ich find, man muß sie gesehen und/ oder mal gehört haben.... von früher -als ich mich noch nicht so mit ihr beschäftigt habe- weiß ich, daß meine Kollegen damals immer sagen, die Birkenbihl sei HT, das find ich aber ganz und gar nicht... ich sehe eher den ST....

Tanja (ST)

antworten   zitieren
A272   Birkenbihl... tanja - 11.12.2005 22:29 
zu dem "soll man gesehen haben", sei hinzugefügt, daß es ganz viele Videos, DVD von ihr gibt.....


Tanja (ST)

antworten   zitieren
A273   Birkenbihl nele - 11.12.2005 22:52 
Gesehen habe ich Frau Birkenbihl noch nicht. Ich besitze ihr Buch "Jeden Tag weniger ärgern". Das sieht sehr nach einem BT-Buch aus, denn die handgeschriebenen Bemerkungen am Rande und die dazu gemalten Bildchen wirken doch sehr schmückend. Ihre Texte sind unterhaltsam und frisch.

Heike (ST)

antworten   zitieren
A274   RE: PROMIS heerdt - 11.12.2005 22:54 
Zitat:
"Sie ist humorvoll, witzig, intelligent und einfach nur unheimlich menschlich und symphatisch !!"
Und dann noch eins weiter als die ganzen HT-Manager und Trainer ?
Da sehe ich (noch) nichts sachtypisches. !
Sachtypen sind übrigens sehr leicht von BT fasziniert. Kenne ich aus eigener Erfahrung

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A275   vera f. birkenbihl bluaflava - 12.12.2005 00:27 
sodele, jetzt hab ich mal bissle rumrecherchiert.
für mich ist sie eine BT-denkerin.
aussprüche von ihr wie:
"...neugier auf neue denkstrukturen..." , buchtitel wie "kopfspiele" oder "wortlos denken" sind für mich denker-hinweise.
BT, da sie meint, dass "...lernen spass macht..." und einige buchtitel für mich doch sehr btypisch klingen.
bsp.
wieder "kopfSPIELE", "intelligente rätselSPIELE", "abc-kreativ".
wichtig scheint ihr auch das verständnis im zwischenmenschlichen, also die beziehungen,
bsp.:
"kommunikationstraining- zwischenmenschliche beziehungen erfolgreich gestalten".

aber wirklich nur peripher betrachtet. habe noch kein buch gelesen, dvd gesehen

petra (ST)

antworten   zitieren
A276   Birkenbihl tanja - 12.12.2005 14:57 

Bernhard: ich fahre normalerweise aber eher nicht auf BTs ab.. zwinker ... lach...

hmmm.... echt... die soll BT sein.... mit ihren Bildchen malen, das gehört ja zu dem gehirn-gerechten.... sie hat in einem Vortrag mal gesagt, daß sie es nicht leiden kann und sie wütend wird, wenn z.B. kurzfristig ein Plan geändert wird.... da muß man ihr TAGE vorher bescheid sagen... hört sich nicht sooo spontan an... lach.... BT-Denker... hmmmm..... grübel.....

soll ich etwa tatsächlichen einem BT auf den Leim gegangen sein ?? lach.....


Tanja

antworten   zitieren
A277   außerdem..... tanja - 12.12.2005 14:58 

Bernhard: humorvoll, witzig, intelligent, menschlich... so würde ich mich auch beschreiben.... lach.... und ich bin ST....

Tanja (ST)

antworten   zitieren
A278   vera f. birkenbihl bluaflava - 12.12.2005 15:13 
tanja, vielleicht ist sie zusätzlich noch vergangenheitsorientiert...
ich kenne es von den meisten v.-o., dass man sie am besten ein paar tage im vorraus informiert, wenn veränderungen anstehen.
angenommen, sie wäre ein BT-denker-vergangenheit, könnte dies ja eine erklärung sein, warum hier so zwischen ST und BT geschwankt wird. wären ja immerhin 2 "blaue" beim BT.
was meinst?

petra (ST)

antworten   zitieren
A279   Birkenbihl... tanja - 12.12.2005 18:56 

Petra: ja, das hört sich sehr plausibel an... muß ich zugeben... ein BT... ich weiß halt nur noch, daß früher meine ehem. Kollegen meinten, sie sei HT und das fand ich jetzt halt ganz unpassend..... ja, muß wohl viel blau vorhanden sein....
;-)


Tanja (ST)

antworten   zitieren
A280   RE: Birkenbihl werner - 13.12.2005 08:59 
Spannende Diskussion ... ich muss zugeben, dass ich sie rein optisch lange für einen HT-Fühler gehalten habe.

Wenn ich nachlese, was bisher gesammelt wurde und vor allem noch auf ihrer eigenen Seite (www.birkenbihl-insider.de) nachschaue, springt mich doch der ST an.

Sie schreibt z.B. davon, ein "Lernopfer" zu sein oder ein "Opfer des Systems". Dann gibt es eine geheimnisvolle Seite, die man nicht anklicken soll. Tut man es doch, wird man vor zwei Alternativen gestellt.

Schaut doch selbst mal ...

Werner (BT)

P.S. Für einen BT hat sie zu wenig Fotos auf ihrer Seite, die Vita ist rein textorientiert.

antworten   zitieren
A281   RE: Heidi Klum/Horst Köhler werner - 13.12.2005 09:02 
In der FAZ war eine Mitschrift abgedruckt, die ich sehr beziehungstypisch finde (es ging da um die Auslosung der WM-Mannschaften, die live übertragen wurde).

Heidi Klum: Herr Bundespräsident. Die ganze Welt schaut auf Deutschland. Was bedeutet das für unser Land?

Horst Köhler: Ja, daß die ganze Welt auf uns schaut.

Heidi Klum: Ja, mir zittern auch die Knie, wenn ich dran denke, daß alle zuschauen heute.

Horst Köhler: Ja.

Heidi Klum: Ja.

Horst Köhler: Und die ganze Welt schaut auf uns, und darüber sollten wir uns freuen.

(Zitat Ende)

Manchmal ist es mir peinlich, ein BT zu sein ... :-)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A282   Birkenbihl tanja - 13.12.2005 13:20 

Werner: Stimmt... genau das ist es... sie hat zuwenig Bilder von sich auf der HP -ich glaub nur eins und das ist klein und nicht sehr deutlich-... auch in den Büchern findet man ganz ganz selten mal eins... Ich bleib beim ST ;-)

im Gegensatz dazu ist dann Marco von Münchhausen -falls den einer kennt- auf jeeeedenn Fall BT !!! Ihn hab ich schon live gesehen....


Tanja (ST)

antworten   zitieren
A283   bilder gleich BT? bluaflava - 13.12.2005 15:33 
weiterer gedanke:
KEIN bild von sich auf der homepage zu haben, könnte aber ebenso ein hinweis von du-bezug sein (ich-schwäche), halte ich genauso für denkbar.
umkehrschluss: ist dann jemand, der viele bilder von sich oder überhaupt bilder auf seiner seite hat, automatisch ein BT?

dennoch: der hinweis mit der "geheimen seite" hat was...
aber die frau hat bestimmt in ihrem leben auch schon etliches gelernt. womöglich hat sie ihre ST-seite entdeckt und mag es, damit zu spielen?

es gibt der möglichkeiten einige... ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A284   RE: PROMIS heerdt - 13.12.2005 15:55 
An dieser Stelle der Diskussion gäbe ich was für die Stellungnahme eines HANDLUNGSTYPEN !
Verdammt nochmal wo seid Ihr ??

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A285   RE: Birkenbihl heather - 13.12.2005 16:56 
@Bernhardt: ein ganz lautes Halllooooo an alle !!!!
Habe bei Birkenbihl nicht allzuviel recherchieren können (wobei ich einige Bücher von ihr gelesen habe), allerdings konnte ich folgenden Spruch in meiner Sammlung vo ihr finden:
"Der Erfolgreiche überprüft seine Begabungen und Fähigkeiten, ehe er sein Ziel steckt." Spricht das nicht etwa für einen BT? Könnte doch sein, oder?

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A286   RE: PROMIS heerdt - 13.12.2005 17:07 
Hiiiiilfe !
Jetzt sprechen auch noch die HT im Konjunktiv !
liebe Gruesse und nix für ungut ;-))

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A287   RE: HTs im Konjunktiv werner - 13.12.2005 18:20 
@ Bernhard: Auch die HTs können sachtypisch :-)

@ Petra: Ich würde schon sagen, dass die Abneigung gegen Fotos auf einer Homepage für Sachtypen spricht (da bist du eine Ausnahme). Ich kenne einen ST, der weigert sich sogar komplett, auf seiner geschäftlichen Seite irgend ein Foto zu zeigen.

Insgesamt wirkt sie für mich "verschleiert", hinter ihren Themen verborgen und auch ziemlich "esoterisch" an Stellen, wo man das nicht vermuten würde. Erfolg scheint ihr sehr wichtig zu sein, auch Ziele, wie Nadine schreibt. Spricht sehr für den ST. Auch dass sie - so habe ich mal gelesen - sich ein Wohnmobil gekauft hat, um Hotelübernachtungskosten zu sparen, wenn sie auf Seminaren ist (und um sich nicht umgewöhnen zu müssen).

Vielleicht sollten wir sie einfach mal fragen :-) ??

Für den Du-Bezug könnte auch sprechen, dass sie auf der Homepage ihre Vita mit "das sagen meine Verlage über mich" einleitet.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A288   vera f. birkenbihl bluaflava - 13.12.2005 18:47 
werner, vielleicht ist das der fühler in mir, der meinen fokus gerne auf visuelles ausrichtet und auch optisch untermalen und/oder ansprechen und unterstreichen möchte.

das wohnmobil... nun ja, ich gebe zu, das klingt nach.... "viel blau" zumindest ;-D
andererseits habe ich die seite mal angesehen und fand sie schon auch verspielt, mit den zeichnungen und dem fahrenden, bisher dachte ich bus, jetzt wird es wohl ihr wohnmobil sein. und sie hat witze auf der seite (stehen da wirklich welche? ich habe sie NICHT angeklickt).

anschreiben? gute idee, macht mal....   ;-D


petra (ST)

antworten   zitieren
A289   Birkenbihl... tanja - 13.12.2005 20:54 

also einigen wir uns auf ST... lach...

von der Kleidung her auf jeden Fall ST... lach... und ihre Sprache ist zwar schon deutlich, aber auch etwas "nachlässig"... so ein gewisses "durch die Nase sprechen".  Bei den Vorträgen -wie gesagt, ich habe was auf DVD- rennt sie ständig hin und her ;-) aber trotzdem nicht nervös, ist aber ständig in Bewegung.

Auf ihre Bilder und Zeichnungen würde ich mich jetzt nicht versteifen, da ich früher als Kind Legastheniker war und mir daher dieses in Bildern denken seeehhhrrr vertraut und bekannt ist, das existiert bei mir bis heute, trockener Legastheniker ;-)

Tanja (ST)

antworten   zitieren
A290   RE: PROMIS engel - 14.12.2005 16:43 
"auf ST einigen...?"
nööö würd ich nicht sagen...

Auch ich habe mir die Seiten von ihr angesehen, dass nur EINE Bild von ihr - okay spricht für "DU", das Bild selbst-da seh ich eine persönlich einen HT!
Weitere Seiten wie Vita usw - sehr große Schrift-könnte aber für einen ICH sprechen! Die Bildchen für einen BT! Sachtyp hatte ich nie im "Blick"!

Alles in allem finden wir aus unkonsensueller Sicht (falls es die gibt) alles wieder!
Was ich damit sagen will, es könnte sich auch um einen gut bis sehr gut entwickelten Handlungstyp, Beziehungstyp oder Sachtyp handeln, was wir aber ohne ihre Aussagen nicht erfahren werden!
oder?

Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A291   birkenbihl/MONK bluaflava - 14.12.2005 17:44 
mir ist noch die schrift aufgefallen, auf der seite, die werner angab. die würde ich vielleicht wieder eher dem BT zuordnen. ich bevorzuge eher gerade linien in der schrift und das kenne ich von anderen STen ebenso.
aber wie gesagt, alles ist offen...

jetzt haben sich alle viel mühe mit fr. birkenbihl gegeben, sehr erfreulich.

aber was ist denn nun mit MONK?
ich bin da gerade beim ST-denker angelangt.
das akurate sortieren und zurechtrücken, was ich bisher für ordnungsfanatismus ansah, könnte der denker sein.
ich erinnere mich, diese angewohnheit bereits bei mehreren denkern beobachtet zu haben.


petra (ST)

antworten   zitieren
A292   RE: PROMIS engel - 14.12.2005 22:28 
Für mich ist der Monk ein Sachtyp!
Äußerlich und von seinem Habitus her seh ich keinen HT. Das "Zwanghafte"? Naja vielleicht ist es ja ein gedankliches Sortieren seiner Umwelt und der kriminalistischen Fälle. Schließlich kommt er ja damit immer zu einer Lösung!
Das kompliziert-umständliche ist so denke ich auch sachtypisch.

Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A293   RE: Birkenbihl steffi - 16.12.2005 11:25 

@Werner:"Ich würde schon sagen, dass die Abneigung gegen Fotos auf einer Homepage für Sachtypen spricht"
Wie ist das mit BTen, die sich vielleicht nicht "schön genug" finden oder HTen, die sich nicht gerne fotografieren lassen?

Grüßle
Steffi (BT)

antworten   zitieren
A294   RE: PROMIS engel - 27.12.2005 22:19 
ich denke, dass die Antwort bevorzugt im Beziehungsbereich  zu suchen bzw zu finden ist.
Wenn man sich die neue HP von "Promi" <o: Petra Vogel anschaut - SACHTYP-ICH-dann sollte klar sein, dass egal ob BT, ST oder HT -dass ICH, DU oder WIR eine Rolle spielt.
Ein BT-Ich hat wohl weniger Stress damit "gut" anzukommen als ein BT-DU, dem es ja wichtig ist, was andere sehen!
Genauso sehe ich das bei den anderen Typen auch!
Ein ICH hat generell weniger Probleme damit, wie sehen mich andere als ein Du -  wäre wieder die Frage offen nach dem Wir????
Okay-wir sind im falschenThread, falls jemand antworten mag, bitte im Thread ICH/DU/WIR!    

Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A295   RE: PROMIS bluaflava - 27.12.2005 23:25 
ich bin nach wie vor der ansicht, das es mit dem ich-fühler zusammenhängen könnte. die visuelle darstellung des ich.
aber auch das gehört hier eher NICHT her ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A296   RE: Oliver Kahn/Schwarzenegger etc. werner - 12.01.2006 10:29 
Zum Thema "Gesichtsähnlichkeit" habe ich neulich drei (meiner Meinung nach) ziemlich ähnliche Handlungstypen entdeckt:

Arnold Schwarzenegger
Oliver Kahn
Randy Travis (Countrystar)

Hier sind drei Links, wobei ich hoffe, dass sie funktionieren - sonst bei Interesse die Namen bei Google-Fotos eingeben.

en.wikipedia.org/ wiki/Arnold_Schwarzenegger

www.brigitte.de/kultur/ leute/images/kahn_200.jpg

www.randy-travis.com

Werner (BT)

antworten   zitieren
A297   RE: PROMIS engel - 12.01.2006 19:29 
Ich habe neulich eine Seite entdeckt auf der man sämtliche Bilder suchen/finden kann, seien es Promis, Comicfiguren oder auch unsere Primaten:

http://www.picsearch.de/

liebe Grüße
Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A298   RE: PROMIS - Fotosuche werner - 13.01.2006 09:30 
@ Kathleen: Sehr interessante Seite, vermutlich von Google gepowert, aber besser gegliedert. Und Arnold Schwarzenegger ist gleich auf der Titelseite ...
Werner (BT)

antworten   zitieren
A299   somja zietlow bluaflava - 23.01.2006 16:06 
da gibt es doch nun diese sendung, in der sonja zietlow (höchstwahrscheinlich eine HT) zum militär geht.
sehr typisch ihre aussagen hierzu:
"ich halte mich für einen sehr mutigen menschen, der sich ganz schön was zutraut."
"komisch war es schon, in diesem laster zu sitzen- so eng neben lauter fremden leuten."
"wenn man sich erst mal daran gewöhnt hat, dass die klamotten schmutzig sind, wird man gelassener."

sehr typisch, oder?


petra (ST)

antworten   zitieren
A300   Oscar Wilde engel - 30.01.2006 22:30 
zu der Frage O.C. = HT (im Thread Sinnsprüche)

schaut Euch mal einige Fotos von ihm an
(http://www.picsearch.de/)- ich denke, die sind ziemlich typisch, so wie er da drein schaut...>o:  


Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A301   oscar wilde bluaflava - 31.01.2006 10:10 
also, auch wenn er ein HT sein sollte, so finde ich, dass er aussieht wie hugh grant (ST).

petra (ST)

antworten   zitieren
A302   RE: Oscar Wilde Fotos werner - 31.01.2006 10:25 
Also mich erinnert er auch an einen HT, z.B. an meinen Bruder :-), an Leonardo di Caprio oder an Nicolas Cage (alle drei HTs).

Ein Foto erinnert besonders an Cage: http://www.newisland.ie/news/images/wilde.jpg

Ich kenne einen längeren Text von ihm, ein Märchen von einem Riesen, der seinen schönen Garten bewacht und keine Kinder hereinlassen will. Er verarmt dadurch total, bis er erkennt, wie wichtig die Kinder und das Spielen im Leben ist. Die fand ich schon immer sehr handlungstypisch. Vielleicht weiß jemand, wie die Geschichte heißt?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A303   oscar wilde bluaflava - 31.01.2006 10:42 
trotz dem ich eine ähnlichkeit zu hugh grant sehe, so habe ich doch hinweise für den HT gefunden.

er schrieb briefe an seinen geliebten lord alfred douglas, die stets mit folgenden worten beginnen:
"mein einziger junge,... mein liebster aller jungen,... mein einzig geliebter junge, mein lieber junge oder gar mit: mein kind."
trennungsgrund war wohl der, das sich dieser "junge" während einer zeit, in der o. w. krank war, NICHT um ihn gekümmert hat, so wie er es davor im umgekehrten fall für ihn tat.

übrigens interessante seite:
www.besuche-oscar-wilde.de

@werner, da sind auch märchen von ihm zu finden. vielleicht ist dieses dabei...

petra (ST)

antworten   zitieren
A304   RE: Oscar Wilde typisches Märchen werner - 31.01.2006 12:34 
Danke, Petra, für den Seitentipp: Lest euch mal dieses Märchen kurz durch und sagt mir, wer anderes als ein HT kann so was schreiben?

Werner (BT)


Der selbstsüchtige Riese
Jeden Nachmittag, wenn die Kinder aus der Schule kamen, gingen sie in den Garten des Riesen, um darin zu spielen.
Es war ein großer, wunderschöner Garten, mit weichem grünem Gras. Hier und da lugten .aus dem Grase herrliche Blumen wie Sterne, und zwölf Pfirsichbäume standen da, die sich im Frühling mit duftigen Blüten blassrot und perlenfarbig übersprühten und im Herbst eiche Frucht trugen. Die Vögel saßen in den Bäumen und sangen so süß, dass die Kinder oft in ihren Spielen innehielten, um zu lauschen. "Wie glücklich sind wir hier!" rief eines dem andern zu.
Eines Tages kam der Riese heim. Er war bei seinem Freund, dem Werwolf von Cornwall, zu Besuch gewesen und sieben Jahre bei ihm geblieben. Als die sieben Jahre um waren, hatte er alles gesagt, was er zu sagen wusste, denn seine Unterhaltungsgabe war beschränkt; und so beschloss er, nach Haus in sein eigenes Schloss zurückzureisen. Da er nun heimkehrte, sah er die Kinder in seinem Garten spielen.
"Was macht ihr hier?" schrie er mit sehr barscher Stimme, und die Kinder liefen davon.
"Was mir gehört, gehört mir, und mein Garten ist mein Garten", sagte der Riese", das ist doch ganz klar, und ich erlaube keinem, darin zu spielen, außer mir selber. "Also baute er eine hohe Mauer ringsherum und stellte eine Warnungstafel auf.

Unbefugten ist der Zutritt
bei Strafe verboten!

Er war ein sehr eigensüchtiger Riese.
Die armen Kinder hatten nun keine Stelle, wo sie spielen konnten. Sie versuchten es auf der Straße, aber die Straße war so staubig und voll harter Steine, und sie mochten sie gar nicht leiden. Wenn die Schulstunden zu Ende waren, liefen sie immer und immer wieder um die hohe Mauer und sprachen von dem schönen Garten drinnen. Wie glücklich waren wir dort", sagte eines zum andern.
Dann kam der Frühling, und überall im ganzen Land waren kleine Blüten und kleine Vögel. Nur im Garten des eigensüchtigen Riesen blieb es Winter. Den Vögeln machte es keinen Spaß, darin zu singen, weil die Kinder nicht da waren, und die Bäume vergaßen zu blühen. Einmal steckte eine schöne Blume ihren Kopf aus dem Grase, aber als sie die Warnungstafel sah, taten ihr die Kinder so leid, dass sie wieder in den Erdboden schlüpfte und weiterschlief. Die einzigen, denen das alles gefiel, waren der Schnee und der Frost. "Der Frühling hat diesen Garten vergessen", riefen sie, "da wollen wir das ganze lange Jahr hier bleiben." Der Schnee bedeckte das Gras mit seinem großen weißen Mantel, und der Frost malte alle Bäume silberweiß. Dann luden sie noch den Nordwind zu ihrer Gesellschaft ein, und er kam. Er war in Pelze gepackt und brüllte den lieben langen Tag durch den Garten und blies die Schornsteinaufsätze herunter. "Das ist ein entzückendes Fleckchen", sagte er, "wir müssen den Hagel auffordern, dass er uns besucht." Also kam auch der Hagel. Alle Tage prasselte er drei Stunden auf das Dach des Schlosses, bis er die meisten Schieferplatten zerbrochen hatte, und dann rannte er in einem fort durch den Garten, so schnell er nur laufen konnte. Er war ganz in Grau gekleidet, und sein Atemhauch war wie Eis.
"Ich kann nicht verstehen, warum der Frühling gar so spät kommt", sagte der eigensüchtige Riese, als er einmal am Fenster saß und in seinen kalten weißen Guten hinausblickte. "Hoffentlich ändert sich das Wetter bald."
Aber der Frühling kam nicht, und auch nicht der Sommer. Der Herbst brachte goldene Früchte in jeden Garten, doch dem Garten des Riesen brachte er nichts. "Er ist allzu selbstsüchtig", sagte der Herbst. So blieb es dort beständig Winter, und Nordwind und Hagel, Frost und Schnee tanzten zwischen den Bäumen umher.
Eines Morgens lag der Riese wach im Bett; da hörte er eine liebliche Musik. Es klang seinen Ohren so hold, dass er dachte, des Königs Musikanten zögen vorbei. In Wirklichkeit sang nur ein kleiner Hänfling draußen vor dem Fenster; aber da der Riese so lange schon keinen Vogel mehr in seinem Garten hatte singen hören, erschien ihm das als die herrlichste Musik der Welt. Nun tanzte der Hagel nicht weiter über seinem Kopf herum, und der Nordwind brüllte nicht mehr, und ein köstlicher Duft schwebte durch das offene Fenster in sein Zimmer. "Ich glaube, jetzt endlich ist der Frühling da", sagte der Riese; und er sprang aus dem Bett und schaute hinaus.
Und was sah er?
Er sah ein höchst wunderbares Bild. Durch ein kleines Loch in der Mauer hatten sich die Kinder hereingestohlen und saßen nun in den Ästen der Bäume. In jedem Baum, den er sehen konnte, saß ein kleines Kind. Und die Bäume waren so froh, die Kinder wiederzuhaben, dass sie sich selber in Blüten gekleidet hatten, und sie wiegten ihre Arme freundlich über den Köpfen der Kinder. Die Vögel flogen hin und her und zwitscherten vor Wonne, und die Blumen guckten aus dem grünen Gras und lachten. Anmutig anzuschauen war das alles, nur in einem Winkel herrschte der Winter noch. Es war der entfernteste Winkel des Gartens, und dort stand ein kleiner junge. Er war so winzig, dass er zu den Ästen nicht hinauflangen konnte, und er lief immerzu rund um den Baum und weinte bitterlich. Der arme Baum war noch ganz mit Reif und Schnee bedeckt, und der Nordwind schnob und brüllte über ihn hin. Steig herauf, kleiner junge!" sagte der Baum und neigte seine Zweige, so tief er konnte; aber der junge war zu winzig klein.
Und des Riesen Herz schmolz dahin, als er hinuntersah. "Wie eigensüchtig bin ich gewesen!" sagte er. "Jetzt weiß ich, warum der Frühling nicht hierher kommen wollte. Ich will das arme kleine Jungchen ganz oben auf den Baum setzen, und dann will ich die Mauer niederreißen, und in meinem Garten sollen die Kinder spielen immerdar." Er war wirklich sehr betrübt über das, was er getan hatte.
Also ging er auf Fußspitzen treppab und öffnete ganz sachte die Haustür und trat hinaus in den Garten. Doch als die Kinder ihn sahen, erschraken sie sehr und liefen alle davon, und im Garten wurde wieder Winter. Nur der kleine Junge rannte nicht fort, denn seine Augen waren so voll Tränen, dass er den Riesen nicht kommen sah. Und der Riese schlich sich hinter ihn und nahm ihn sanft auf seine Hand und hob ihn hinauf in den Baum. Und der Baum brach mit einemmal in Blüten, und die Vögel kamen und sangen in ihm, und der kleine junge streckte seine beiden Arme aus und schlang sie um des Riesen Hals und küsste ihn. Und die anderen Kinder sahen, dass der Riese nicht mehr böse war, und sie kamen zurückgelaufen, und mit ihnen kam der Frühling. "Das ist nun euer Garten, Kinderchen", sagte der Riese, und er nahm eine große Axt und riss die Mauer ein. Und als die Leute mittags zu Markte gingen, sahen sie, wie der Riese mit den Kindern spielte, in dem schönsten Garten, den sie je erschaut.
Den ganzen Tag über spielten sie, und am Abend kamen sie zu dem Riesen, ihm gute Nacht zu sagen. "Aber wo ist euer kleiner Spielgefährte?" fragte er, "der Junge, den ich in den Baum gehoben habe?" Der Riese liebte diesen am zärtlichsten, denn der hatte ihn geküsst. "Das wissen wir nicht", antworteten die Kinder, "er ist weggegangen."
"Ihr müsst ihm bestellen, dass er morgen ganz bestimmt herkommen soll", sagte der Riese. Doch die Kinder sagten, sie wüssten nicht, wo er wohne, und sie hätten ihn nie vorher gesehen; und das machte den Riesen sehr traurig.
Jeden Nachmittag, wenn die Schule aus war, kamen die Kinder und spielten mit dem Riesen. Der kleine Junge jedoch, den der Riese liebte, ward nicht wieder gesehen. Der Riese war sehr freundlich zu den Kindern allen, aber er sehnte sich nach seinem ersten kleinen Freunde und sprach oft von ihm. "Wie gern würde ich ihn wiedersehen!" sagte er dann immer.
Jahre vergingen, und der Riese wurde sehr alt und schwach. Er konnte nun nicht mehr draußen spielen; so saß er in einem riesigen Großvaterstuhl und sah den Kindern bei ihren Spielen zu und ergötzte sich an seinem Garten. "Viele schöne Blumen habe ich", sagte er, "aber die Kinder sind die schönsten von allen."
Eines Wintermorgens, als er sich eben anzog, blickte er zufällig aus dem Fenster. Er hasste den Winter jetzt nicht mehr, denn er wusste, dass der Winter nichts ist als der schlummerte Frühling und dass die Blumen währenddes nur ausruhen.
Plötzlich rieb er sich die Augen vor Staunen und schaute und schaute. Es war auch wirklich ein zauberischer Anblick. Im entferntesten Winkel des Gartens war ein Baum ganz bedeckt mit lieblichen weißen Blüten. Seine Zweige waren von lauterem Gold, und Silberfrüchte hingen von ihnen nieder, und unter dem Baum stand der kleine Junge, den er geliebt hatte.
Die Treppe hinab lief der Riese in großer Freude und hinaus in den Garten. Er ging eilends über den Rasen auf das Kind zu, und als er ganz dicht heran war, rötete sich sein Gesicht vor Zorn, und er sagte: "Wer hat gewagt, dich zu verwunden?" Denn in des Kindes Händen waren die Male zweier Nägel, und die Male zweier Nägel waren an seinen kleinen Füßen.
"Wer hat gewagt, dich zu verwunden?" rief der Riese. Sag es mir, auf dass ich mein großes Schwert nehme und ihn erschlage."
"Nein!" erwiderte das Kind, "nein, denn dies sind die Wunden der Liebe."
"Wer bist du?" sagte der Riese, und eine seltsame Scheu überfiel ihn, und er kniete nieder vor dem kleinen Kinde.
Und das Kind lächelte auf zu dem Riesen und sprach zu ihm: "Einst ließest du mich in deinem Garten spielen; heut sollst du in meinen Garten mit mir kommen, der da ist das Paradies."
Und als die Kinder an diesem Nachmittag hereingesprungen kamen, fanden sie den Riesen tot unter dem Baume liegen, ganz überdeckt von weißen Blüten.

antworten   zitieren
A305   RE: Oscar W. michael - 31.01.2006 16:05 
"schaut Euch mal einige Fotos von ihm an"

Und ich dachte, über diesen Punkt wären wir mittlerweile hinaus...

Gruß,
M.

antworten   zitieren
A306   RE: PROMIS - Fotos werner - 31.01.2006 16:09 
@ Michael: Du hast natürlich Recht, dass es nicht nur die Fotos/Bilder sind, auf denen eine Typvermutung basieren sollte (zumindest nicht nach unserem Gesichtsforschungs-Projekt).

Trotzdem ergab ja die Computer-Analyse (und die Praxis bestätigt dies), dass sich manche Gesichter gleicher Typen mehr gleichen als der Durchschnitt.

Und aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass wenn mich jemand spontan an jemand anderen erinnert, dessen Typ ich bereits kenne, ich ebenfalls überdurchschnittlich häufig (wenn ich Gelegenheit zu einer Typanalyse habe) später sehe, dass die Erstvermutung zutraf.

Werner (BT)

P.S. Fotos anschauen macht doch Spaß, und "Typenraten" auch :-)

antworten   zitieren
A307   RE: Fotos michael - 31.01.2006 16:18 
Ich halte es aber für einen Unterschied, ob ich mir ein Foto anschaue (statisch) oder ob ich den Menschen in Bewegung (dynamisch) sehe. Die Betrachtung eines Fotos reduziert unsere Wahrnehmung schlicht auf den Vergleich bestimmter Maße (z. B. Augenabstand), während ich bei dynamischen Informationen ein Verhalten beobachten kann, was wesentlich dichter an der PG dran ist.
Gruß,
M.

antworten   zitieren
A308   RE: PROMIS - bewegte Bilder werner - 31.01.2006 17:35 
Gute Ergänzung! Vor allem, wenn ich die Möglichkeit habe, jemanden beim Gehen oder beim Sprechen beoachten zu können, erhalte ich zahlreiche Hinweise.

So kann es sein, dass ich beim Spazierengehen im Park plötzlich zu meiner Partnerin sage "Schau mal, da kommt ein typischer Sachtyp" und sie das gleiche sagen wollte. Was es dann "genau" ist, das wir sehen, ist mit Worten oft schwer zu beschreiben (zumal die Begriffe von verschiedenen Leuten verschieden besetzt sind).

Die "sicherste" (unabhängig vom konsensuellen Analysieren gemeinsam mit dem Klienten) Methode ist für mich immer noch, wenn ich jemand in der psychologischen Beratung SEHE und ihn über seine Probleme und Lösungen reden höre, ihm/ihr auch die Hand geben kann, erlebe, wie er/sie auf mich als (noch) Unbekannten reagiert etc.

Hier habe ich viele Vergleichserlebnisse und die Muster wiederholen sich.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A309   RE: PROMIS engel - 31.01.2006 17:44 
@Werner & Werner,
O.C ist seit über 100 Jahren tot und meines Wissens äußerst selten auf bewegte Bildern zu sehen - der wissenschaftliche Aspekt in Sachen PG in allen Ehren!

PS ..und wir befinden uns in der Promi-Spalte, gibts nicht noch einen Thread, wo die Möglichkeiten der Typisierungen mit wissenschaftlichem Hintergrund erörtert werden können ?

lg
Kathleen (ST)-die sich auch gerne Fotos anschaut von Promis und anderen Brühmtheiten, um zu Vermuten!

antworten   zitieren
A310   RE: PROMIS engel - 31.01.2006 17:45 
ups ich meinte natürlich Michael und Werner *grins* -
meine "Macherfinger" zu schnell!

Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A311   typverdacht durch bilder bluaflava - 31.01.2006 18:28 
das mit den bildern und der beeinflußung unserer wahrnehmung dadurch hinsichtlich eines vermuteten persönlichkeitstyp mag einerseits stimmen.
andererseits ist es tatsächlich nur ein hinweis. die beobachtung, die werner oft macht, passiert mir auch des öfteren.
ist meistens auch hilfreich.
gefährlich ist es, meiner ansicht nach nur, wenn man NICHT offen bleibt und auf grund des vermuteten typs vom bild her, dort hängenbleibt, evtl. auch fragen, sei die möglichkeit dazu gegeben, schon so stellt, dass die antworten wiederum in das vorgefasste schema passen.
so lange wir dennoch offen bleiben und dem "opfer" eine chance lassen, sich so zu zeigen, wie "es" ist und uns die möglichkeit erhalten, unser bild zu verändern, ist doch alles im lack.
ich meine auch, dass oscar wilde für mich hugh grant ähnelt, meine aber an hand der sachen, die ich noch über ihn gelesen habe, das er wohl eher ein HT war.

zum glück gibt es ja viele kriterien zur typbestimmung.

petra (ST)

antworten   zitieren
A312   RE: PROMIS - Typverdacht werner - 31.01.2006 18:51 
Genau, Petra - und selbst wenn wir uns (z.B. in einer Filmfigur) hinsichtlich des "tatsächlichen Typs" mal täuschen, kann doch eine Rolle bzw. das, was dargestellt wird, lehrreich sein, um den Typ vorzustellen und klarer werden zu lassen.

Letztendlich stehe ich weiterhin zur "konsensuellen Typanalyse" und wehre mich auch auf Fortbildungen gegen den Wunsch, "schnell mal ein paar eindeutige Erkennungsmerkmale" zu nennen. Zudem sollte der Analysierer seinen eigenen Typ kennen, und das kann ja auch dauern :-))

Werner (BT)

antworten   zitieren
A313   RE: \ michael - 01.02.2006 08:30 
"der wissenschaftliche Aspekt in Sachen PG in allen Ehren"
Kathleen,
ohne den gäbe es die PG nicht. Und wenn die PG in Zukunft (weltweit, wie sich sicher einige vostellen) langfristig Erfolg haben möchte ist die entsprechende wissenschaftliche Arbeit unerlässlich. Sonst besteht meiner Meinung nach die Gefahr, dass die mit der Psychographie Arbeitenden zunehmend als Anhänger einer "Idee" angesehen werden. Die möglichen Folgen dessen überlasse ich der Phantasie eines jeden Einzelnen.

Grüße sendet
M.

antworten   zitieren
A314   psychographische promiforschung bluaflava - 01.02.2006 11:28 
michael, da würde ich dir grundsätzlich zustimmen. und den wissenschaftlichen aspekt möchten und sollten wir ja auch nicht aus den augen verlieren.
aber es gibt ja immer mehrere seiten einer sache. und was spricht dagegen, zusätzliche aspekte miteinfliessen zu lassen. das kann das ganze doch nur bereichern.
und so lange etwas auch noch spass dazu macht. denk doch nur an deine arbeit der "3typen-3 musiker" (oder umgekehrt?)...

dass es nützlich sein kann, psychographisches wissen an hand von prominenten beispielen zu erörtern, weist du doch selbst auch. zudem denke ich, dass es die wahrnehmumg schärft, wenn man herumknobelt an einem promi. wenn ich denke, wie ich interviews oder biographien zerpflücke. ich möchte schon behaupten, dass sich durch die häufung einiger aussagen von wiederkehrenden typen mein psychographisches verständnis und meine beobachtungsgabe noch verbessert haben.

und so lange etwas NICHT SCHADET, finde ich es gut, dass man einerseits sehr ernst/wissenshaftlich an die pg herangehen kann, aber eben auch anders.
viele wege führen nach rom (heisst doch so, oder?)

petra (ST)

antworten   zitieren
A315   RE: Nach Rom michael - 01.02.2006 15:46 
Petra,
die Diskussion "Theorie vs. Praxis" möchte ich auch nicht eröffnen. (Das haben andere Menschen in den verschiedensten Disziplinen mehr oder weniger erfolgreich versucht / getan).

Vielleicht stimmst Du mir zu, dass ein Foto von Rom allein mich noch nicht hinführt. ;-)

Liebe Grüße sendet
ST M.
P.S.: Hast Du gewusst, dass in vielen Foren Wörter in Großbuchstaben als Schreien interpretiert werden? :-)

antworten   zitieren
A316   promi-michas reise nach rom bluaflava - 01.02.2006 16:40 
michael,wenn ich dir aber verschiedene bilder von etappen richtung italien als wegweiser geben würde, könnte es doch durchaus sein, dass du auch in rom ankommst ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A317   promi-petra schreit auch mal bluaflava - 01.02.2006 16:42 
das mit dem SCHREIEN usste ich noch nich. aber ich bemerke, dass wenn ich wörter nehme, die üblicherweise weniger zu meinem sprachgebrauch gehören, dass ich diese durchaus lauter aussprecheoder mehr betone. vor allem, wenn es wörter in richtung ressource sind.

petra (ST)

antworten   zitieren
A318   RE: PROMIS michael - 01.02.2006 18:40 
Petra,
eigentlich wollte ich es nicht auswalzen, aber wie's dann halt mit uns ST so ist, gelle?
Dein Vergleich hinkt meiner Ansicht nach. Wenn schon, müsstest Du verschiedene Fotos aus der baulichen Entwicklung Roms zeigen - und die würden mir nicht helfen es zu finden. :-)

Ich vermute aber mal, wir meinen schlicht verschiedene Dinge.
Es grüßt ein gerade aus einer diskussionsfreudigen Vorlesung kommender
ST M.

antworten   zitieren
A319   RE: PROMIS bluaflava - 01.02.2006 21:49 
michael, ich versuchs nochmal anders:
wenn du nach rom wolltest und nicht wüsstest, wie du da hinkommst und ich würde dir meinetwegen ein bild zeigen, auf dem alpen abgebildet sind, murmeltiere und daneben ein opi sitzt, der an einem stück käse rumnagt, kämst du evtl. auf die idee, das auf dem bild könnte die schweiz sein- da sieht es aus wie in der schweiz, der weg könnte also über die schweiz führen...
vielleicht hinkt die route etwas, aber der vergleich zu den bildern stimmt schon.
bin mir nicht sicher, ob ich es nun verständlich rüberbringen konnte.

aber vielleicht telefonieren wir einfach mal, bevor wir hier eine aufs dach bekommen ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A320   RE: PROMIS simon - 01.02.2006 22:17 
www.map24.de  
Stuttgart -- > Rom
:)

simon (ST)

antworten   zitieren
A321   RE: PROMIS auf dem Weg nach Rom werner - 02.02.2006 09:03 
@ Petra, Michael, Simon: Wenn ihr mal alle "Promis" seid, wird man eure (alten, vergilbten) Fotos und die Texte in einer Datei namens "Psychographen-Forum" analysieren (das ist dann Hauptfach an der Schule) und versuchen, Hinweise auf euren Typ zu bekommen, vor allem auf den Unter-Untertyp :-))


Werner (BT)

antworten   zitieren
A322   tim mälzer bluaflava - 06.02.2006 15:32 
heute habe ich beim zappen mal die kochshow von tim mälzer angeschaut.

ich denke, dass er ein HT ist und vielleicht sogar ein macher.

ich habe mich köstlich amüsiert.
da sagt er, dass ich ein paar tropfen öl in die pfanne geben soll und dabei schüttet er mindestens einen viertel liter rein.
ebenso bei "ein wenig zerbröselter chillischote". da landen gleich 2 oder 3 schoten im topf.
bei einer prise pfeffer dreht er wie bekloppt an seiner mühle.
viel hilft viel, wie typisch.
und die armen leute aus dem studio, die im anschluss das essen dürfen (müssen), haben tränen in den augen und verlangen gleich nach brot...

und erstunlich, wie man in so kurzer zeit so schnell und viel dazu reden kann und nebenher auch noch kochen.

petra (ST)

antworten   zitieren
A323   RE: Kochshows werner - 06.02.2006 15:38 
@ Petra: Was ich bisher von HTs in der Küche sehen konnte, ähnelt dem sehr :-))

Und auf dem Tisch darf für den HT wohl die Pfeffer- und Salzmühle (am Besten elektrisch) nicht fehlen. Mal sehen, wann es in Restaurants typgerechte Tische oder Karten gibt :-))

Übrigens habe ich gelesen, dass für Frauen im Iran (mit Satellitenschüssel) die deutschen Kochshows echte Highlights sind: Ein Mann kocht und eine Frau steht daneben und stellt nur Fragen ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A324   RE: PROMIS tanina - 06.02.2006 16:29 
Ich habe an den Feiertagen die Sendung "höchstpersönlich" über Tim Mälzer angeschaut und hab danach einen BT- Macher vermutet. Ich denke, er kocht mit viel Kreativität,Improvisation und Spontanität.Er hat schon auch was von einem HT, aber das viele Reden etc. hätte ich jetzt eher dem Macher zugeschrieben.In der Sendung wurde er auch beim Einkaufen gefilmt und das hat mich doch sehr an meine Art einzukaufen erinnert, wenn ich mal was besonderes kochen will: ziemlich "unorganisiert" und viele spontane Entscheidungen. Da kann schnell auch mal zu viel im Korb landen oder auch eine andere Zutat als geplant.
Außerdem lacht er viel,  wirkt sehr offen und irgendwie wie ein "Lausbub".
Und die Ordnung in der Küche wirkt für mich auch nicht handlungstypisch!

Liebe Grüße,
Tanja (BT)

antworten   zitieren
A325   tim mälzer bluaflava - 06.02.2006 16:42 
ganz interessante hinweise, tanja.

aber vielleicht ist er ein gegenwarts-HT, die sind auch eher spontan.
seine ausdrucksweise erinnert mich auch eher an einen HT.

dann habe ich ihn noch bei irgendeiner verleihung gesehen diese woche. er hat sich mit allen promis fotografieren lassen um danach was zum herzeigen zu haben...

und der titel der kochshow entlockt mir ja ein breites grinsen:
"schmeckt nicht, gibts nicht."

aber vielleicht stimmt ja auch der BT... (achselzucken)

petra (ST)

antworten   zitieren
A326   RE: PROMIS - Tim Mälzer werner - 06.02.2006 17:24 
Hm. Schaut euch doch mal seine eigene Homepage www.tim-maelzer.de an und sagt mir, ob sowas von einem HT stammen kann ...

Vieles angefangen und nicht weitergeführt, unprofessioneller Seitenaufbau, er duzt seine Leser, sehr bunt und "lustig".

@ Petra: Der Sendungstitel muss nicht von ihm stammen.


Werner (BT)

antworten   zitieren
A327   tim mälzer bluaflava - 06.02.2006 18:21 
so ganz überzeugen können mich eure kommentare noch nicht ;-D

vielleicht ist er ein du-bezogener und duzt deshalb seine gäste.
was er selbst so in seinem gästebuch schreibt- sehr spärlich- ist sehr kurz und unpersönlich, finde ich.
seine ausdrucksweise finde ich eben weniger btypisch- auch wenn er ein macher sein sollte.
er steht auf sportwagen, die "ordentlich pfeffer" haben, er mag gerichte, die richtig "reinhauen" und vom "schuß senf" ganz zu schweigen.

auch die homepage muss nicht von ihm sein und die lässt er vielleicht von einem BT machen ;-D

aber ich bleibe wachsam...

petra (ST)

antworten   zitieren
A328   tim mälzer bluaflava - 06.02.2006 18:31 
lest doch mal das interview auf der seite:
www.randomhouse.de/dynamicspecials/maelzer

unter anderem taucht dort dieser absatz auf:

Sie werfen Ihre Pläne für die Liebe um? Sind Sie ein Romantiker?

Alles, was ich mache, mache ich mit Haut und Haaren. Das ist auch in der Liebe so. Wenn ich verliebt bin, dann hundertprozentig. Leider ist die Beziehung an meiner Arbeit und meinem extrem turbulenten Alltag gescheitert. Das war sehr schmerzhaft.


petra (ST)

antworten   zitieren
A329   RE: PROMIS heerdt - 06.02.2006 18:40 
Macht Euren Tim Melzer doch mal auf diese Forumsdiskussion aufmerksam ! Wenn er neugierig wird, dann ..........
Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A330   RE: PROMIS: Shakespeare werner - 07.02.2006 12:29 
Laut einer heutigen Meldung haben Wissenschaftler nun das Rätsel um das "richtige" Shakespeare-Bild gelöst: Schon lange gab es Zweifel, ob ein Gemälde, das vielfach als "William Shakespeare" betitelt wurde, nicht den Dichter zeigt.

Das jetzt "geadelte" findet ihr z.B. unter    www.granmirci.it/shakespeare.htm - und es zeigt (für meinen Eindruck, sorry, Michael), ein typisches BT-Gesicht (mit Ohrring). Das "alte" sah eher nach Sachtyp aus - und dass er ein BT war, daran besteht ja wenig Zweifel ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A331   tim mälzer bluaflava - 07.02.2006 15:09 
ich glaub, ich habs ;-D

wenn nun der tim mälzer ein BT-macher wäre, dann würde mir da noch etwas ROT fehlen. dieser falle erliege ich oft, meine:
wenn in den unterbereichen viel von einer farbe ist, denke ich manchmal zuerst an den grundtyp.
es könnte sein, dass der tim mälzer ein WIR ist. habe heute nochmal darauf geachtet und das interview auch nochmal gelesen. er spricht oft im plural.

petra (ST)

antworten   zitieren
A332   RE: PROMIS - Tim Mälzer steffi - 09.02.2006 09:33 
Vor einigen Wochen habe ich in der Stuttgarter Zeitung ein Interview mit Tim Mälzer gelesen. Er hatte irgendwo in einer Halle ein Schau-Kochen vor 6000 Leuten veranstaltet, was wohl ein voller Erfolg war, da er die Zuschauer für Tätigkeiten einspannte, Witzchen machte, mit dem Publikum sprach, Leute auf die Bühne bat usw. Großes Highlight war eine 2m hohe Stichflamme, die beim Flambieren entstand über das Tim Mälzer im Interview sagte, das Flambieren hätte an dieser Stelle geschmacklich überhaupt keine Relevanz oder Auswirkungen gehabt - er wollte nur mal vor 6000 Leuten "einen auf dicke Eier machen".
Das klingt für mich schon ziemlich nach BT-Macher.
Ich habe sein Kochbuch (das erste) und da ist er auf fast jeder zweiten Seite abgebildet. Außerdem gibt es viele Passagen, in denen er persönlich eine Einleitung oder Anmerkungen schreibt. Liest man sich das durch (hab ich erst jetzt flüchtig getan), stehen da so Sätze wie: "Und bitte: Seien Sie kreativ, trauen Sie sich, probieren Sie etwas Neues aus!" und "Mit meinen 'Basics' lässt sich wunderbar spielen!" usw.
Und Petra: ich glaube auch, dass der "Macher" allein als "Rotanteil" nicht ausreicht. Das "Wir" halte ich auch für gut möglich. Vielleicht noch "Zukunft" - dann wäre er richtig "rot", denn leichte Zweifel hab ich immer noch, ob er nicht doch ein HT sein könnte - da gäbe es genau so viele "Indizien" dafür.
Steffi (BT)

antworten   zitieren
A333   tim mälzer bluaflava - 09.02.2006 14:22 
sehr gute ergänzung, steffi.
ich habe eben viel rot gespürt, deswegen der erstverdacht auf den HT.
aber nachdem ich ihn mir heute nochmal angeschaut habe, tendiere ich auch eher zum BT-macher und eben noch mehr rot.
er hat in diesem interview auch gesagt, dass stillstand etwas fürchterliches für ihn wäre. also könnte das vielleicht schon stimmen mit der zukunft.
ein ganz roter BT, jooo, das könnte hinkommen.

petra (ST)

antworten   zitieren
A334   RE: Promiliste mit Fotolinks werner - 24.02.2006 16:52 
Auf meiner Promilisten-Seite sind bereits ein Großteil der Namen mit Fotoseiten verlinkt - so kann man sich gleich einen Eindruck machen bzw. sich im Typverdacht per Gesichtsausdruck üben.

http://www.psychographie.de/prominente.htm

Werner (BT)

antworten   zitieren
A335   promibilder bluaflava - 24.02.2006 19:08 
find ich super, werner!

petra (ST)

antworten   zitieren
A336   RE: 320 Promis mit Fotos werner - 24.02.2006 19:11 
Wollte nur melden, dass nun alle 320 Promis verlinkt sind und mir beim zusammenstellen einige neue Zwillingspaare aufgefallen sind, z.B. Hitzfeld und Müntefering oder Steffi Graf und Barbra Streisand - werde da wohl demnächst mal eine neue Liste dranhängen müssen (je mehr Antworten, desto mehr Fragen, wie es so schön heißt ...)

Werner (BT)

antworten   zitieren
A337   RE: PROMIS werner - 02.03.2006 15:01 
Nachdem ich mir Tim Mälzer mal beim Kochen angesehen habe, tendiere ich schon 95% zum BT-Macher, vermutlich Wir-Bezogener und Vergangenheitsorientierter ...

Ich habe ihn zusammen mit den Neuzugängen

Lew Kopelew (BT)
Rüdiger Nehberg (BT)
Jürgen Rüttgers (BT)
und Theo Lingen (ST)

nun auf meiner Promiliste neben den über 400 anderen stehen.

www.psychographie.de/prominente.htm

Rätsel bereiten mir noch Finanzminister Steinbrück (ST?) und Außenminister Steinmeier (auch ST?).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A338   richard gere bluaflava - 05.03.2006 20:21 
richard gere scheint ja höchstwahrscheinlich ein BT zusein. aber was für untertypen?
den macher würde ich eher ausschliessen, den wir-bezug auch.

petra (ST)

antworten   zitieren
A339   steinbrück/steinmeier bluaflava - 14.03.2006 15:27 
ich habe mir die internet-seite vom finanzminister steinbrück angesehen. und meiner erster eindruck war, er könnte schon ein St sein.
er bedankt zunächst für die zeit, die ich mir genommen habe, um ihn besser kennenzulernen und im wesentlichen inhalt sind mühe, aufmerksamkeit und zeit wohl seine themen.
andererseits plaudert er ganz schön aus dem nähkästchen und dann dachte ich mal kurz an einen BT-denker.
aber St scheint wahrscheinlicher.

steinmeier habe ich ein paar mal im fernsehen gesehen und mein erster gedanke war: ST.
sehr ruhig, sehr besorgt (es ging um die deutschen geiseln im irak) und sehr langsam im sprechen, meine ich.

petra (ST)

antworten   zitieren
A340   RE: PROMIS werner - 15.03.2006 17:03 
@Petra 340/341: Bei Richard Gere würde ich einen Fühler für wahrscheinlich halten, womöglich auch einen Du-Bezogenen - aber das ist reine Vermutung.

Es gab mal einen Film mit ihm, "Mister Johnes" oder so (leider nicht als DVD erhältlich), da spielt er sehr ernst und dann wieder euphorisch, absolut sehenswert!

Danke für deine "Stimmabgabe" zu Steinmeier, heute habe ich auch wieder Bilder von ihm gesehen, die sehr sachtypisch waren, zudem die Unterzeile: "Sein Verhältnis zu Müntefering ist sehr sachbezogen" ...

In der Promiliste (www.psychographie.de/prominente.htm) gibt es vier Neuzugänge:

Manfred Krug (HT, seine Biografie ist absolut lesenswert!!)
Oskar Schindler (HT der zum Retter wurde - es aber nicht immer war)
Agatha Christie (BT, vermutlich Macher, so wie sie schreibt, auch sie hat eine lesenwerte Biografie verfasst)
Gene Roddenberry (BT, kennen viele nicht - er schrieb viele Raumschiff-Enterprise-Episoden, wo er seine Fantasie ausleben konnte ...)



Werner (BT)

antworten   zitieren
A341   richard gere bluaflava - 15.03.2006 18:34 
werner, ich tippe bei richard gere auch auf einen fühler und du-bezogen, evtl. vergangenheitsorientiert.
den film "mr. jones" gibt es bei ebay als dvd.

petra (ST)

antworten   zitieren
A342   RE: PROMIS werner - 16.03.2006 08:36 
Danke Petra für die korrekte Schreibweise - jetzt weiß ich auch, warum ich den Film nicht gefunden habe :-)

Meinst du, sein Hang zum Buddhismus ist dann ein Zeichen für die BT-Ressourcen?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A343   sean connery bluaflava - 16.03.2006 14:16 
werner, ich denke schon, dass es ein hinweis sein könnte, ähnlich wie ich es bei nina hagen erlebe. der buddhismus und darin sich selbst und (innere?) ruhe zu finden scheint mir für BT sehr attraktiv zu sein.

was meint ihr denn zu sean connery. ich vermute einen HT.

petra (ST)

antworten   zitieren
A344   RE: PROMIS werner - 16.03.2006 14:36 
Komisch, ich dachte bei Sean Connery bisher (aber nur spontan, nicht genau hingesehen) an einen BT - wohl wegen dem "Schimpansen-Gesicht" ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A345   sean connery bluaflava - 16.03.2006 15:30 
ich bin mir auch nicht sicher. zuerst dachte ich auch an einen BT, dann wegen der james bond- filme, dem "highländer" und "jagd auf roter september" wieder eher an einen HT.

petra (ST)

antworten   zitieren
A346   RE: PROMIS heerdt - 16.03.2006 15:42 
Wer könnte den ganzen "phantasielosen" von Power lebenden HTs die ihm in den Filmen begegnen glaubwürdiger überlegen sein als ein BT, der immer wieder in der Kombination verschiedenster Umstände die erstaunlichsten Auswege findet. Jean Connery scheinen mir solche Rollen auf den Leib geschneidert zu sein.

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A347   sean connery bluaflava - 16.03.2006 15:50 
jetzt hab ich nochmal was gelesen und vermutlich bin ich meine übliche falle getappst. könnte es sein, dass er ein wir-bezogener (rot) BT ist? er setzt sich für ganze völker ein, hat eine stiftung gegründet zur föderung von jungtalenten, usw... auf seiner website bedankt er sich bei allen...
was für unterbereiche denkt ihr?

petra (ST)

antworten   zitieren
A348   RE: PROMIS werner - 16.03.2006 16:04 
Petra: Unterbereiche raten finde ich immer ein bisschen gefährlich - ich könnte höchstens sagen, an wen er mich erinnert: an Steve Jobs, den haben wir nach einem längeren Text als BT-Macher eingruppiert.

Schaut euch doch mal die Fotos (ja, Michael, ich weiß, das ist nicht das einzige Kriterium :-)) bei picsearch an:

http://www.picsearch.de/search.cgi?q=sean%20connery&start=21

Da könnte man schon den BT sehen, finde ich.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A349   RE: PROMIS, Fotos, .... michael - 16.03.2006 16:14 
Werner,
wie manche(r) gemerkt haben könnte(n), bevorzuge ich zu diesem Thema mittlerweile die "Laotse-Alternative".
:-)

Grüße sendet
M.

antworten   zitieren
A350   RE: Sean Connery steffi - 17.03.2006 23:55 
Ich finde Sean Connery auch in seinen HT-Rollen immer vergleichsweise "nett" und "freundlich" - wenn man das mal mit anderen HT's wie Bruce Willis etc. vergleicht.
Aber... ich hab' da eben mal (kurz) recherchiert und bin auf eine Kurzbiographie gestoßen: www.cosmopolis.ch/cosmo18/connery.htm
Darin heißt es unter anderem:
"Er arbeitete als Zementmischer und als Maurer auf dem Bau, war Rausschmeisser in einem Club und verbrachte den Sommer als Bademeister und Lebensretter im schottischen Portobello. Mit 20 wurde er Fussballprofi. Doch damit liess sich damals noch kein Geld verdienen, weshalb er einen kleinen Job in der Druckereiwerkstatt der Edinburgh Evening News annahm, wo er täglich Blei schmolz und Druckplatten herstellte. Während jener Zeit fuhr er mit seinem Krafttraining fort. 1953 nahm er am Mr. Universum Wettbewerb im Londoner Scala Theatre teil, bei dem er den dritten Platz (...).
(...)Im Gegensatz zu vielen jungen Männern, die gerne Stars werden möchten, aber stinkfaul seien, habe Connery an sich gearbeitet. Sean meinte dazu, in den Lehrjahren von 1951 bis 1956 habe er sich selbst erzogen. "

und zitiert aus http://www.moviereporter.net/news/2838/sean_connery_hat_genug_vom_filmgeschaeft.html

"Bei timesonline.co.uk gibt es ein Interview mit Sir Sean Connery, zuletzt auf ZDF mit "The Rock" zu sehen. Hier sagt er doch tatsächlich, dass er "genug von der Großen Leinwand habe". Desweiteren sei er nur bei einem "monumentalen Angebot bereit wieder vor die Kamera zu treten". Traurig aber wahr, dass so ein großartiger Schauspieler abdankt, aber vielleicht liegt es auch an dem Regisseur seines letzten Filmes. Nämlich Stephen Sommers, mit dem drehte er "Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman", und läßt auch kein gutes Haar an ihm: "Es war ein Albtraum. Man hätte dem Regisseur niemals 185 Millionen Dollar für den Film geben dürfen. Am ersten Tag realisierte ich schon, daß dieser Typ unfähig war". Solche Leute wie Sommers und Konsorten regen Connery auf.

Nun, das finde ich schon ziemlich HT-mäßig - oder vielleicht doch ein "roter" BT??

Steffi (BT)

antworten   zitieren
A351   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 10:35 
@ Steffi: Ich habe mir nochmal sein eigene Homepage angesehen und den Eintrag bei Wikipedia sowie mehrere Fotos.  Bin wieder unschlüssig, könnte aber schon ein "gerundeter" Handlungstyp sein. Leider habe ich noch wenig Originalzitate gesehen - vielleicht gibt es eine Autobiografie von ihm?

Die scheinen mir am Aufschlussreichsten zu sein.

Auf meiner Promiliste sind jetzt neu:

Theodor Heuss (ST)
Heinrich Lübke (HT)
Gustav Heinemann (ST)
Konrad Adenauer (HT)
Judi Dench (HT)
Errol Flynn (BT)
Geoffrey Rush (ST)
Joseph Fiennes (BT)

Ich könnte noch ein paar Sachtypen gebrauchen, die sind im "Rückstand" ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A352   sean connery bluaflava - 27.03.2006 15:21 
steffi, die anzahl der verschiedenen jobs, die sean connery ausgeübt hat, würde mich wieder eher an einen BT erinnern. da ist irgendwie keine klare linie, sehr flexibel und variationsreich...
schwierig, schwierig.
auf der anderen seite würde sich mir dann wiederum die frage stellen, was für ein HT. ein denker? dafür erscheint er mir eigentlich zu weich. ein fühler vielleicht?
werde da auch nochmal recherchieren.

petra (ST)

antworten   zitieren
A353   sean connery/jennifer lopez bluaflava - 27.03.2006 15:23 
da fällt mir gerade ein, dass das mit den verschiedenen jobs vor der karriere als "star" schon mal geschrieben wurde. wenn ich mich richtig entsinne, war das bei/über jennifer lopez, von der ich und andere vermuteten, dass sie eine BT-macherin ist.

petra (ST)

antworten   zitieren
A354   RE: PROMIS / Jobs michael - 27.03.2006 15:29 
Grüzi!
:-)

Ich habe auch schon eine ganze Menge Jobs gemacht - bin aber (schwerpunktmäßig) def. kein BT. :-)

Liebe Grüße,
ST M.

antworten   zitieren
A355   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 15:37 
Was haltet ihr von Gerhard Delling, der Journalist, der mit Günter Netzer immer die Kommentare zu den Fußballspielen gemacht hat?

Er wurde mir als Sachtyp angetragen, ich finde aber keine wirklich aussagekräftigen Hinweise (und erinnere mich kaum noch an ihn rein optisch).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A356   RE: PROMIS heather - 27.03.2006 15:38 
@ Werner:
Vorschläge für STen:
Peter Plate (von Rosenstolz)
Rudi Assauer (???- erschien mir gestern bei Günther Jauch sehr offensichtlich)
Cordula Strathmann (Schillerstrasse)
Maddin Schneider (???)
Ingolf Lück (??)

vermutete HTen:
Barbara Schöneberger, Gaby Köster, Mario Barth

Viele Grüsse.
Nadine (HT)

antworten   zitieren
A357   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 15:45 
@ Nadine, vielen Dank - werde die mal nachforschen.

Da ich sehr wenig Fernsehen schaue, kenne ich außer Assauer (dürftig) keinen dieser Promis ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A358   assauer, barth, köster, plate bluaflava - 27.03.2006 15:48 
wie unterschiedlich die wahrnehmung doch sein kann ;-D

rudi assauer würde ich wieder eher als HT-denker sehen

mario barth als BT-macher (der konnte keine zwei sekunden den mund halten, wibbelte ständig auf dem stuhl rum und günther jauch musste ihn ständig "ermahnen" zuzuhören, und er grinst doch permanent, auch wenn es garnix zum grinsen gibt)

gabi köster als HT, ok.
der plate von rosenstolz als ST, ok ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A359   schöneberger, dumont bluaflava - 27.03.2006 15:51 
mit barbara schöneberger ging es mir übrigens ähnlich wie mit mario barth. neben ihm war sie die einzige, die ständig am plappern und am kichern war.

vielleicht ist aber die mirja dumont, fr. von sky dumond eine ST-fühlerin.

petra (ST)

antworten   zitieren
A360   assauer/de niro bluaflava - 27.03.2006 15:56 
der rudi assauer erinnert mich irgendwie an robert de niro, den ich auch für einen HT-denker halten würde. beide so eckige gesichter...
und hat sich assauer innerhalb der ersten "staffel" dieser sendungen nicht mal zum "macho" bekannt? ;-))
(ich nehme an, nadine, du meintest die "typisch frau- typisch mann- sendungen)

petra (ST)

antworten   zitieren
A361   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:01 
Peter Plate: Da gibt es ein längeres Interview von 2002 unter

http://www.planet-interview.de/interviews/pi.php?interview=rosenstolz

da spricht er ständig von Liebe, Spaß haben, Lustigsein etc. Außer einem Satz keine Spur vom Sachtyp zu entdecken.

Nadine, du kennst doch die Gruppe so gut, möchtest du nicht mal einen Telefontermin für eine Typanalyse vermitteln?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A362   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:06 
Rudi Assauer: Hier gibt es ein ziemlich deutliches (HT-) Interview

http://www.fanlager.de/fanlager-west-kurve/assauer-interview-der-bams-10028.html

wo er ständig von Hierarchien, Boss sein, Erfolg etc. spricht, auch mal "Nein, nie, nie, nie" sagt etc.

Eher Hinweise auf den HT. Was waren deine "Verdachtsmomente", Nadine?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A363   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:15 
Cordula Stratmann: Die hat wenigstens eine eigene Homepage mit einem sehr wortwitzigen Lebenslauf!

http://www.cordula-stratmann.de

Rein optisch (sorry an die Zweifler, die meine Gesichts-Vergleichs-Analysen nicht mögen) erinnert sie mich an ein, zwei ST-Frauen - auch der besagte Wortwitz und ihre Einschätzung, ihre Karriere sei irgendwie "so passiert" zwischen den Zeilen, sprechen dafür.

Sie hat übrigens mal eine Zusatzausbildung in systemischer Familientherapie gemacht und in einer Beratungsstelle gemacht, wow! Nur waren ihr die Proffesoren im Studium nicht praktisch genug (spricht auch für den ST).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A364   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:23 
Maddin Schneider: Über ihn wurde in der Rubrik "Lindenstraße" schon mal diskutiert und er als ST definiert.

Seine Antworten im Interview und die Bilder sprechen auch aus meiner Sicht dafür - außerdem fiel mir jetzt ein, dass ich ihn in "7 Zwerge" gesehen habe und auch sachtypisch fand ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A365   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:31 
  Ingolf Lück: auch der hat eine eigene Homepage - sogar mit Biografie und Zitatensammlung (wo er z.B. schreibt, dass er früher ein Mensch war, der sehr viel gezweifelt hat und sich seine Leichtigkeit hart erarbeiten musste).

Da drin spricht vieles für den Sachtyp, 100% überzeugt bin ich aber noch nicht (vielleicht 95%, aber das reicht für die Aufnahme in die "Liste").

http://www.ingolf-lueck.de/

Werner (BT)

antworten   zitieren
A366   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:41 
Barbara Schöneberger (kannte ich vorher gar nicht ...).

Sehr interessanter HT, denke ich mal - auch mit eigener Homepage, da ist aber wenig drauf, schon gar nichts Privates.

Es gibt aber ein älteres Interview, da sind so viele "Neins" und "nichts" drin, da springt einen der HT direkt an - Kostprobe:

"die Schöneberger soll nicht so böse sein, die soll einfach nett aussehen und soll ein bisschen Kaffee nachschenken und nette Fragen stellen".

Ich möchte eigentlich schon morgens einen Big Mac und Pommes Frites essen.

Nein, irgendwie würde ich mir das nicht zutrauen.

Nein, ich glaube, Blonde fallen immer nur mehr auf als andere

Nein, es hat mir unheimlich viel gebracht.

Nein, ich hatte bis vor kurzem ein Vanille-Parfum

Ich habe überhaupt keinen Typ von Mann, den ich bevorzuge

http://www.planet-interview.de/interviews/pi.php?interview=schoeneberger-barbara

Werner (BT)

antworten   zitieren
A367   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:47 
Gaby Köster: Als ich die Fotos sah, fiel mir ein, dass ich sie auch schon mal gesehen hatte (und an den HT gedacht - so eine Schnautze!).

Ein schönes handlungstypisches Interview von ihr unter: http://www.rainbowkids.de/projekte_und_infos/Interviews/Laubinger/koester.htm

... also ab auf die Liste (oh, grade sehe ich, dass sie schon bei den HTs drauf ist :-))

Werner (BT)

antworten   zitieren
A368   RE: PROMIS werner - 27.03.2006 16:56 
Mario Barth: Sieht handlungstypisch aus und das Interview mit ihm, das ich gelesen habe, "riecht" auch sehr nach HT.

Bin aber noch nicht ganz überzeugt - hast du noch was "handfestes", Nadine?

Werner (BT)

antworten   zitieren
A369   RE: PROMIS heather - 27.03.2006 18:30 
@ Werner: Nicht wirklich etwas „Handfestes“. Habe einfach „machertypisch“ vorhin mal losgeschrieben und bin ja wirklich froh, dass ich in meinen Beobachtungen nicht ganz falsch liege:-). Habe gestern die Sendung „Typisch Mann…“ gesehen und mal dieses angeblich typisch „Männliche“ versucht, aus psychographischem Blickwinkel zu sehen. Sehr interessant!!!

PS: Werner, übrigens scheint mir die Anna von „Rosenstolz“ ein HT zu sein:-)


Nadine (HT)

antworten   zitieren
A370   mario barth bluaflava - 27.03.2006 18:52 
hab mir mal die website von mario barth angesehen (obwohl ich den überhaupt NICHT leiden kann- was komisch ist für mich, da ich HT eigentlich immer irgendwie gut finde ;-D).
es könnte vielleicht auch sein, dass er ein "wir" ist. er schreibt viel vom team und "ich bin einer von euch", grüßt mit "euer mario"...


petra (ST)

antworten   zitieren
A371   RE: PROMIS heather - 27.03.2006 20:12 
wenn ich mich an die gestrige Sendung erinnere, hat er doch auch ganz oft von "uns Männern" gesprochen, oder???

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A372   RE: PROMIS heather - 27.03.2006 21:58 
Noch ne Idee:
Ralf Schmitz (HT)


Nadine (HT)

antworten   zitieren
A373   gerhard delling bluaflava - 27.03.2006 22:03 
werner, der könnte doch vielleicht ein ST (fühler?) sein.
ich habe da was aus einem interview mit ihm kopiert:

http://www.insight-online.de/Fragebogen/index.php?id=9


"Haben Sie mal ganz viel Geld für wenig Arbeit bekommen - oder umgekehrt?"

"Mein Empfinden ist, dass man in unserer Branche wirklich gut verdienen kann, aber ohne reichlich Arbeit geht das auf Dauer nicht gut - und dann müsste man sich wirklich schämen."
  
"Welche Geschichte schlummert in Ihrer Schublade?"
  
"Mehrere; und es kommen immer mehr dazu."
  
"Warum haben Sie sie (noch) nicht veröffentlicht?"
  
"Weil es keine Formate dafür gibt; oder weil mir noch die Zeit fehlte; oder weil die Zeit noch nicht oder nicht mehr reif dafür ist."
  
"Wenn die gute Fee Ihnen Geld und Zeit schenken würde, damit Sie einen Krimi schreiben oder drehen könnten - würden Sie die Chance nutzen?"
  
"Sehr verlockend, Zeit zum Schreiben (vielleicht auch zum Lesen?) geschenkt zu bekommen. Aber wahrscheinlich würde ich versuchen, ein bisschen davon für Familie und Freunde abzuzwacken."

und auf dem foto dazu sieht er so brav aus.
aber ich sollte ihn mal erleben im tv

  

petra (ST)

antworten   zitieren
A374   ralph schmitz bluaflava - 27.03.2006 22:05 
nadine, die gegenwart, ich weiß.... ;-D
ralph schmitz hatten wir, glaube ich, in der "lindenstr." schon mal diskutiert. hattest NICHT du sogar damals von der schillerstr. angefangen?

petra (ST)

antworten   zitieren
A375   RE: PROMIS heather - 28.03.2006 11:53 
@Petra: vielen Dank, Petra, dass ich mich nicht mit meiner Gegenwart entschuldigen muss. Ich wollte beim Lesen Deiner Zeilen schon wieder schnell und spontan nachfragen, wann Ralf Schmitz in der Lindenstrasse mitgespielt hat. Jaja, die Macherin eben - gönnt sich nur ab und zu mal nachzudenken, bervor sie etwas tut:-)))

Viele Grüsse
Nadine (HT)

antworten   zitieren
A376   gerhard delling bluaflava - 28.03.2006 15:17 
jetzt geht mir dieser gerhard delling nicht mehr aus dem kopf.
als ich nochmal über die aussagen nachdachte, die er in seinem interview von sich gab, kamen mir so gedanken:
ist denn der wunsch, zeit geschenkt zu bekommen doch eher ein BT-wunsch?
dann habe ich nochmal ein interview gefunden:

www.ndr.de

"Typische Eigenschaft von mir ist...  Arbeiten  

Lachen kann ich über...  kreative Wortwitze  

Ich würde gerne einmal...  mehr Zeit haben  

Bisherige berufliche Highlights waren...  Mein Beruf ist ein Highlight"

jetzt bin ich wieder eher auf der HT-schiene wegen dem arbeiten und der vorliebe für kreative wortwitze. mehr zeit zu haben könnte ebenso htypisch ausgelegt werden. die frage wäre für mich dann: zeit wofür. worauf er ja bereits davor antwortete: für familie. das würde ich dann auch wieder eher dem HT zusprechen. und den beruf als highlight zu sehen....hmmm....ich denke, jeder, der einen beruf ausüben darf, der ihm spass macht, empfindet es evtl. als highlight.

werner, was denkst du denn?

petra (ST)

antworten   zitieren
A377   RE: PROMIS steffi - 28.03.2006 17:30 
Zu Gerhard Delling:
da ich nicht besonders fußballbegeistert bin, habe ich ihn bisher nur selten erlebt. Was mir aber immer gut gefallen hat, sind die ironisch-sarkastischen Wortwechsel, die er sich mit G. Netzer liefert. Bei diesen (wenigen) Gelegenheiten fand ich ihn immer eher sachtypisch.
Wenn ich jetzt aber in den Quellen lese, die ihr aufgetan habt, komme ich schon ein wenig ins Zweifeln...
Da ließt sich einiges handlungstypisch, aber wenn ich ihn vor Augen habe, kann ich den HT so gar nicht erkennen. Hmmm - ich glaube, ich bleibe vorerst bei ST.

Barbara Schöneberger: seid Ihr "sicher", dass sie HT ist? Ich hatte bei Ihr eher an BT-Macher gedacht.

Sasha: den habe ich in den letzten Tagen in zwei Interviews gesehen und grüble seither immer wieder über seinen vermutlichen Typ. In den Interviews fand ich ihn HT-Fühler-mäßig. Im Internet und auf den Fan-Seiten erscheint er aber eher wie ein BT-Macher. Wie ist Euer Eindruck?

Steffi (BT)

antworten   zitieren
A378   sascha/michelle bluaflava - 28.03.2006 17:51 
steffi, das is ja witzig. an den habe ich in letzter zeit auch gedacht.
und zwar fiel er mir in zusammenhang mit der verwandlung von der schlagersängerin michelle ein, die sich nun in tanja thomas umstylte. michelle habe ich mal bei den BT eingereiht. und dann erinnerte ich mich an sascha, der ähnliche maskerade hinter sich hat. sascha ist gleich dick brave.
könnte es sein, dass da zwei erwachsene BT ihrer verkleidungslust nachgehen?

petra (ST)

antworten   zitieren
A379   RE: PROMIS werner - 28.03.2006 18:02 
Huch, jetzt wird es aber bunt hier ... vielleicht hätten wir doch je Promi eine eigene Seite lassen sollen :-))

@ Nadine: Die Anna von Rosenstolz schien mir im ersten Moment auch reichlich handlungstypisch, ich werde das Interview mal genau lesen, das du mir geschickt hast.

@ Petra/Delling: Jetzt denke ich gar nichts mehr, denn ich habe zu wenig Informationen gegenüber euch - früher habe ich mir nur Günter Netzer angeschaut, weil ich da den Typ wissen wollte - aber meine Tendenz geht deutlich in Richtung Sachtyp (der Tipp kam übrigens von Gerhard W., vielleicht kann der sich mal hier äußern, woran er es noch festgemacht hat - ST-Fühler klingt passend).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A380   james blunt bluaflava - 28.03.2006 18:36 
hah...ich glaube aber, einen "neuen" ST gefunden zu haben.
james blunt

seine website: blau
in einem interview der "bunte" (online) erzählte er folgendes:

Wie stellen Sie es an, wenn Sie eine Frau kennen lernen wollen?

"Ich bin kein Typ, der sofort auf jemanden zugeht und ihn anspricht. Wenn ich eine Frau beeindrucken will, brauche ich erst mal einige Drinks, um mir Mut anzutrinken. Ich bin viel zu schüchtern, ich spreche niemals Frauen an. Die Gefahr, eine Abfuhr zu kassieren, ist mir einfach zu groß."

wenn dat keen ST ist, dann weiß ich es net.

werner, schau dir mal ein bild von ihm an, setz ihm in gedanken eine brille auf und sag mir, an welchen ST, den wir beide kennen, er dich erinnert ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A381   sasha bluaflava - 28.03.2006 18:55 
steffi, schau dir doch mal das interview mit sasha hier an ;-D :
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/24/0,4070,3808536-5,00.html

petra (ST)

antworten   zitieren
A382   RE: PROMIS heather - 28.03.2006 20:55 
Steffi/Petra: nur so ne Idee: hat Sasha nicht irgendwie Ähnlichkeit mit Kai Pflaume? Das Schmunzeln...Hm, kann mich auch täuschen, aber beide Männer sprechen mich als HT seeeehr an.
(PS: Ich hoffe, das ist der richtige Thread:-))

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A383   RE: PROMIS heather - 28.03.2006 20:57 
PS: Ich hoffe, wir sprechen vom selben "Sascha"- dem Sänger!

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A384   RE: PROMIS werner - 29.03.2006 07:56 
@ Petra 382: James Blunt

Also die Fotos (wenn ich die wilden Haare wegnehme) erinnern mich gesichtsmäßig tatsächlich an unseren Webmaster (Holger, du solltest vielleicht mal Lieder schreiben?).

Ich habe mir ein Interview auf BBC angehört, da spricht er ca. halb so leise wie der Moderator, bedankt sich heftig, viele ähs und öhs, viele sachtypische Verzögerungslaute (hmmmm etc.) und auf seiner Website (sehr individuell!) erscheinen u.a. folgende Texte:

besuchte kurz die Bristol University und ging dann in die Army, denn "mein Dad wollte es so"

"Mein Vater wurde sehr nervös, weil ich einen 'sicheren' Job an den Nagel hängte", so erinnert er sich. Ein bisschen Mut, ein bisschen Initiative, und so langsam begannen sich auch Musikverlage und Managements für JAMES zu interessieren.

Der starke Vaterbezug ist ja bekanntlich auch sachtypisch.

Also ich würde sagen: 90% Sachtyp, ein bisschen BT ist mit drin, das könnte aber Marketingmasche sein (der Text von beautiful ist auch eher beziehungstypisch).

Werner (BT)

antworten   zitieren
A385   RE: Sasha steffi - 29.03.2006 11:40 
Petra, das Interview hab ich angeschaut - da ist er sehr nett
:-)). Was ich bemerkenswert finde ist, dass er seine "Dick Brave - Maskerade" recht lang durchgezogen hat und allem Anschein nach auch sehr perfektionistisch. Er hat sich nicht nur ein komplett neues Äußeres zugelegt, sondern auch noch eine neue Biographie erfunden und mit starkem kanadischem Akzent gesprochen.

Zur Untermauerung des BT-Verdachts: unter http://www.sasha-fans.de/start.htm gibt es ein paar Infos zu ihm - u.a. über seine Kindheit. Auch recht BTypisch, obwohl man auch einige Hinweise auf einen HT finden könnte ("Mama ist die beste" usw.)! Da heißt es z.B.:

"Es stellte sich nur wenige Jahre später heraus, dass Sasha ein wahres Talent ist, allerdings nicht sehr viel Ausdauer hat. Während Sasha sich mit 1 ½ noch still an seine Mutter schmiegte, wenn sie ihm „La-Le-Lu" vorsang, wurde er mit 4 schon wesentlich neugieriger. Er wollte z.B. unbedingt eine Werkbank haben, dann nach 3 oder 4 Laubsägearbeiten war die Sache für ihn schon wieder gegessen."
und
"Seinen ersten Auftritt als „Schauspieler" hatte Sasha bei der Abschlussfeier von seiner Grundschule. Die Kinder spielten einzelne Sketche und Sasha suchte sich eine Rolle als Seppl mit Karohemd und Lederhose aus. Die Lehrerin verbot ihm jedoch mit einem bayrischen Akzent zu sprechen. Er fand aber, dass zu einem richtigen Seppl kein Hochdeutsch passt und übte heimlich. Bei der Aufführung vergaß er dann  auch noch den Schluss und improvisierte. „Das Stück kam trotzdem super an" so Sasha heute. Auch als Kleiner imitierte Sasha gern Stars wie Elvis, so sang er vor seiner Familie mit einer Haarbürste in der Hand. Da seine Mutter nach der endgültigen Scheidung, zu deren Zeitpunkt Sasha erst 10 war, nicht arbeiten konnte und Sozialhilfe in Anspruch nehmen musste, oft traurig war, tanzte Sasha sogar als Ballerina (!) durch die Küche, um sie aufzuheitern..."

@Nadine: Ja, genau - wir sprechen von dem Sänger Sasha.

Jetzt würden mich aber noch die Untertypen interessieren.
Einen Wir-Hinweis habe ich unter http://www.ndr2.de/pages_std_lib/0,3325,OID2374358_REF7088,00.html schon gefunden:
"Das mache ich dann, indem ich entweder mit meiner Freundin etwas unternehme, aber wir haben auch total gern Gäste und laden Leute ein und so. Das trifft sich ganz gut, weil ich auch gerne Freunde einlade. Wir mögen das beide, das ist sehr vorteilhaft! Das wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre... Teilweise übertreiben wir es sogar ein bisschen und stellen dann fest: "Oh, jetzt hatten wir ja gar nichts voneinander...!" (lacht)
-- als BT-Wir kenne ich das guuuut :-))


Steffi (BT)

antworten   zitieren
A386   james blunt/sasha/kai pflaume bluaflava - 29.03.2006 13:53 
werner, dann wären es zwei, die ihm ähnlich sehen. ich dachte aber eher an den ST-du-denker-gegenwart, den ich im sommertraining psychographie 2003 (?) kennenlernen durfte ;-D (u.g.)
so würde sich für mich das "gelbe" erklären. der du-bezug.

steffi, einen macher würde ich eigentlich weniger in ihm sehen. ist aber rein gefühlsmäßig. ein wir könnte sein. dann hätte er ja was "rotes".
dein artikel zeigt ja viel BT. trotz des bezugs zur mutter, an der er sich btypisch anschmiegen konnte (schmuserle).
vielleicht noch was "blaues". vergangenheit vielleicht. das könnte eine erklärung sein, warum er sich in idole vergangener zeiten orientiert/verwandelt oder sie kopiert. wäre doch denkbar, oder?
evtl. ein wir-fühler-vergangenheit?
dick brave war er ein jahr, glaube ich. das hat sich michelle übrigens auch vorgenommen. ein jahr tanja thomas zu sein.

was denkt ihr denn von kai pflaume, den nadine erwähnt hat?
petra (ST)

antworten   zitieren
A387   RE: PROMIS bluaflava - 29.03.2006 13:56 
ach, und werner, ich wußte garnicht, dass holger eine brille trägt ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A388   RE: PROMIS werner - 29.03.2006 14:07 
@ stimmt, Petra, unser gemeinsamer Bekannter sieht ihm noch ähnlicher ... (die Brille hatte ich ignoriert).

Übrigens, da du dich doch für Xavier Naidoo interessierst - von dem gibt es grade ein langes Interview in der Bahn-Zeitschrift. Wenn ich es ausgewertet habe, berichte ich gerne.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A389   xavier naidoo bluaflava - 29.03.2006 15:29 
werner, online? was ist die bahn-zeitschrift? heisst die so, weil sie in der (u-db- straßen-)bahn liegt/hängt oder heisst sie wirklich bahn-zeitung?

auf xavier bin ich grad n bissle stinkig, da er einen seiner besten (meiner meinung nach) musiker aus der band geschmissen hat, da dieser (klaus eisenmann) es gewagt hatte, aus der gruppe auszubrechen (ist das wirklich so tragisch für einen wir-bezogenen?) und was anderes zu machen (hat im duett einen song aufgenommen für irgendeine werbung- hab vergessen welche). vielleicht hat er dabei xavier übergangen, das wäre möglich, nähere infos fehlen da, da xavier sich (bisher) sachtypisch in stillschweigen hüllt.
aber, egal wie, finde ich, es ist ein verlust für die söhne mannheims und daher krisenstimmung in richtung xavier.
aber nächste woche ist es vielleicht wieder besser (gegenwartsorientiert) ;-)

petra (ST)

antworten   zitieren
A390   xavier vs claus eisenmann bluaflava - 29.03.2006 16:21 
jetzt hab ich die bahn-zeitung gefunden. aber leider kein interview von xaxier online.
dafür aber nen interessanten artikel über den rauswurf con claus eisenmann und wie der xavier (asl wir-bezogenen) sieht.
http://www.laut.de/vorlaut/news/2006/03/15/01634/index.htm


petra (ST)

antworten   zitieren
A391   RE: PROMIS werner - 29.03.2006 16:24 
Die Zeitschrift heißt "mobil" und liegt in jedem ICE aus (zum Mitnehmen). Und du hast recht - es ist gar kein Interview drin (sah auf den ersten Blick so aus).

Ein Zitat von ihm steht doch drin: "Vielleicht machen wir ja irgendwann mal wieder ein Album zusammen, die Zeit wird es zeigen." (sehr sachtypisch, nicht :-))

Werner (BT)

antworten   zitieren
A392   claus eisenmann bluaflava - 29.03.2006 16:29 
die äußerung von claus eisenmann über xavier naidoo in diesem artikel würde ich übrigens für eine typische du-aussage über "wirs" verstehen. derartige reaktionen habe ich von "dus" bereits des öfteren gehört (über wirs).
oder gehört das jetzt in die "ich/wir/du-spalte"?
schwierig manchmal...

werner, sehr typisch, wie so vieles, was man von ihm liest.

petra (ST)

antworten   zitieren
A393   RE: PROMIS werner - 05.04.2006 09:25 
Mit Hilfe des Buches "Die Bundespräsidenten" (Scholz/Süskind) habe ich nun die letzte Lücke (Roman Herzog) in meiner Bundespräsidenten-Sammlung schließen können.

Einige schöne Beispiele zu Roman Herzog:

(über seine Mutter) "Ich bin dankbar für ihre unendlich vielen Opfer"
"... eine Eins in Deutsch, wie in allen anderen Fächern des Abiturzeugnisses ..."
"Ich bin fest davon überzeugt: Kinder wollen gefordert sein, man muß Kinder auch fordern! Sie kriegen dadurch das Gefühl des Erfolgs."
Zitat seiner Frau, als er ein Stellenangebot bekommt: "Entweder du nimmst an, oder ich will nie wieder etwas von deiner Unzufriedenheit über deine berufliche Situation hören."
"Kritisiert wurde allerdings von Beamten des Ministeriums, ihr Minister habe sich mit Entscheidungen oft zu lange Zeit gelassen."
"Er entscheide nicht gern, sei organisatorischen Pflichten nicht gewachsen..."
"Seine Karriere war eine Verkettung von glücklichen Zufällen"
"Er zählt zu jenen Leuten, die ihre Intelligenz zur Hälfte dazu nutzen, sich die Arbeit zu ersparen, und nur die andere Hälfte der Arbit zukommen lassen."


Werner (BT)

antworten   zitieren
A394   nadja abd el farrag bluaflava - 07.04.2006 15:31 
ich bin ja der ansicht, sie ist ein BT. oftmals vernehme ich allerdings die meinung anderer, sie wäre doch ein HT.
sein könnte dies natürlich ebenso.
aber neulich sah ich eine sendung, in der sie ihre wohnung zeigte:
sie hatte da ein großes bild mit chinesischen schriftzeichen an der wand. sie wurde gefragt, was die denn bedeuten würden.
ihre antwort:
"keine ahnung. ich fand sie einfach nur schön."
dann erzählte sie noch, dass sie für ihr leben gerne dekorieren würde und hatte auch zu jedem accesoire eine passende geschichte parat.
und alles fand sie irgendwie schööön. vor allem schnittblumen. das bräuchte sie immer auf ihrem tisch, denn das wäre so schööön.

ich bleib also dabei: für mich ist sie ein BT-macherin-vergangenheit, vielleicht eine ich-bezogene.

petra (ST)

antworten   zitieren
A395   udo walz bluaflava - 07.04.2006 15:34 
der starfriseur udo walz scheint mir ein ST zu sein.
er zeigt in der vorher erwähnten sendung ebenso seine wohnung.
die war im vergleich zu nadjas eher spartanisch und er erwähnte größtenteils seine gemälde und erzählte voller stolz, wie günstig er dieses oder jenes erstanden hatte. den preis allerdings verschwieg er ;-D

petra (ST)

antworten   zitieren
A396   RE: PROMIS werner - 10.04.2006 11:07 
Meine Promiliste (www.psychographie.de/prominente.htm) ist (auch Dank Hilfe von verschiedener Seite) inzwischen auf 480 Promis angewachsen ... auch die ST-Spalte ist jetzt länger.

Aktuelle Neuzugänge:

Jörg Kachelmann (ST)
Romano Prodi (ST)
Abraham Lincoln (ST)
John Adams (ST)
George Washington (HT)
Thomas Jefferson (BT)
Anna von Rosenstolz (HT)
Peter von Rosenstolz (ST)
June Carter-Cash (HT)

Hat jemand eine sichere Aussage zu Jens Lehmann, dem Nationaltorhüter?

Er soll wohl "nicht so aus sicher heraus gehen wie Oliver Kahn" ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A397   Jens Lehmann heather - 19.04.2006 21:06 
@Werner: vielleicht keine 100%ig sichere Aussage, aber eben habe ich im Videotext von ihm gelesen: "Familie ist meine grösste Motivation. Ich hatte nie den Glauben aufgegeben, dass ich mein Ziel erreichen kann (bzgl. Torhüter)...
Das Leben ist momentan einfach nur schön." Das lässt doch schon eine gewisse "rötliche" Richtung erahnen, oder???

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A398   jens lehmann bluaflava - 19.04.2006 21:42 
da ich oli kahn am ehesten für einen ICH halten würde, würde ich dies bei lehmann ausschliessen.

petra (ST)

antworten   zitieren
A399   RE: PROMIS werner - 20.04.2006 09:39 
Danke, Petra. Sobald ich wieder was von ihm mitbekomme, schaue ich mal nach roten Elementen :-))

Gerade lese ich die Autobiografie von Elisabeth Kübler-Ross: So was von handlungstypisch! Sie hat z.B. als Kind oft "Jungs verhauen" (natürlich nur aus gerechten Gründen oder zur Verteidigung von Schwächeren), so dass die Eltern schon wussten, was sie macht, wenn sie nicht pünktlich zum Essen da war.

Übrigens war sie ein Drilling und hat sich gewundert, warum ihre beiden Schwestern so verschieden zu ihr sind ...

Werner (BT)

antworten   zitieren
A400   adrian monk bluaflava - 27.04.2006 00:37 
gestern bei "MONK" (wohl ein ST).
er sucht eine neue assistentin. eine der kandidatinnen sitzt auf seiner couch und fragt nach den arbeitszeiten:
"ich würde dann wann anfangen?"
antwort:
"morgen um neun."
"bis wann?"
"bis einer von uns beiden stirbt."

petra (ST)

antworten   zitieren
A401   RE: Bruce Willis michael - 05.05.2006 11:58 
"Wenn ich irgendetwas über mich weiß, dann, dass ich in Beziehungen schlecht bin." (Bruce Willis)
Gefunden in der Rhein-Zeitung vom 05.05.2006

Übrigens war Bruce Willis kürzlich hier in der Nähe heimlich in seinem Geburtsort zu Besuch. Während seines Aufenthaltes war er dort auch in einer Kneipe und wollte ein Bier trinken. Kurz nach der Bestellung des Gerstensaftes stand er schon wieder an der Theke und erkundigte sich, wo denn das Bier bliebe. Die Wirtin erklärt ihm, dass ein gutes Bier eben 7 Min. brauche, (was laut Fachleuten nebenbei gesagt absoluter Schwachsinn ist) woraufhin er sich wieder auf seinen Platz setzte und artig wartete. *g*
Die Wirtin hat ihn übrigens nicht erkannt.

Gruß
M.

antworten   zitieren
A402   Kübler-Ross engel - 09.05.2006 00:11 
@Werner 401,
ich habe so einige Bücher von ihr gelesen!
Kennst Du "Interviews mit Sterbenden" von ihr ?
Auch da ist der HT für meine Begriffe deutlich zu lesen, aber auch der Drang, die Möglichkeit, die Richtung der Ress.!
Ich tippe auf Vergangenheit-O., was meinst Du?  


Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A403   Rosenstolz engel - 09.05.2006 00:24 
Ich bin am Wochenende beim Rostenstolz-Konzert in LE gewesen, eine bessere psychographische Vorstellung konnt ich mir nicht denken.
Peter Plate - (ST) im schlichten einfachen weißem Trägerhemd auf der Bühne, er genoss die Aufmerksamkeit von 12 0000 Zuhörern, während sie, AnNa R. (ohne Nachname-zu persönlich (?)) im Bargesang-Kostüm im schrillen pink-schwarz ihren Auftritt hinlegte!

Der Typunterschied HT - ST ist so deutlich, aber auch eine explosiv gute Mischung, die haben das echt gut hinbekommen - echt sehens- und hörenswert!      

antworten   zitieren
A404   RE: PROMIS werner - 09.05.2006 17:31 
@ Kathleen 404: Ich kann mir auch die Vergangenheitsorientierung gut vorstellen, so detailliert wie sie z.T. ihre Geschichte erzählt ...

Die "Interviews" habe ich vor vielen Jahren mal angelesen, konnte aber nicht so viel damit anfangen - ihre Schlüsse finde ich auch sehr gewagt und insgesamt ist sie mir natürlich ein gutes Stück zu esoterisch gewesen, wie in der Biografie deutlich nachzulesen. Aber wer das mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Werner (BT)

antworten   zitieren
A405   nicole kidman bluaflava - 06.06.2006 16:08 
da habe ich doch glatt mal schallend gelacht.
das kann doch eigentlich nur einem HT einfallen, oder?
aus
www.n24.de

Kidman heiratet im Dunkeln
Hollywoodstar Nicole Kidman wird ihren Freund, den Countrysänger Keith Urban, im Dunkeln heiraten. Das soll Paparazzi an der Arbeit hindern, berichtet die "New York Post".

Das Paar werde am 25. Juni in Kidmans Haus im australischen Sydney vor den Traualtar treten. Damit dies möglichst ungestört passieren könne, habe sich die Schauspielerin bereits bei einer lokalen Helikopterfirma informiert, welche Möglichkeiten es gebe, Schnüffler abzuhalten.

wäre ja auch schrecklich, wenn jemand dieses höchstprivate ereignis knipsen würde für die öffentlichkeit ;-D



petra (ST)

antworten   zitieren
A406   RE: PROMIS birgit - 06.06.2006 16:16 
Hallo Petra,
des weiteren hat sie lt. News im Internet, alle Helis von Sydney
gemietet, damit keine "ungebetenen" Gäste über ihre Köpfe fliegen!!!
Vorab alle negativen Dinge beseitigen, und dann die Hochzeit absagen. Auch so kann man sich in die Schlagzeilen "beamen".

Birgit

antworten   zitieren
A407   kidman/urban bluaflava - 06.06.2006 16:37 
hallo birgit,
stimmt!
sie hat ja auch ein riesengeheimnis über die hochzeit an sich gemacht. das waren in den letzten monaten so ziemlich die einzigen schlagzeilen von mir, meines wissens nach.
wobei es da bei keith urban (wohl auch HT) anders aussieht. er verfolgt trotzdem seine ziele und arbeitet am neuen album, usw ...

typisch du-bezohen bei der n.k. fand ich auch, dass sie, zu der zeit, als sie noch mit tom cruise verheiratet war, KEINE stöckelschuhe mehr getragen hat, da er kleiner war als sie. und er wollte es wohl so.
mit keith hat sie dann von "overdressed" und perfect-styling auf partnerlook umgeschwenkt und läuft nun mit jeans, t-shirt und baseballkappe (wie er) herum- und natürlich mit sonnenbrille.
das finde ich übrigens auch sehr h-typisch.
die meisten HT- promis tragen sonnenbrille- ob die sonne scheint oder nicht.
man könnte ihnen ja in die augen schauen, oder wie?
risiko der beziehungsaufnahme minimiert.

petra (ST)

antworten   zitieren
A408   RE: PROMIS heather - 06.06.2006 17:41 
@Petra: nanana, meine Theorie mit der Sonnenbrille ist eher die, dass man sonst noch grimmiger schauen würde, wenn die Sonne einem direkt ins Gesicht strahlt:-)

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A409   RE: PROMIS bluaflava - 06.06.2006 18:40 
nadinsche, du löwin ;-D, ich habe doch aber beobachtet, dass die HT- promis seeeehr häufig eine sonnenbrille aufhaben, wo doch gar KEINE sonne schien. der ZWECK konnte also NICHT die vermeidung der sonnenstrahlen ins auge sein- roahh!!

petra (ST)

antworten   zitieren
A410   RE: PROMIS werner - 06.06.2006 18:42 
Sonnenbrillen: Wer zufällig die DVD "Oceans 12" daheim hat, sollte sich mal die acht Schauspieler/innen auf dem Cover ansehen - alle mit Sonnenbrillen ... und im Film wimmelt es nur so von HTs :-)

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A411   RE: PROMIS jean-pierre - 06.06.2006 19:59 

Na dann los mit den Sonnenbrillen.
Da kann ich als HT so brillieren/spiegeln.
Achtung auf der Psychographie-Tagung in Stuttgart!
Jean-Pierre (BT1332)

antworten   zitieren
A412   RE: PROMIS heather - 06.06.2006 22:16 
Vorsicht, Jean- Pierre, Du spornst mich an - und die anderen HT´s die zahlreich erscheinen werden!!!

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A413   RE: PROMIS werner - 15.06.2006 16:00 
Zitat Oliver Kahn (in einem älteren Interview, im Radio gehört): "Ich bin sehr robust. Ich habe eine sehr dicke Haut."

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A414   RE: Franz Xaver Krötz steffi - 17.06.2006 16:46 
In der "Zeit" vom vom 8. Juni 2006 war ein schönes handlungstypisches Interview mit Franz Xaver Kroetz ("Baby Schimmerlos).
Hier mal ein paar Auszüge:


ZEIT: Sie waren berüchtigt für Ihre Wutausbrüche. Sind Sie sanfter geworden?

Kroetz: Ja. Ich mache jetzt hier in München schon die zweite Regiearbeit, und bislang gab es noch keine größeren Tobsuchtsanfälle. Ich habe gesagt, wir machen das mit Stil und Würde.

ZEIT: Als Sie die traurige Nachricht vom Tod Ihrer Mutter erhalten haben, sollen Sie damals in Ihrem Haus die Küche kurz und klein geschlagen haben.

Kroetz: Ich gehöre noch zu der Generation, in der es viel Kleinholz gegeben hat. Ganz viel Kleinholz. Ich habe alles kurz und klein geschlagen. Bis auf Menschen. Gott sei Dank habe ich mich immer auf Sachen beschränkt. Und einmal, ja, da war meine Mutter gestorben. Ich habe diesen Tod nicht ernst genommen, habe ihn nicht an mich herangelassen. Sie lebte in Österreich in einem Altersheim. Meine Cousine hat mich angerufen: Sie ist tot. Ich habe es nicht angenommen, als hätte ich es nicht gehört. Ich habe am nächsten Abend im Altersheim angerufen, wollte meine Mutter sprechen. Als die mir sagten: Aber Ihre Mutter ist doch gestorben, habe ich sie furchtbar angeschrien, sie sollen nachschauen, meine Mutter sei da. Ich habe ihren Tod weggedrängt. Dann kam nach vier Wochen plötzlich der Moment: Ich stand zu Hause in der Küche und habe alles kurz und klein geschlagen. Am nächsten Tag hatten wir keine Tasse mehr im Schrank.

ZEIT: Wie darf man sich das vorstellen? Nahmen Sie ein Beil, einen Hammer?

Kroetz: Mir reichte mein Körper, meine Arme, meine Hände. (...)

ZEIT: Haben Sie Schutzengel?

Kroetz: Ja, bestimmt ein paar. Was ich alles angestellt habe! Ich saß in Berlin in der Ausnüchterungszelle. Ich saß in Österreich mal acht Tage im Knast, weil ich einen Polizisten verprügelt habe. Schwer alkoholisiert. Aber all die Autofahrten, betrunken, nie habe ich jemanden angefahren. Es ist immer alles gut gegangen. Ich hatte irrsinniges Glück. Ich habe immer die Gewalttäter verstanden.
(...)
Kroetz: Ich geniere mich immer, wenn ich weinen muss. Das kommt öfter vor: Man ist in einer Situation, und man denkt, es ist alles so furchtbar, das hältst du jetzt nicht mehr aus. Ich kann weinen, aber ich möchte es nicht. Ein Indianer kennt keinen Schmerz: Das steckt tief bei mir drin.
(...)
Kroetz: Ich versuche rauszugehen, raus, raus, raus. Versuche mich abzulenken. Ich bin ein Naturfanatiker. Ich habe 60 Obstbäume gepflanzt bei mir auf dem Hof, die müssen gegossen werden. Ich habe Pferde gezüchtet. Ich bin viel geritten.

Liebe Grüße
Steffi (BT)

antworten   zitieren
A415   RE: PROMIS werner - 23.06.2006 15:05 
Unter www.psychographie.de/prominente-a-z.htm

gibt es jetzt meine Promiliste (inkl. Fotolink) in alphabetischer Reihenfolge typgemischt - wenn ihr also einen Promi sucht, habt ihr hier schnellstmöglichen Zugriff.

(Hinter den Promis steht die erste Ziffer des farbigen Typen-Codes)

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A416   Sharon Stone heather - 23.06.2006 18:29 
Gibt´s Sharon Stone schon auf einer Liste? Konnte sie weder auf Werners noch auf Petras Liste entdecken.

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A417   sharon stone bluaflava - 23.06.2006 18:45 
ich habe sie schon eine weile im kopf, habe auch eine vermutung, bin aber noch unsicher. ST würde ich ausschliessen.
was denkst du denn?

petra (ST)

antworten   zitieren
A418   RE: PROMIS werner - 23.06.2006 19:44 
Sharon Stone müsste eigentlich auf meiner HT-Liste stehen, habe sie aber vielleicht vergessen...

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A419   sharon stone bluaflava - 23.06.2006 20:40 
HT dachte ich auch. sie geht extrem natürlich mit nacktheit um, ist provokativ und jetzt im alter scheint sie ihre ressource für sich zu entdecken. sie wird gelobt und alle freuen sich, dass sie strahlend und jung und schön ist.

petra (ST)

antworten   zitieren
A420   RE: PROMIS heather - 23.06.2006 21:13 
Ich vermute auch den HT- totales Körperbewusstsein, bereits 3x verheiratet gewesen - und ziemlich sparsam mit Infos zu ihrem Privatleben.

Anderer Promi (Musik)
Falls Zeit und Lust besteht, schaut doch mal auf die Seite von Tanita Tikaram - "tanitatikaram. com - pictures", falls sie Euch bekannt ist...mein Typverdacht ist hier auch der HT...


Nadine (HT)

antworten   zitieren
A421   tanita tikaram bluaflava - 25.06.2006 21:02 
nadine, vielleicht solltest du deine haare mal schwarz färben, sähe womöglich auch gut aus ;-D- t.t. steht es sehr gut.

ich habe das  RADIO THREE INTERVIEW von ihr gelesen. und da kommt sie schon sehr htypisch rüber.könnte auch eine macherin sein, da sie so sehr ihre gefühlsmäßigen songs hervorhebt und da auch von "i love it", spricht. das scheint etas besonderes für sie zu sein.

zeit könnte ich nur schwer sagen. sie scheint allerdings eine ganz gute erinnerung an ihre frühere zeit zu haben. aber womöglich hat sie sich auch schon damit auseinandergesetzt, da sie sicher öfters fragen danach gestellt bekommt.

im beziehungsbereich springt sie. in einem interview, welches mir zu wirr war (deshalb nur überflogen) schrieb sie oft im WIR, in nem anderen dauernd von DU. in dem obengenannten eher im ICH. also, keine ahnung.

petra (ST)

antworten   zitieren
A422   RE: PROMIS werner - 26.06.2006 15:50 
@ Nadine: Sharon ist jetzt auf meiner Liste :-)

... und die neue Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch - vom ersten Moment, als ich von ihr hörte, dachte ich an den HT: energisch, geht mit dem Kopf durch die Wand, redet Klartext - so wurde sie beschrieben.

Irgendwann hörte ich dann noch sie selbst in einem Interview und war überzeugt. Die Fotos, die sich von ihr finden, runden das ganze noch ab: da ist sehr viel "Gorilla" drin, finde ich. Aber schaut selbst ...

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A423   vertrauensvoller george w. bush bluaflava - 14.07.2006 13:40 
im gegenzug zu angela merkels einladung in ihren wahlkreis, lud george w. bush (vermutlich ein HT) die kanzlerin zu einem besuch auf seine private ranch in texas ein. das sei ein sehr großes zeichen von vertrauen, hieß es. hört, hört...
und bilde ich es mir lediglich ein, oder schaut angela merkel den bush tatsächlich mit einer großen portion bewunderung und einem funkeln in den augen an?

petra - ST-ich-gegenw.-fühler

antworten   zitieren
A424   henry maske bluaflava - 25.07.2006 14:09 
wie findet ihr denn das?
henry maske möchte wieder in den ring steigen, da er seit 10 jahren an der niederlage seines letzten kampfes knabbert.
bricht da der vergangenheitsorientierte durch (HT wohl)?

petra - ST-ich-gegenw.-fühler

antworten   zitieren
A425   RE: PROMIS werner - 15.08.2006 10:11 
Aus einem Leserbrief in der FAS vom 13.8.06 unter der Überschrift "Nein statt Vielleicht":
(es geht um den möglichen Einsatz deutscher Truppen im Libanon) "Also, Frau Bundeskanzlerin, sagen Sie sofort, eindringlich und endgültig "nein"!"

Werner (BT 1332)

P.S. Die Bildunterschrift zu Frau Merkel lautet: "Unentschieden: Angela Merkel" :-)

antworten   zitieren
A426   mirja boes bluaflava - 30.08.2006 14:19 
kennt ihr vielleicht die komödiantin mirja boes.
meiner ansicht nach eine HT- macherin. ich lach mich immer schepps, wenn ich sie im tv erlebe.
zudem erinnert sie mich sehr an nadine ;-D
und was für ein schöner name für eine HT - bös ;-D (ähnlich gut wie phillip lahm als vermuteter ST)


petra - ST/ich/zukunft/fühler

antworten   zitieren
A427   RE: PROMIS werner - 30.08.2006 17:51 
@ Petra: Leider kenne ich die Frau nicht ... aber dass mich jemand an Nadine erinnert, durchaus: Erst neulich - wir waren zu zweit - waren wir uns einig, dass eine HT-Frau dieselbe Stimmlage hatte wie Nadine. Und eine Schaufensterpuppe sah tatsächlich aus wie unsere schweizer Kollegin Birgit (da stimmte sogar die htypische Haltung). Immer wieder verblüffend, diese Ähnlichkeiten.

Und als ich neulich einen älteren Film mit Walter Matthau und Jack Lemmon sah, war die Ähnlichkeit des ersteren mit Dietmar F. und des zweiten mit vielen HT-Machern, die ich kenne, kaum zu übersehen. Interessant war, dass in diesem Film (sie spielen zwei ältere Junggesellen, die versuchen, zusammen zu leben), genau die passenden Typmerkmale aufgezählt werden. Ich vermute mal, dass sie beide hier nicht viel zu "spielen" brauchten :-)

Eine Aussage des ST zum HT als Beispiel: "Du bist ein menschlicher Staubsauger!"

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A428   RE: PROMIS heather - 31.08.2006 14:47 
@Petra und Werner: Mirja Boes ist UNBESTRITTEN ein HT- und das sie mir ähnlich ist, hab ich noch gar nicht so wahrgenommen...ich find sie jedenfalls toll und wenn da Ähnlichkeiten zu mir bestehen- umso besser:-)

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A429   mirja boes bluaflava - 31.08.2006 18:06 
nadine,...
sagt der eine macher über den anderen macher:
"ich hab dich noch gar nicht richtig wahrgenommen", ;-D

mirja boes übrigens zu bewundern samstag abend bei "5 gegen 100" auf rtl und irgendwo kommt sie noch im SAT. das weißt du besser, nadine.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A430   RE: PROMIS heather - 31.08.2006 23:22 
genau- und zwar ist sie "zu bewundern" freitags um 22:15 Uhr auf sat1 bei den "dreisten drei".

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A431   RE: PROMIS werner - 08.09.2006 17:14 
Neu auf meiner Promi-Liste (www.psychographie.de/prominente.htm): Jostein Gaarder, der Autor von "Sofies Welt" u.a. philosophischen Romanen. Er war heute morgen länger im Radio zu hören und mein schon länger vorhandener Verdacht, dass er BT sei, erhärtete sich. Typisch fand ich u.a. seine etwas naive Herangehensweise an politische Themen und seine Verwunderung, was er damit weltweit auslösen kann.

Außerdem habe ich unseren Außenminister Steinmeier mal auf die ST-Liste gesetzt, da mir sein gesamtes Auftreten schon sehr danach "riecht" - sehr viele "Vielleichts" hört man da, er scheint sehr detailbewusst zu arbeiten und es zu lieben, Dinge nur anzudeuten, anstatt sie auszusprechen. Immerhin ist er recht erfolgreich, denke ich.

Falls jemand andere Beobachtungen hat, bitte hier posten!

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A432   RE: PROMIS werner - 14.09.2006 08:32 
Bei der Vorbereitung eines Vortrags für die Psychographie-Tage hatte ich Gelegenheit, mich genauer mit Jean Paul Sartre zu beschäftigen, der durch seine ungewöhnliche Verbindung mit Simone de Beauvoir auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde.

Wenn ihr mal einen typischen Handlungstyp-Intellektuellen-Lebenslauf verfolgen wollt, seid ihr bei ihm genau richtig. Es könnte sogar sein, dass beide HT-Denker waren und daraus ein Teil der besonderen Art der Verbindung entsprang. Das wäre auch ein Thema für eine Dozentenarbeit, falls jemand noch ein Thema sucht ...

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A433   RE: PROMIS werner - 10.10.2006 07:31 
Vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen, dass wir gerade in der großen Koalition drei Parteivorsitzende aller drei Grundtypen beobachten können, wobei zumindest Merkel (ST) und Stoiber (HT) im Untertyp Denker zu sein scheinen - bei Beck (BT) könnte ich mir einen Fühler vorstellen.

Klar ist, dass Stoiber Beck missversteht und Merkel ausgleichend wirken muss bzw. versucht, neutral zu bleiben.

Sehr lehrreich und interessant, finde ich - nur schade, dass wir keine Gelegenheit haben, sie aufzuklären :-)

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A434   RE: Lionel Richie werner - 11.10.2006 09:45 
Möchte mal einen Typverdacht für Lionel Richie äußern: Klingt sehr nach Beziehungstyp und sieht auch Eddie Murphy ähnlich (finde ich), der ja auch sehr nach BT ausschaut.

Er schreibt z.B. (oder lässt schreiben), er sei "älter, weiser" geworden :-) ... und er hält sich für "einen der größten Musiker unserer Zeit" (naja, die übliche Hälfte abziehen)

Werner (BT 1332)

P.S. Zu Merkel/Stoiber/Beck: Habe mir gestern noch die Mühe gemacht, allen dreien ein Psychographie-Buch zu schicken und ihnen ein Post-it zu ihren Typen einzukleben ... habe zwar wenig Hoffnung, dass sie es tatsächlich lesen, aber so gibt es wenigstens eine Chance ;-)

antworten   zitieren
A435   RE: PROMIS werner - 20.10.2006 12:55 
Nachtrag zu A436: Heute kam Post aus Mainz und Berlin -
- Herr Ministerpräsident Beck freut sich darüber, diesen "innovativen analytischen Ansatz einmal näher kennen zu lernen" und Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel "hofft, dass sie in naher Zukunft - möglicherweise bereits während des nächsten Urlaubs - die Muße finden wird, in dem Buch lesen zu können."

Vielleicht ein Anfang für (noch) mehr Verständnis zwischen den beiden?

Werner (BT 1332)

antworten   zitieren
A436   lionel richie bluaflava - 21.10.2006 15:22 
werner, zu lionel richie

ich habe ihn schon öfters in interviews erlebt und er scheint mir auch eher ein BT zu sein.
er war vor einiger zeit in den schlagzeilen auf grund seiner scheidung.
das thema geld schien ihm hier eher sekundär wichtig, was ein hinweis sein könnte.
ich finde auch, dass er sehr freundlich ist und so etwas verschmitztes um die augen hat.

zudem kenne ich eine clique von lionel richie fans, die immer von seinen konzerten schwärmen:
"der is so locker und lässig. spricht immer dem publikum, holt sich leute auf die bühne, verteilt küsschen, etc."
vielleicht machen das andere stars auch, weiß ich nicht, da ich eher selten auf konzerte gehe.
aber ein kleiner tipp in richtung Bt könnte auch sein, dass die damen allesamt HT-frauen sind. möglicherweise gefällt ihnen die ressource, die er ihnen vorlebt.
möglicherweise ist l.r. auch v.-o.
sein programm besteht wohl aus sehr vielen alten hits..

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A437   RE: PROMIS werner - 23.10.2006 09:27 
@ Petra/Lionel Richie: Gute Ergänzungen! Aktuell kamen ja ein paar Konzertstimmen, da er in Baden-Baden war - das klang auch sehr nach BT, wie "nahe" man ihm kommen konnte.

Neulich sah ich ein Foto, wie sich Gorbatschow und Reagan die Hand reichten, weil sie einen Abrüstungsvertrag abgeschlossen hatten - da fiel mir auf, dass es ja zwei BTs waren, die hier Frieden schlossen. Wer weiß, ob so etwas zwischen HTs wie Bush und Putin so einfach möglich gewesen wäre ;-)

Wobei eine andere Version heißen könnte: Zwei etwas naive Träumer erschaffen unabsichtlich eine neue Realität ...

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A438   schröder über merkel bluaflava - 23.10.2006 15:07 
gerhard schröders biographie ist nun auf dem markt und er erntet sehr viel kritik in neg. richtung dafür.
prägnant fand ich seine äußerungen über angela merkel (vermutlich oder wahrscheinlich ST):
schröder (wohl HT) meinte sie sei keine geeignete führungskraft und betonte ihre praktischen unfähigkeiten.
solche defizite eines ST (da ressourcenbereich) fallen wohl HT am ehesten auf.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A439   RE: PROMIS werner - 24.10.2006 09:27 
Eine interessante Nachricht (Auszug) aus dem Hamburger Abendblatt:

"Angela Merkel lacht dem Betrachter als Playmate entgegen. Und auch die Frage nach der Menschheit wird gestellt. "Stammt der Mensch vom Affen ab?", steht auf einem Bild in großen Lettern. Darüber ist ein Orang-Utan zu sehen. Neben ihm ein Spiegel, der die Antwort liefern soll."

Ron Simon hat noch einen Affen gemalt - und den ganz in Blau. "Blaumann" heißt er daher auch.

Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2006/10/20/627316.html

Kann jemand von den Hamburger Psychographen bitte herausfinden, wer hinter dem Pseudonym "Ron Simon" steckt, damit ich ihm ein Buch schicken kann?


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A440   maske/stallone bluaflava - 15.01.2007 17:15 
letzte woche bei stern tv waren henry maske und sylvester stallone eingeladen.
beide würde ich den HT zuordnen.
ich habe selten so oft "nein" in einem interview gehört... ;-D
die beiden sassen nebeneinander- mit identischer körperhaltung und gestik.
für eine kurze zeit zeigte man maske ganz groß, sodass man lediglich sein gesicht- ohne haare sehen konnte.da dachte ich kurz:
"ups, der sieht ja aus wie schröder."
bisher hatte ich den verdacht, dass maske ein fühler sein könnte. nun tendiere ich eher zum macher. er schien auch sehr abgeklärt in dem gespräch.
ebenso stallone.
da beide viel über ihre vergangenheit sprachen, als motivation für ihre projekte (maskes "wiederholungskampf" und stallones "rocky6" könnten beide vergangenheitsorientiert sein.
könnte für mich vom gefühl her passen.
dann wären sie sehr äähnlich. ich vermute jedoch, dass maske eher ein du-bez. sein könnte, stallone eher ein ich-bez.

nebenbei fiel mir noch auf, während stallone synchronisiert wurde, dass im englischen "work" einerseits mit "arbeiten" übesetzt werden kann. in verbindung mit "it don`t works" aber heisst: es funktioniert nicht. schön htypisch ;-D


petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A441   RE: PROMIS werner - 21.01.2007 15:17 
Über den Noch-Ministerpräsidenten Edmund Stoiber, nach meiner Vermutung Handlungstyp, hieß es heute in der FAS: "Bis zum Schluss, so sagen seine politischen Freunde, sei es ihm nicht gelungen, die emotionale Seite seines Postens als Ministerpräsident auszufüllen, die landesväterliche."


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A442   stoiber bluaflava - 21.01.2007 16:10 
meiner einschtzung nach, dürfte edmund stiober nichts gelbes intus haben, was das schon erklären würde.
nur schade, dass er offensichtlich auch im alter diesbezüglich wenig dazugelernt hat.
typisch für ihn fand ich auch, dass es ihm (als ICH, wie ich vermute) wichtig war, "selbst" die etscheidung seines rücktritts zu treffen und danach noch zu verkünden, dass ER mitbestimmen möchte, wer sein nachfolger wird.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A443   RE: PROMIS werner - 04.03.2007 21:55 
Im Film "Findet Nemo" gibt es einen blauen Fisch namens "Dori". Die ist der Inbegriff für "gegenwartsorientiert" (und Beziehungstyp) ... sie vergisst innerhalb von Sekunden, kann mit allen kommunizieren und ist positiv bis zum ... (na, ihr wisst schon :-))


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A444   RE: PROMIS werner - 12.03.2007 11:28 
Habe meiner Promiliste gerade Joachim Fuchsberger hinzugefügt ... er ist zur Zeit öfters in den Medien und zeigt da ziemlich deutlich den (gereiften) Beziehungstyp, vermutlich Untertyp Macher.

Vielleicht ist er auch vergangenheitsorientiert - in einem Interview erzählte er davon, wie er als Stadionsprecher der Olympiade 1972 in München entscheiden musste, ob er den Anflug zweier Flugzeuge auf das Stadion ansagen wolle oder nicht und wie er sich dafür entschied, nichts zu sagen ("die schwierigste Entscheidung meines Lebens"). Dabei wurde er so emotional berührt, dass ihm fast die Tränen kamen (nach 35 Jahren!) und er nicht mehr weitersprechen konnte.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A445   RE: PROMIS mary - 18.03.2007 13:33 
Beim heutigen Formel-1-Auftakt in Australien zeigte sich Nikki Lauda sehr "verstört" über folgende Szene:
Jean Todt (Generaldirektor von Ferrari) gratulierte dem neuen Fahrer Kimi Raikkönen genauso emotional und stürmisch zu seinem Sieg wie er es all die Jahre zuvor auch bei Michael Schumacher gemacht hatte. Für Nikki war das die Geste einer tiefen Freundschaft gewesen - als er nun aber die gleiche Emotionalität mit Raikkönen sah, irritierte ihn das sehr (er fragte sich, wie diese Freundschaften denn zu werten seien).

Hat diesen Jean Todt schon mal jemand typisiert? Sollte er ein BT sein, dann ist ja klar, dass der seine Umarmungen auch ohne tiefe Freundschaft austeilt....

Lg Marion (BT)

antworten   zitieren
A446   jean todd/nicki lauda bluaflava - 18.03.2007 19:07 
@ marion,
das habe ich auch gesehen und fand es sehr markant von nicki lauda, den ich für einen HT halte. dass ihn solch eine haltung verwundert oder irritiert wäre somit leicht zu erklären ;-D
jean todd könnte schon ein BT sein. ich meine oft, den kleinen jungen in ihm zu erkennen.
und wie du schon geschrieben hast, wäre es dann kaum verwunderlich, dass er mit "iceman" genauso herzlich verfährt wie mit schumi1.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A447   RE: PROMIS mary - 18.03.2007 20:56 
@ Petra: Ja, genau auf diesem Hintergrund fand ich seine Reaktion so bezeichnend. Dem HT Nikki sind solche Zuneigungsausdrücke zu einem mehr oder weniger Fremden sichtlich unverständlich! Genauso hat es ausgesehen. Ich musste echt grinsen!
Übrigends habe ich auch den Eindruck, dass er sich ziemlich schwer tut damit, dass Schumi nicht mehr dabei ist - muß sich halt an die Veränderung erst gewöhnen :-)

Lg Marion (BT)

antworten   zitieren
A448   RE: PROMIS werner - 19.03.2007 08:47 
... über Nikki Lauda hatte ich noch nie nachgedacht ... aber für den HT könnte auch sprechen, wie er sich damals nach seinem Unfall offen über die körperlichen Handycaps geäußert hat. Auch seine Stimme ist ziemlich HT-mäßig rauh, finde ich.

Im www.psychographium.de finden sich zwei neue Musiktexte (von Michael bzw. "The Smiths" und von Tanja bzw. "Herbert Grönemeyer"). Besonders den Grönemeyer-Text kann ich euch zum Nachlesen empfehlen, unglaublich, wie typisch! Er steht bei den Handlungstyp-Texte zur Zeit an zweiter Stelle, bei den Musiktexten).


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A449   nikki lauda bluaflava - 19.03.2007 16:21 
was mir bei n.l. auffällt ist, dass er immer im recht sein möchte, vieles besser zu wissen meint und nur seine sicht der dinge scheint die einzig wahre zu sein (so kommt es bei mir an).
auf scherze von seinem co-reporter (florian könig?) reagiert er oft leicht gereizt, scheint sich provoziert zu fühlen.

sehr bezeichnend fand ich seine aussage, als florian könig zu nick heidfeld meinte, dass dessen zweites kind hoffentlich nicht an einem rennwochenende zur welt kommt.
daraufhin meinte n.l. in etwa:
"da muss man ganz klar seine prioritäten setzen, wenn rennen ist, dann ist rennen." nach dem motto: job geht vor!
ich hoffe, ich habe es richtig verstanden, war ein bissle laut im hintergrund.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A450   RE: PROMIS werner - 23.03.2007 19:29 
Hat sich zufällig jemand schon mal genauer mit Hannah Arendt beschäftigt? Ich dachte eigentlich (nach kurzer Lektüre, die mich langweilte), sie sei Sachtyp. Nun fand ich jedoch mehrere Aussagen, die mich an den Handlungstyp (vielleicht Untertyp Denker) denken lassen, z.B.

"Dabei geht es ihr um die Grundbedingungen menschlichen Lebens, die sie auf „Arbeiten, Herstellen und Handeln“ beschränkt."

Das klingt doch ziemlich typisch. Oder es wurde ihr vorgeworfen, sie vernachlässige das Soziale.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A451   henry maske bluaflava - 02.04.2007 19:10 
also ich bin ja sprachlos.... henry maske!
der HT zweifelsfrei.
zu beginn des kampfes super angestrengtes, sehr hartes, energisches gesicht. nach dem sieg- so entspannt, locker und gelassen. das ewige strahlen im gesicht, er sah aus wie ein kleiner junge. hat herumgealbert und sprühte nur so.
besonders schön die szene, als er zu seiner frau ging und sie zu boden riss. zuerst fragte ich mich, was er da mit seinen händen macht, als wolle er ihren kopf vor der masse schützen. später dachte ich: na klar, er möchte die küsse, die sich beide gaben vor den blicken der öffentlichkeit schützen- is ja auch sehr privat eigentlich.
vielleicht ist er doch ein fühler. im anschliessenden interview meinte er, er wäre dankbar gewesen für das publikum, das ihm die zeit ließ, den kampf mit dem kopf gewinnen zu können.

alles in allem: SENSATIONELL!

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A452   RE: PROMIS werner - 02.04.2007 20:18 
zu Henry Maske: Meiner Beobachtung nach HT-Denker. Der Kampf sei eine "Kopfsache" gewesen, so seine Aussage.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A453   RE: PROMIS mary - 03.04.2007 13:27 
Ich tendiere auch zu HT-Denker. Als ich dem Kampf zusah, kam mir sofort in den Sinn: "Der ist bestimmt ein Denker! Genauso stelle ich mir einen Denker vor der boxt!" Danach hat Maske das bestätigt indem er den Kampf als "Kopfsache" betitelte.

Lg Marion (BT)

antworten   zitieren
A454   RE: PROMIS bluaflava - 03.04.2007 14:45 
das habe ich auch alles gehört. mich hat nur stutzig gemacht, dass er doch (wenn ich mich recht entsinne) gesagt hat, dass er diesen kampf ganz anders geboxt hätte als vor 10 jahren und dass er die zeit gebraucht hätte, um mit dem kopf kämpfen zu können.
aber vielleicht ist er auch ein denker...

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A455   RE: PROMIS mary - 04.04.2007 13:32 
Ja, da bin ich tatsächlich zuwenig informiert - ich weiß nicht wie er früher geboxt hat...

Lg Marion (BT)

antworten   zitieren
A456   RE: PROMIS bluaflava - 05.04.2007 00:20 
dass der kampf eine kopfsache gewesen sei, dass er den kampf mit dem kopf gewonnen hätte, usw. das fiel so oft, dass ich den eindruck gewann, er wäre da besonders stolz drauf. so, als ob er da einen schritt vorwärts bewältigt hätte...
aber ich kann mich natürlich auch täuschen.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A457   RE: PROMIS werner - 10.04.2007 09:30 
Neueste Eintragungen auf meiner Prominentenliste: Artur Fischer (der berühmte Erfinder) als Beziehungstyp ... sehr deutlich, wenn man Interviews mit ihm liest. Er ist jetzt 88 Jahre alt und hat schon über 1000 Erfindungen patentiert (plus viel mehr Gebrauchsmuster).

Und dann Prof. Manfred Spitzer, der Hirnforscher. Von ihm habe ich grade einen Vortrag angesehen - so handlungstypisch wie nur denkbar. Während zwei Stunden lacht er kein einziges Mal, einmal lächelt er leicht, sonst nichts, nicht einmal, als das Publikum (immerhin mehr als 1000 Leute) schallend lacht. Und wer ein Beispiel für parallele Handbewegungen sehen möchte, sollte sich Aufnahmen von ihm ansehen! Übrigens erinnert er stark optisch an Herrn Mehdorn, den Bahnchef (auch HT).

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A458   RE: PROMIS tanina - 10.04.2007 12:47 
Zu Manfred Spitzer:
ich war vor einigen Jahren auch  bei einem Vortrag von ihm zum Thema "Kinder und Medien". Mich hat damals die Art seines Vortragens beeindruckt: er sprach ohne Skript und hatte sehr viele anschauliche Beispiele. Er hatte eine sehr kurzweilige Art und Weise zu "erzählen" und war ständig in Bewegung. Allerdings kann ich mich an manche humorvolle Bemerkungen erinnern und dass es auch einiges zum Lachen gab!
Aber vielleicht ist das auch abhängig vom Thema? Und da sprach er ja von seinen Erfahrungen mit seinen Kindern... und das mag der HT ja!

Tanja (BT)

antworten   zitieren
A459   RE: PROMIS werner - 13.04.2007 17:55 
@ Tanja: Das Publikum im gesehenen Spitzer-Vortrag lachte oft und laut, nur er selbst nicht :-)

Zu Omar Sharif, dem bekannten Schauspieler: In einem Bericht über ihn wurde er mit den Worten zitiert (frei aus dem Gedächtnis): "Ich gebe mein Geld immer gleich aus, damit Gott nicht denkt, ich hätte genug und mir keines mehr gibt." Oder über seine vielen Beziehungen: "Wenn ich nicht lieben kann, lerne ich einen Menschen auch nicht kennen." (wieder frei nach Erinnerung).
Klingt sehr nach Beziehungstyp, finde ich ...


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A460   RE: PROMIS werner - 14.04.2007 18:43 

Beim Lesen einer Biografie über Charles Darwin (Mea Allan: Darwins Leben für die Pflanzen) war ich lange am Rätseln, was für ein Typ er wohl gewesen war. So langsam bin ich jedoch überzeugt, er war Beziehungstyp - einerseits seine enorm vielfältigen Interessen, die er kaum unter einen Hut brachte und andererseits seine Fähigkeit, grobe Zusammenhänge intuitiv zu erfassen - und erst hinterher nach den Belegen zu suchen. Oder seine emotionale Hingabe an seine Studienobjekte, ob es nun Landschaften, geologische Schichten, Pflanzen oder Insekten waren. Und er war enorm neugierig und innovativ (und ein bisschen eitel, wenn ich den Zeitzeugen glauben darf). Auf Wikipedia ist übrigens ein Foto von ihm als Kind, das sehr nach einem Beziehungstyp-Kind aussieht. Und sein berühmtes Altersportrait mit dem langen weißen Bart erinnert mich schon an ein "Schimpansen"-Gesicht, zumal ich einen BT kenne, der diesem Portrait absolut ähnlich sieht (BT-Fühler).

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A461   RE: PROMIS heather - 15.04.2007 15:51 
@Werner, habe noch mal nachgeschlagen, da ich erst vor kurzem auch einen Artikel über Charles Darwin gelesen habe (GEO 11/2006). Der Redakteur dieses Artikels beruft sich v.a. auf die Biografie „Darwin“ von Adrian Desmond und James Moore.
Mir scheint auch, dass er ein BT gewesen sein könnte, weiterhin vielleicht ein Denker- Zukunft – Du/Wir- Begründungen:

BT: Analyse sämtlicher Tier- und Pflanzenarten, „…akribisch jede Seepocke vom Galapagos- Archipel, jede Meerwarze…“ (wobei ich hier schon fast den Verdacht auf einen ST hatte…aber dann schreibt er an einen Vetrauten, den er mit zahlreichen Fragen belästigt: „…sei ein guter Christ und hasse mich nicht!“- könnte doch der BT sein, der nicht dumm sein will und zum anderen weiterhin gemocht werden will, oder?
weiterhin fällt auf, dass er in Original- Tagebüchern und Briefen viele Adjektive und Vergleiche  verwendet: „ich bin wie Krösus, überwältigt von meinem eigenen Reichtum an Fakten“ (Ressource?) und weiter: „Warum so viel Schönheit, geschaffen zu so geringem Zweck?“

Zum Zeitbereich: vielleicht Zukunft? – so schreibt er in einem Brief an seine Schwester: „…wenn ich (bez. auf seine Erkenntnisse- Anm.) sie ungenutzt wegwürfe, ich glaube, ich würde mir nicht mal im Grabe Ruhe lassen, und ich müsse auf ewig als Gespenst im Britischen Museum herumspuken.“
und nachdem sein Buch erscheint „Entstehung der Arten…“ schreibt er den Kritikern schon im Vorfeld: „Herr im Himmel wie wild Sie sein werden. Sie werden Lust haben, mich lebendig ans Kreuz zu schlagen!“


Beziehungsbereich: ich schliesse den Ich- Bezug aus- vielleicht ist er ein Du, wenn man den Autoren so Glauben schenken darf: „es wird Jahre dauern, bis er aus seinen tropischen Fundstücken und Notizen selbstbewusst (Ressource) eine andere Wahrheit zu lesen wagt.“ Und auch, dass er seine Frau beauftragt, seine Schriften auf jeden Fall nach seinem Tod zu veröffentlichen, so dass er sich keiner Verantwortung mehr unterziehen muss, spricht doch für einen Du- Bezug, ebenso wie die Zukunftsorientierung (Planung)?

Tätigkeit: vielleicht ein Denker? immer wieder stosse ich darauf, dass er über die wundersame Natur grübelt und letzten Endes das Tun / Machen (Sammlung, Archiverung von Tieren, Pflanzen…) ihm die Lösung bringt. An Bord eines Schiffes wird er über Monate hinweg nur als „der Philosoph“ bezeichnet…. und er schreibt später über einen Kapitän, dass „gewisse Teile seines Hirns der Reparatur bedürfen“- ist das nicht typisch Denker?


Nadine (HT- Macher- ich- gegenwart)

antworten   zitieren
A462   RE: PROMIS werner - 16.04.2007 09:30 
@ Nadine: Danke für deine Zitate. Habe inzwischen noch mehr in dieser Richtung gefunden, ständig ging ihm etwas "ans Herz", er war ziemlich unvorsichtig bei seinen Expeditionen und schätze den brieflichen Kontakt zu seinen Mentoren in England trotz monatelanger Transportwege.

Meine Promiliste ist heute über die 500er-Marke gesprungen (nein, nicht Herr Oettinger, der war schon drauf ;-)) sondern mit Leonard Euler, dem berühmten aber wenig bekannten Mathematiker (wurde gestern 300 Jahre alt). In seiner Biografie bzw. Berichten darüber kommen sehr viele beziehungstypische Merkmale zutage, z.B. sein ungeheurer Ideenreichtum und seine Innovationskraft. Ihm verdanken wir nicht nur die Sudoku-Rätsel sondern auch viele mathematischen Kürzel. Er war aber nicht verbissen in der Mathematik, sondern "während er rechts rechnete, spielte er links" so ein Biograph. Z.B. fragte er sich, ob man auf einem Schachbrett jedes Feld mittels eines Springers erreichen könnte obwohl dieser jedes Feld nur einmal berühren darf. (es geht :-))


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A463   RE: PROMIS heather - 25.08.2007 13:50 
Habe eben eine Reportage über Fjodor Dostoyevsky gesehen- mein Verdacht, dass er ein Handlungstyp ist, hat sich nicht unbedingt bestätigt- ich vermute fast, er ist ein Sachtyp (Fühler- ich- Zukunft)- schwanke aber immer noch.  
Sachtypische Hinweise: Er war sein ganzes Leben damit beschäftigt, den Menschen zu verstehen und hat dies auch immer wieder in seinen Werken zum Ausdruck gebracht.
- er will Russlands soziale und geistige Wirklichkeit darstellen
- Frauen wollte er mit Reichtum beeindrucken und ist deshalb u.a. auch zum Spieler geworden, weil er dachte, beim Roulette das Geld zu gewinnen, was er so dringend brauchte (erscheint mir nicht h-typisch).
- weiterhin wird er als sozialkritischer Aussenseiter beschrieben (ich? ST?) und schreibt auch über Aussenseiter in seinen Werken.
- als er Anna, seine 2. Frau kennenlernt, lässt er sich alle Verantwortung abnehmen- sie übernimmt sämtliche finanzielle Angelegenheiten und Verträge, um wieder auf einen grünen Zweig zu kommen
- D. pflegte Affären mit „klugen, verstörten, attraktiven, unwiderstehlichen, leidenschftlichen Frauen“ – sollte er ein ST sein, wären ja einige Eigenschaften dann die Ressourcen???
- vor 2 Jahren habe ich mal versucht, Dostoyevsky zu lesen und ich habe nach ca. 50 Seiten aufgehört- weil ich mit seinem Schreibstil überhaupt nicht zurechtkam…das könnte ja auch ein Hinweis darauf sein, dass er etwas anderes als Handlungstyp ist.

Jetzt während ich so schreibe, werde ich immer überzeugter davon, dass er ein ST ist…
Jemand da zur Diskussion?

Sonnige Grüsse von

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A464   RE: Bodo Wartke werner - 16.09.2007 11:17 
@ Nadine: Habe deinen Eintrag erst gerade jetzt gelesen ... früher mochte ich D. sehr, habe ihn schon als 14- oder 15-jähriger verschlungen (die "Dämonen" z.B.). In Erinnerung geblieben ist mir aber nur eine eher depressive Grundstimmung, die Tiefe der Gedanken und seine Komplexität. Was du schreibst, spricht schon für einen ST, vielleicht einen ST-Denker?

Warum ich eigentlich schreibe: Wir haben gestern eher zufällig einen supertalentierten Sachtyp-Künstler und Chansonier-Kabarettist im TV entdeckt: Bodo Wartke. Kennt den jemand? Es war z.T. zum Totlachen, wie deutlich sein Typ in seinen Liedern und Stücken zum Ausdruck kommt. So eine Mischung aus Rüdiger Hoffmann, Hugh Grant und Bob Dylan vielleicht - wobei ich natürlich zwei mir bekannte STs in seinem Gesicht erkannte :-)

Wer selbst schauen und hören will (er hat übrigens alle seine Texte auf der Homepage): www.bodowartke.de - wie ich finde jemand, von dem wir noch einiges zu erwarten haben (er ist erst 30 Jahre alt!)


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A465   günther jauch bluaflava - 28.09.2007 20:56 
nette und typische geschichte von günther jauch, bei dem ich auf einen ST-fühler tippen würde:

er meinte bei "wwm":
"ich schreibe manchmal noch auf schreibmaschine, weil ich sorge habe dass, wenn ich nachdenke, was nicht so oft passiert, und meine gedanken dann im pc habe, es dann plötzlich weg sein könnte."

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A466   RE: PROMIS werner - 05.10.2007 17:45 
Hat zufällig jemand etwas von oder über Walter Kempowski gelesen, der heute gestorben ist und kann etwas zum Typ sagen? Muss zugeben, ich selbst nicht ... was ich auf die Schnelle recherchieren konnte, gibt keinen klaren Typhinweis.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A467   RE: PROMIS engel - 06.10.2007 11:45 
zu meiner Schande muss ich gestehen, ich habe nix von ihm gelesen, aber heute steht ein Artikel in der Regionalzeitung - mit einigen Auszügen (siehe unten) könnte man vielleicht auf einen ST (Denker?) schließen?

"Immer am Rand der Gehirnesplosion" (Überschrift)
"Mehrmals am Tag drehte K. in seiner Idylle...Runden der Erholung und Besinnung,es waren ungefähr 700 Schritte, die der Dichter und Chronist durch sein Anwesen schritt..."

K.Gang glich einer Zeremonie, sie half ihm die Gedanken zu ordnen, denn er hatte den Kopf voller Ideen - immer am Rande der Gehirnexpolsion"

"...als er aus Bautzen raus und im Westen abgekomen war, hat es 13 Jahre gedauert, bis das Buch fertig war. "Es war unglaublich schwierig. Ich wollte cool schreiben, musste die Emotionen unter der Decke halten. Es sollte wahrhaftig sein und doch keine Leidensgeschichte."

Lange hat K. um Anerkennung gerungen und dem Literaturbetrieb, von dem er sich ungerecht behandelt fühlte sogar eine Mitschuld an seiner Krankheit gegeben.

Bundespräsident Köhler sagte: K. habe den Deutschen etwas geschenkt, was kein anderes Volk habe: "ein lesbares Archiv seiner Hoffnungen und Sehnsüchte, seiner Schuld und seines Versagens, seiner Träume und seiner Erfolge"

Kathleen (ST)

antworten   zitieren
A468   RE: PROMIS werner - 08.10.2007 08:28 
@ Danke, Kathleen.

Inzwischen habe ich (dank der fleißigen Medien) auch mehr über ihn und von ihm gehört und gelesen.

Was mir hängenblieb:
- er verzeiht denjenigen, die ihn ignoriert haben
- er macht sich enorm viel (Detail-)Arbeit, sammelt Texte und Material ohne Ende
- seine Stimme klingt leidend bis gebrochen (vielleicht eine Folge einer Krankheit?)
- seine Homepage (www.kempowski.de) sieht sehr sachtypisch aus
- er bot zusammen mit dem örtlichen Tourismusverband Rundgänge durch sein Dorf und sein Haus mit einer Lesung an - wobei es eine stattliche Gebühr gekostet hat, da dabei zu sein

Spricht viel für den Sachtyp, aber ganz überzeugt bin ich natürlich noch nicht.

... werde mir in der Tauschbörse gleich mal ein Buch von ihm besorgen :-)

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A469   RE: PROMIS werner - 10.10.2007 08:28 
Nochmal zu Walter Kempowski. Fand in der Frankfurter Allgemeinen (Nr. 40, S.41), im Feuilleton, das ist nicht mein erster Blick) jetzt ein schönes Interview mit ihm vom Sommer diesen Jahres und darin u.a. folgende Aussagen von ihm:

"Allerdings steht der (Böll) noch heute auf sämtlichen Schulempfehlungen drauf. Und wer steht nicht drauf? Auf keiner einzigen Liste steht der Name Kempowski. Das sollten Sie mal bedenken, was das bedeutet! Das heißt, die ganze junge Generation hat keinen Zugang zu mir."

"... ich hasse es, Fragmente zu hinterlassen. Das ist das Vollendungsstreben."

Frage: Ängstigt Sie der Gedanke an den Tod?
Antwort: "Tja, mein lieber Mann. Ich hoffe, dass es bald zu Ende ist. Das Einzige, was mich am Tod wirklich traurig macht, ist, dass man als Toter keine Musik mehr hören kann."

Frage: Man kann sagen, dass Sie ein sehr bewegtes Leben geführt haben. War es auch ein erfülltes Leben?
Antwort: "Ja, das kann man so sagen. Da ist keine Ritze mehr frei. Besser hätte es nicht kommen können. Es war wirklich wunderbar."

Er spricht auch über seine Schriftstellerkollegen wie Martin Walser ("Was hat denn Walser geschrieben? Illustriertenromane.") oder über Günter Grass ("er hat von mir abgeschrieben", "gegen den kommt ja kein Mensch an") und was auffällt ist, dass er sämtliche Kränkungen noch parat hat, als sei es gestern gewesen ("die Kränkungen haben sich eingefressen").

Insgesamt verstärkt sich mein Typverdacht in Richtung Sachtyp weiter ...


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A470   RE: PROMIS werner - 10.10.2007 19:31 
Irgendwie kamen wir vorhin auf David Cassidy und fragten uns natürlich, was für ein Typ der ist. Auf den Fotos seiner Homepage sieht er manchmal aus wie Kevin Costner (HT) und seine Lebensgeschichte hört sich zeitweise an wie die von Elvis (HT), auch die Reaktionen seiner (weiblichen) Fans auf ihn früher.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A471   RE: PROMIS bluaflava - 10.10.2007 20:22 
ohaaa, david cassidy... den fand ich sehr ge.... nial früher ;-D
(heisst vielleicht auch schon was).
könnte sein mit dem HT. er war ja sehr erfolgreich in den 70ern, sorgte auch mal für furore, weil er sich fast nakisch ;-D fotographieren liess und zugab, joints zu rauchen und so. relativ provokativ. wobei die zeit auch ein bissle so war.
als die erfolge ausblieben, bekam er depressionen und wurde wohl auch alkoholkrank. als er dann als produzent wieder erfolgreich wurde, gab er das trinken auf.
könntest also recht haben, werner.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A472   RE: PROMIS heather - 17.10.2007 19:14 
Kennt vielleicht jemand von Euch Katie Melua? Ich mag ihre Musik sehr, manchmal soulig, meist eher ruhig, einfach schön...
Vor ein paar Tagen ist ihr neues Album rausgekommen- wenn Ihr Lust habt, schaut doch mal bei picsearch.de die Bilder an- ich kann mich nicht entscheiden, ob das Gesicht eher b-typisch oder h-typisch ist???? (Infos auch unter Katiemelua.de) - oder ganz anders?:-))))

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A473   RE: PROMIS heather - 17.10.2007 19:22 
PS: ich tippe in Richtung BT, bspw. weil auf ihrer Website ein Link mit "befreundeten Musikern" ist. Sind nicht unbedingt Musiker, die super bekannt sind (denke, HT´en würden damit "angeben").

Weist dieser Satz nicht auf BT hin: "Even when I´m walking straight, I always end up in a perfect circle."????


Nadine (HT)

antworten   zitieren
A474   katie melua bluaflava - 17.10.2007 22:25 
ui nadine, da biste bei mir genau richtig.
eine fantastische künstlerin.
ich würde auf einen BT tippen, vielleicht v.-o. und wir-bez.,
weil:

ihre kindheit verbrachte sie in belfast und beschreibt sie als glücklich, trotzdem sie im nordirioschen brennpunkt lebte (BT- das gute im schlechten sehen).
sie strebte keine karriere im rampenlicht an, eher eine als politikerin um "der welt den frieden zu bringen" (BT und wir?).
dann schwärmt sie heute noch von "den besten pfannkuchen der welt" (wieder aus der kindheit, deshalb evtl. v.-o.).
mit ihrem ersten geld, das sie als sängerin verdient, finanzierte sie ihren eltern eine wohnungsrenovierung und schenkt ihrem vater seinen langersehnten ohrensessel (evtl. wir-hinweis, jedenfalls eher weniger der ich-bez.)

www.laut.de/wortlaut/artists/m/melua_katie/index.htm

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A475   RE: PROMIS heather - 18.10.2007 19:02 
@Petra: ich tippe auch auf BT, schon allein weil die gesamte Musik sehr ruhig ist. Ihre Stimme ist auch eher melodisch, wenig Kraft  und gleich bleibend.

Zeitbereich: Hm, die Texte, die mir grad zur Verfügung stehen (und von ihr geschrieben sind), lassen mich zwischen Gegenwart und Vergangenheit schwanken- es sind wenige Aussagen in der Vergangenheit- meist eher „I will,…I´m gonna…“ oder „now,… missING“

Möglicherweise „wir“ (wie Du schon beschrieben hast) oder “Du” (“ich” würde ich auch ausschliessen): „And if the lights go out on all of us- in just a year or two, and if the sky comes down like falling rain, I´ll be here with you. I´ll  go down with you.”

und das könnte doch auf eine Denker- Tendenz hinweisen, oder: “Every night we fall into bed, but it´s all in my head.“???


Nadine (HT)

antworten   zitieren
A476   RE: PROMIS gabi - 19.10.2007 10:31 
@Nadine: Die Musik von Katie Melua kenne ich zwar nicht, mische aber trotzdem mal mit. ;-)

>und das könnte doch auf eine Denker- Tendenz hinweisen, oder: “Every night we fall into bed, but it´s all in my head.“???>

Das habe ich gerade auch zuerst vermutet. Nach den Fotos bei picsearch.de sieht sie aber für mich eher  BT-Fühler-mässig aus. Sie hat total weiche Gesichtszüge, was `nen BT-Denker eigentlich nicht sooo hat. Guck mich an. ;-) Auch das Verträumte ist auf einigen Fotos sehr deutlich. Vielleicht ein Ressourcen-Song, haben ja viele Künstler. Wenn ich so an Robbie Williams (HT) denke, der viel von Liebe singt.

Gabi (BT-Du-Zukunft-Denker, 1132)

antworten   zitieren
A477   RE: PROMIS bluaflava - 19.10.2007 12:10 
habe heute etwas in den texten von k.m. gestöbert:

"Es gibt 6 Milliarden Menschen in der Welt,
Mehr oder weniger
Und da fühle ich mich ziemlich klein
denn du bist der eine, den ich am meisten liebe.

Wir sind hoch auf einem Drahtmast,
Mit der Welt in unserem Blick
Und ich kriege nie genug
Von deiner Liebe, die du mir jede Nacht gibst."

Text: „Nine million bicycles“

könnte der wir-bez. sein im hinblick auf die du-ressource zum schluss.

"Mein Leben ist nur ein langsamer Zug, der den Hügel hinauffährt".

Text: „Crawling up a hill”

zumindest diesen satz finde ich schön v.-o..

Zum denker:
Vielleicht lest ihr mal das interview:
http://www.gaesteliste.de/texte/show.html?_nr=776

meiner ansicht nach kommt da schon seeehr oft: „ich denke …“

andererseits wird ir ihr album auch wie folgt beschrieben:
katie malt bildern mit musik".
anschaulich zu schreiben würde ich wieder eher für fühlermäßig halten.
aber jeder empfindet und beschreibt die musik von ihr eben unterschiedlich.


petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A478   jogi löw bluaflava - 19.10.2007 12:13 
wir diskurierten mal über jogi löw und waren uns wohl unsicher, ob er ein ST sein könnte.

gestern hat er in einem interview gesagt:
"ich habe immer gesagt, dass wir vorsichtig sein müssen und noch viel zu lernen haben."
;-D

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A479   RE: PROMIS werner - 19.10.2007 13:22 
Bei Jogi Löw habe ich bisher eher in Richtung HT gedacht. Er schaut für mich meist handlungstypisch, bewegt sich ungeheuer viel, ist immer ordentlich angezogen (wird sogar als einer der bestangezogenen Männer in Deutschland bezeichnet) und an ein Lachen von ihm kann ich mich kaum erinnern. HT-Denker würde ich mal in Betracht ziehen.

Was spricht denn für dich sonst noch für den ST, Petra?

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A480   RE: PROMIS werner - 19.10.2007 13:36 
Jogi-Löw-Zitat: "Fußball und privater Bereich sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Im Fußball habe ich bestimmte Vorstellungen. Da muss man auch manchmal kompromisslos sein."

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A481   RE: PROMIS bluaflava - 19.10.2007 15:06 
werner,
ich bin der ansicht, dass er eher ein HT ist ( zu erinnerung mein eintrag A35/promis: der jogi löw ... hmm .... könnte der vielleicht ein HT sein? ich habe einiges gelesen an interviews und da tauchen sehr regelmäßig (grins) begriffe wie "erfolg, druck, leistung, zwang, ..." auf.
dann folgten einige telefonate mit anderen psychographen, wo wir uns unsicher waren, ob HT oder vielleicht doch ein ST.
und dann kam dieser satz von ihm, ...

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A482   RE: PROMIS bluaflava - 11.11.2007 16:38 
george w. bush zu angela merkel bei ihrem besuch auf seiner ranch in texas:
"wenn man zu jemandem in sein haus eingeladen wird, ist das ein zeichen von wärme und respekt."

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A483   RE: PROMIS heather - 11.11.2007 17:25 
Hallo, eben lief eine Sendung über Dieter Bohlen- hab mal ein paar Sätze und Zitate zusammengefasst, um den Handlungstypen noch etwas zu verdeutlichen:

„Menschen nerven mich relativ schnell…“
„diese heisse Liebe über Jahre gibt es doch nicht, so richtig heiss über Jahre ist völlig unmöglich, aber Zuneigung, das schon…“
„früher war ich immer der, der mit dem Presslufthammer durch die Wand ist, da muss man sich nicht wundern, wenn da was kaputt geht.“

neue Wohnung auf Mallorca:
- hier war nix (in der Wohnung), da braucht man eben Freunde für so was.
- alleine geht einfach gar nix.
- ich hab ein absolutes Sicherheitsbedürfnis
- ich will (meine Wohnung) klein und kuschelig, dass ich weiss, hier ist eben keiner.
- unser Stil ist, dass wir keinen haben.
- mag Knoblauch, um später evtl. keinen Herzinfarkt zu bekommen
- ich steh nicht auf Gäste- ich möchte hier in meiner neuen Wohnung mich entspannen und in Ruhe arbeiten
meistens im „ich“ gesprochen (auch wenn seine Freundin mit eingeschlossen war)
- weiss auch nicht, warum er mit Marc Medlock (BT) so gut zurechtkommt, ich glaub, als Psychograph ist das schon klar, oder?
- bewundert bei Marc Medlock, dass er authentisch ist und so ist, wie er ist- „er hat Herz ohne Ende“
- ich lebe wirklich in der Zukunft – ich habe vorhin ne neue Nummer geschrieben, die weiss ich aber jetzt auch nicht mehr
hier frage ich mich grad, ob er entgegen meiner Vermutung doch vielleicht zukunftsorientiert ist (ich dachte eher g-o)- aber: das schnelle Vergessen spricht dann doch eher für g-o?

Liebe Sonntagsgrüsse von der Couch

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A484   RE: PROMIS conny - 29.12.2007 04:03 
Guten Morgen!
Wie sieht es denn mit diesen Promis aus, hab sie in der Promiliste nicht finden können. Jean Reno scheint mir im Film "Leon - Der Profi" ein HT zu sein, was meint ihr? Und was ist mit Ryan Philippe (Eiskalte Engel, The I inside)? In manchen Filmen, auch Bildern scheint er ein HT zu sein, kann aber auch ein BT sein?
Reese Witherspoon (Eiskalte Engel, Natürlich Blond) ein BT?  
Ach, und Leon - der Profi scheint sehr ich - HT - typisch zu sein, mit seinen Ritualen (Pflanze, gewöhnliches Getränk Milch, ich arbeite allein, ich wohne allein - schon seit Jahren)und genießt dennoch die Gegenwart von Mathilda (ca 12 jähriges Kd., geht sogar darin auf und läßt sich auf Spiele ein). Bin gespannt!
Conny (HT - Ich - Denker - GO)
  
  

antworten   zitieren
A485   RE: PROMIS buchfrau - 29.12.2007 10:46 
@conny
"Reese Witherspoon (Eiskalte Engel, Natürlich Blond) ein BT?"
Also sie spielt ja auch June Carter Cash in "Walk The Line", der Verfilmung von Jonny Cashs Leben.
Da spielt sie extrem überzeugend den Handlungstypen. Übrigens ein sehr zu empfehlender Film...


Petra 1323 BT-Wir-Vergangenheit-Macher

antworten   zitieren
A486   RE: PROMIS werner - 29.12.2007 14:27 
@ Conny: Ich kenne aus deiner Aufzählung leider nur R. Witherspoon - sie steht auf der "Liste" der demnächst in die Promiliste einzutragenden, allerdings als HT. Der HT-Verdacht basiert wie Buchfrau schon schrieb, auf dem Cash-Film und auch auf den sonstigen Anekdoten über sie. Außerdem scheint mir ihr Gesicht sehr handlungstypisch, d.h. es erinnert mich an andere HTs.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A487   RE: PROMIS conny - 02.01.2008 22:04 
@werner und petra
habe "Walk the line" jetzt nun endlich gesehen und stimme euch zu, dass R. Witherspoon in diesem Film ein HT ist. mein Verdacht kam auf, da ich die Komödien, wie "Natürlich Blond" sah, halt so das Verspielte, das Grimassen schneiden. Nun ja halt Schauspielerei!
Wie sieht´s mit Joaquin Phoenix (Johnny Cash) aus, HT.
Conny (Ich gegenwartsorientierter denkender Handlungstyp)  

antworten   zitieren
A488   RE: PROMIS werner - 02.01.2008 22:20 
@ Conny: Schöner Film, oder? Für mich ein Lehrfilm über Handlungstypen inkl. Abstürzen und Rettung durch eine Liebesbeziehung.
Den Darsteller von Johnny Cash halte ich unbedingt auch für HT, so einfühlsam er ihn darstellt. Johnny Cash selbst würde ich natürlich auch als HT sehen. Auf youtube gibt es unter seinem Namen übrigens zahlreiche Videos, auch aus seiner letzten Zeit welche mit sehr viel Emotionen.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A489   RE: PROMIS conny - 02.01.2008 23:44 
@werner
Ein wirklich sehr interessanter Film, echt sehenswert. Beeindruckend auch die Umsetzung. Werde mich glaube ich, nach diesem Film mehr mit Johnny Cash beschäftigen. Hatte zwar schon vorher gute Kritiken bzgl dem Film gehört, aber hat mich nicht wirklich dazu bewegt ihn mir mal anzusehen. Wie sieht´s mit dem Untertyp des Darstellers aus - Denker - VH?
Conny

antworten   zitieren
A490   RE: PROMIS werner - 04.01.2008 09:46 
Sicher habt ihr von den Vorwahlen in den USA gehört. Bei Barrack Obama bin ich mir relativ sicher, dass er ein BT ist (und seine Frau eine HT), Hillary Clinton ebenfalls HT, so mein Typverdacht.

Aber was ist mit Mike Huckabee?
Hier ein Zitat von seiner Website, in der er über die Anfangszeit seiner Ehe spricht. Das klingt für mich am ehesten nach BT, ebenso wie sein fast flappsiger Humor, sein akuter Geldmangel in der Wahlkampagne und dass er stattdessen (offenbar erfolgreich) auf Mund-zu-Mund-Propaganda setzt.

"My wife Janet and I celebrated our thirty-third wedding anniversary this past May. For us, every anniversary is a miracle. When we were both twenty and married just over a year, when I was in my last semester of college, Janet was diagnosed with cancer of the spine. I can't tell you what a stunning blow it was - two kids just starting out, you don't think something like that can happen when you're so young. Yet there we were, staring death in the face. At first, they told us that even if she lived, she might be paralyzed from the waist down, so I'd be a young man with an invalid wife. After I learned she wouldn't be paralyzed, I was told that because of the radiation she had to receive following surgery, we'd probably never have children. I wanted children very much, I couldn't imagine never being a father. During that time, a lot of things went through my mind. But one thing never did - the thought of leaving her. If Janet were in a wheelchair today, if we'd never had children, I can tell you this - she would still be my wife."

Wie klingt das für euch?


Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A491   RE: PROMIS werner - 04.01.2008 18:17 
Mike Huckabee sieht dem Hauptdarsteller von American Beauty, Kevin Spacey, ziemlich ähnlich, finde ich. Und der ist vermutlich BT.

Heute hörte ich noch einen Bericht über ihn, da hieß es, er käme wie Bill Clinton so gut mit den Leuten zurecht (das wurde darauf zurückgeführt, dass er zufällig aus dem gleichen Ort kommt wie Clinton, aus Hope). Und dass er manchmal sonderbare Sachen sagt und komische Zusammenhänge herstellt, die nicht gleich einsichtig sind.

Wäre ja witzig, wenn es hieße: Obama gegen Huckabee - BT gegen BT. Offenbar haben die Amerikaner genug von HTs nach 8 Jahren Bush.

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A492   RE: PROMIS bluaflava - 04.01.2008 21:03 
als ich den text las, dachte ich irgendwie: wow, so ne menge zahlen drin... dann habe ich nachgelesen, dass er für die todesstrafe wäre und sich absolut gegen homo-ehen ausgesprochen hat. aber auf seinen bildern wirkt er eher btypisch. ähnlichkeit zu kevin spacey, nun ja... aber den würde ich schon bei den BT einreihen.
aber ein BT wäre den amis ja wirklich zu wünschen. bill clinton hat denen damals schon sehr gut getan. der hat ein bisschen den kurs von carter wieder aufgenommen, was positiv war.
und wirklich gewählt wurde der biush ja eigentlich auch net ;-D

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A493   RE: PROMIS werner - 04.01.2008 21:16 
@ Bluaflava: Die handlungstypische Politik passt einfach zu den Republikanern in den USA. Da käme kein BT mit seinen netten Ideen gut an. Ich denke, Huckabee hängt sich einfach an, um beliebt zu sein.
Habe ich dich richtig verstanden, dass du auch eine Ähnlichkeit zwischen Spacey und Huckabee in der Optik erkennst? Vorhin sah ich ihn nochmal als "bewegtes Bild" im TV und dachte echt, das sei Spacey. Vielleicht sollte ich den mal anschreiben und fragen, ob ihm das schon mal jemand gesagt hat. Er könnte glatt als Double auftreten :)

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A494   RE: PROMIS werner - 05.01.2008 08:02 
Was mir noch auffiel: Die Amerikaner scheinen eine "Schwäche" für BT-Präsidenten zu haben - Jimmy Carter, Ronald Reagan, Bill Clinton, John F. Kennedy. Wir selbst ja auch: Richard von Weizsäcker, Johannes Rau, Walter Scheel, Horst Köhler, Jürgen Klinsmann :)

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A495   RE: PROMIS bluaflava - 05.01.2008 11:20 
werner, hättest du gefragt, welchem schauspieler huckabee ähnlich sehen würde, wäre ich nicht auf spacey gekommen. aber mit dem input im hirn kann man schon ähnlichkeiten erkennen. aber spacey ist attraktiver als huckabee, finde ich ;-D


petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A496   RE: PROMIS werner - 05.01.2008 12:22 
@ Bluaflava: Wir saßen zuerst auch nur eine Weile da und dachten: Das Gesicht kennen wir, nur woher. Als dann der Name mal gefallen war, sah ich es auch.

Wir werden sicher noch Gelegenheit haben, ihn öfters zu sehen ...

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A497   RE: PROMIS werner - 05.01.2008 14:30 
In einem amerikanischen Forum habe ich gerade gesehen, dass auch dort schon Leute die Ähnlichkeit aufgefallen ist :)

www.golivewire.com/forums/peer-sopyna-support-a.html

Die Überschrift hieß: Sind Mike Huckabee und Kevin Spacey ein und dieselbe Person?

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A498   huckabee/spacey bluaflava - 05.01.2008 15:38 
habs grade gelesen, is ja witzig. die beiden fotos sind auch sehr gut gewählt. schreib mal, wenn jemand dort auf deine message antwortet.
ein unterschied fiel mir auf. kevin spacey hat einen etwas trägeren, auch weicheren blick. huckabee springt einen mit seinen augen irgendwie an, sehr lebendig und euphorisch, meine ich.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A499   dieter nuhr bluaflava - 06.01.2008 15:05 
was meint ihr denn zu dieter nuhr?
ich finde den schwierig unterzubringen, keine ahnung.
auf seiner homepage ist nix privates zu finden, fast ausschliesslich tourdaten, zeugs zum kaufen, farbe schwarz (das scheinen HT ganz gerne für homepages zu nehmen).
also mein vager verdacht, wie gesagt, HT.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A500   RE: PROMIS martina - 06.01.2008 15:42 
zu nuhr:
habe ich mich auch schon gefragt!
habe ihn schon live erlebt und mag seinen humor,kann herzlich lachen über ihn,er hat irgendwie niveau,oder mir scheint es so,selbst wenn er so unter die gürtellinie schießt,kommt es anders rüber als bei ingo appelt zb - könnte aber auch mit dem untertyp zusammenhängen!
neulich bei genial daneben saß er neben hella v sinnen - da ist er immer zur seite ausgewichen,da sie ihm zu laut und irgendwie zuviel war!die ist ja auch  ht,da dachte ich eher an einen st ,ähnlich wie harald schmidt,der ja auch kein verschreckter st ist und bei ihm habe ich auch immernoch so  ein gefühl von intellektualität/niveau.
hab mich auch schon gefragt,warum harald schmidt als st sich mit oli pocher zusammentut - sts erlebe ich oft extrem von bts genervt!aber schmidt hat halt auch viel rot und dann paßt es ja wieder!
by the way : wie wäre eine unterrubrik comedians?gibt es ja gerade reichlich im tv!


martina (ht,du,fühler,zo)

antworten   zitieren
A501   RE: PROMIS bluaflava - 06.01.2008 17:51 
könnte der nuhr ein HT-denker sein? das würde erklären, warum er vor hella v. sinnen zurückschreckte. die würde ich für einen HT-macher halten- boah, da geht was.
schmidt und pocher. der schmidt stand ja ziemlich in der kritik. evtl ein strategischer schachzug, sich einen BT an bord zu holen?
wobei der pocher manchmal ja schon grenzwertig ist.

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A502   RE: PROMIS werner - 06.01.2008 19:38 
Dieter Nuhr: habe mir wirklich nur (: die Fotos auf picsearch in der Menge angesehen und mir fällt auf, dass er auf fast allen das gleiche Standardlächeln zeigt. Das gibt bei mir einen Punkt bei HT ...

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A503   RE: PROMIS martina - 07.01.2008 13:09 
hab nochmal nachgedacht und ich gebe petra recht,ich habe auch eher mit machern ein zu viel-problem,nicht unbedingt mit ht!
da wäre ein ht-denker bei nuhr durchaus passend!
auch werner gebe ich recht in punkto mimik,die ist echt nicht sehr ausgeprägt.
wg der farbe schwarz kann ich auch parallelen sehen - in meinem kleiderschrank auch am meisten vorhanden!
hab endlich mal die promiliste gefunden - wäre eine rubrik comedians da blöd,nochmal eine unterscheidung,da das ja eine "unterart" wäre,wie auch schauspieler,wobei das ähnlich ist,oder?

martina (ht,du,fühler,zo)

antworten   zitieren
A504   Amy Winehouse heather - 22.02.2008 11:54 
Hallo, bin grad echt am Rudern- hab grad versucht, mal ein bisschen was über Amy Winehouse rauszubekommen – meine erste Vermtung war: HT-  ich (oder Du?)- Zukunft
Für meine Begriffe handlungstypisch:
- „…für ihr Album erhält sie gleich mehrere Grammys und feiert dies mit ihrer Mutter“ (www.welt.de).
- Beruflich feiert sie Erfolge, ihr Privatleben gleicht mehr einer Katastrophe
- Die langen hochtoupierten Haare sind ein Markenzeichen der Sängerin (einschliesslich der vielen Tatoos).
- Nicht nur mit Drogen hat die Sängerin ein Problem… Sie kämpft auch schon länger mit Essstörungen.
- Angeblich soll sie ihren Mann betrogen haben. Es gab schon Gerüchte über eine Scheidung.
- Amys Songwriting: bündig, auf den Punkt gebracht und – wichtiger noch – ausnahmslos von ihren Gemütsbewegungen durchzogen.
- „Mir ging es immer um Gefühle. Denn ich weiß, wie sehr mir ein Song helfen kann, wenn es mir gerade schlecht geht. Ich muss einfach nur einen Song schreiben und vortragen, und schon verschwinden diese unschönen Gefühle wieder. Ich verstehe mich persönlich immer dann am besten, wenn ich gerade einen Song geschrieben habe.“

Lyrics
…Er kommt nicht in ihr Herz hinein,
Weil es versteinert ist,
Auch wenn er es versucht,
Denn ihre Seele stirbt nie…

Hinweis auf Ich- Bezug????
- Dazu muss man wissen, dass Amy immer dann zu Höchstform aufläuft, wenn sie sich mit Geschichten aus ihrem eigenen Leben befasst: „Wenn ich es nicht am eigenen Leib erlebt habe, dann kann ich daraus auch keinen Song machen. So einfach ist das. Für mich muss ein Song einfach autobiographische Züge haben.“  
- „Warum sollte man sich auch bitte hinter irgendwelchen Klischees verstecken? Was hätte man davon?“
Zukunft:
- „Heute bin ich mir gar nicht mehr sicher, wie wir es in der kurzen Zeit überhaupt geschafft haben, eine derartig schlüssige und runde Platte aufzunehmen. Damals, zu Beginn der Aufnahmephase, wusste ich es jedoch genau, als ich mich dazu entschloss, alles in nur wenigen Wochen in den Kasten zu bekommen. Da war ich mir absolut darüber im Klaren, wie der Sound zu sein hatte.“

- ich finde, sie hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Nina Hagen??? (ist die BT oder HT)?

Nun lese ich aber auf ihrer Seite (www.amy-winehouse.de/bio.php) ein Zitat von ihr, was mir eher beziehungstypisch scheint:
- Ich hatte einfach keine Lust mehr auf die ganzen komplizierten Songstrukturen, und ich brauchte stattdessen etwas ganz Simples! Etwas Zugängliches. Als ich anfing, mir über die zweite Platte Gedanken zu machen, hörte ich gerade unwahrscheinlich viele Girl-Groups aus den Fünfzigern und Sechzigern. Was grandios war, denn deren Songs waren durch und durch einfach gestrickt. Simples Zeug. Und so begann ich, auch meine eigenen Songs ein wenig klarer und simpler zu strukturieren.“

Freue mich auf Meldungen und Meinungen von Euch!

antworten   zitieren
A505   amy winehouse bluaflava - 22.02.2008 12:11 
interessant nadine.
bisher lief amy winehouse in meinem kopf unter "völlig verpeilt aber genial", punkt.

also, nach dem was du über sie schreibst, würde ich dem ich-bezug zustimmen. kenne ich von mir auch so-muss es selbst erlebt haben, mich damit indentifizieren können, etc.

HT und zu.-o. weiß net recht. wenn sie an ihre berufliche zukunft (verknüpft mit erfolg haben) denken würde, würde sie es dann zulassen, dass man die möglichkeit hat, sie öffentlich koksend zu filmen? hmmm....möglich is alles, klar ;-D

allerdings hat sie schon extrem wenig mimik, zumindest da, wo ich kurze episoden aus ihrem chaotischen leben mitbekommen habe. aber da is sie oft auch stoned, denk ich. schwierig!

mann betrogen, der gerade wohl hinter gittern sitzt, is ja bislang wohl eher ne vermutung.

insgesamt kommt es mir so vor, als ob sie selbst oft garnicht checkt, was da in ihrem leben vor sich geht. aber ich weiß eben nur wenig von ihr, nur die schlagzeilen aus der yellow-press.

nina hagen macht auf mich einen BT-macher-mäßigen eindruck, ich bez.
habe sie ein paar mal bei oliver geissen gesehen. ständig grimassen am schneiden, laut, schrill und seeeehr von sich überzeugt ;-D

petra - ST/ich/zukunft/fühler - 2231

antworten   zitieren
A506   RE: Amy Winehouse werner - 23.02.2008 14:16 
@ Nadine: Vorhin hörte ich im Radio ein Lied der Dame und dachte zuerst, es sei Anastacia (HT?) oder Alicia Keys (HT?). Die Gesamterscheinung (inkl. Schminke und Haartracht) erinnert mich einerseits an einen BT, aber der Gesichtsausdruck/-eindruck ziemlich deutlich Gorilla :)

Würde also sagen: "Gorilla: 9 points ..."

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A507   RE: Jack Nicholson werner - 21.04.2008 14:04 
Morgen feiert Jack Nicholson seinen 71. Geburtstag ...

Dazu ein Zitat aus Wikipedia: "Zu Nicholsons Markenzeichen gehören sein ungezügeltes Temperament und sein markantes ?Haifischgrinsen?."

Sehr schöne Umschreibung für einen HT :)

Werner (1332 - Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker)

antworten   zitieren
A508   Milton H. Erickson heather - 28.07.2008 17:49 
Hallo alle zusammen,
gibt es schon einen Typverdacht zu Milton Erickson? Habe ihn auf der Promiliste nicht gefunden (oder habe ich ihn übersehen?:-))

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A509   RE: PROMIS werner - 29.07.2008 09:00 
Zitat:

Typverdacht zu Milton Erickson?

Hi Nadine,
also bei mir ist er schon lange als HT gespeichert, nachdem ich über ihn und seine Lebensgeschichte sowie seine vielen Fallbeispiele gelesen habe. Er arbeitete sehr direktiv, direkt, ohne Scheu vor körperlichen Dingen und forderte ziemlich viel von seinen Patienten. Außerdem konnte er wohl gut "Nein" sagen und Patienten wegschicken oder damit drohen.
Außerdem ist fast nichts Privates von ihm bekannt und er war ungemein erfolgreich ...

Gruß,
Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A510   milton erickson bluaflava - 29.07.2008 12:26 
ich habe nichts weiter recherchiert über milton erickson, nur seine gesammelten werke gelesen und gestern dachte ich bei mir: wer so super paradox intervenieren kann und dermassen provakativ ist, kann eigentlich nur ein HT sein.
paradoxe interventionen, habe ich schon oft gedacht, greifen bei HT im übrigen besonders gut.

petra - ich/zukunft

antworten   zitieren
A511   Karl Lagerfeld werner - 10.09.2008 17:27 
Karl Lagerfeld (HT?) hat ja heute Geburtstag - in einem Interview im Radio sagte er u.a.: "Ich habe nie mit Kindern gespielt. Ich habe Kinder gehasst."

Kein Kommentar ...

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A512   RE: PROMIS werner - 30.09.2008 12:20 
Hallo W.P. - ich ziehe deinen Beitrag hierher um, da der Thread "Promis" bereits existiert ...

Hallo Zusammen,

würde gern mal Eure Einschätzung zu der Moderatorin und Ex Tagesschausprecherin Anne Will hören. Ich würde BT ausschließen und HT eigentlich auch. Ich tipp auf ST entweder Fühler oder Denker! Was meinen die Experten?

Grüße
W.P. (vermutlich ST)


Ich denke, sie ist Handlungstyp. Was meinst du?


Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A513   RE: PROMIS w.p. - 30.09.2008 14:31 
Hi Werner,

sorry für die falsche Positionierung. Ein kleiner Forumnutzeranfängerfehler. HT bei Anne Will, ich weiß nicht! Aber Du bist ja der Profi. Ich sehe bei Frau Will irgendwo ein gelbe Komponente.Ist sie nicht für einen HT zu zurückhaltend und sachlich? Würde eher auf ST/Fühler tippen. Ist natürlich immer schwer von der öffentlichen Person auch die private Person zu schließen. Aber was wir glaub ich ziemlich sicher ausschließen können ist BT. Da sind wir uns ja schonmal einig.        

W.P.

antworten   zitieren
A514   RE: PROMIS werner - 01.10.2008 09:14 
Für mich wirkt die Zurückhaltung eher als Diplomatie und Respekt vor den "großen Tieren".
Ihre Sprechweise und Gestik wäre mir für einen Sachtyp zu klar und deutlich, charakteristisch finde ich auch ihre stets ordentlich-saubere Erscheinung; im Vergleich etwa zu Günther Jauch (Sachtyp?), der doch auch mal etwas flapsig und übertrieben geistreich auftritt. Vielleicht ist sie Handlungstyp+Fühler, vielleicht sogar noch du-bezogen? Dann hätten wir schon mal zwei "gelbe" Anteile ...

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A515   RE: PROMIS w.p. - 01.10.2008 09:46 
... o.k. Das überzeugt mich. HT ist doch wohl eher zutreffend. Arbeit und Beruf als Mittelpunkt, Perfektionsstreben,Ordnung und Sauberkeit, arbeiten zuverlässig und präzise, sind Organisationstalente. Die gelbe Komponente ist dann wohl eher der Untertyp.  

Verachtsdiagnose: HT/Du/Vergangenheit?/Fühler.

W.P.

antworten   zitieren
A516   RE: PROMIS werner - 01.10.2008 11:35 
Wie kommst du bei Anne Will auf "vergangenheitsorientiert", W.P.?

Ich habe vorhin mal die Wikipedia-Seite zu ihr angeschaut, da gibt es unten Links zu Artikeln über sie mit netten Details (trägt z.B. gerne Sonnenbrillen in der Öffentlichkeit ... typisch für HTs!)

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A517   RE: PROMIS w.p. - 01.10.2008 12:22 
Hallo Werner,

"vergangenheitsorientiert", weil sie u.a. Geschichte studiert hat. Ausserdem hat sie sich als Nachrichtensprecherin ja überwiegend mit Themen, die in der Vergangenheit liegen beschäftigt. "Gegenwartsorientiert" (Eintagsfliege) habe ich ausgeschlossen, dafür hat sie zu viel Tiefgang. Zukunftsorientiert könnte natürlich auch passen.

Das HTs gerne Sonnenbrillen tragen stimmt schon. Aber ich habe folgendes über sie gefunden:

"Jedoch steht Anne Will nur selten auf den roten Teppichen der Showbranche. Sie engagiert sich lieber für Dinge, die ihr Herz bewegen. So nimmt sie 2002 an einer bundesweiten Anzeigenkampagne für das Verbot von Landminen teil."

Das "sich engagieren" ist sicherlich HT typisch, "Herz bewegen" aber eigentlich eher BT typisch. Oder ist das dann nur die Resource für den HT?

W.P.  
        

antworten   zitieren
A518   RE: PROMIS werner - 01.10.2008 12:29 
Zitat:

"Herz bewegen" aber eigentlich eher BT typisch. Oder ist das dann nur die Resource für den HT?


Wieso "nur"?

Die Ressourcen haben nach meiner Beobachtung häufig viel mehr Kraft und Einfluss als die Bevorzugungen. Dass HTs sich für etwas "mit Herz" engagieren, scheint mir sehr typisch, gerade wenn es um Ungerechtigkeiten und/oder Kinder (wie bei den Landminen) geht. Da können die HTs endlich mal ihre "Retterqualitäten" ausleben.

Wäre mal interessant zu sehen, WIE sie darüber spricht - also weshalb sie sich engagiert.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A519   RE: PROMIS w.p. - 01.10.2008 12:49 
...mit "nur" meinte ich, dass ja allein das "Herz bewegen" auf einen BT hindeuten würde! Da wir Frau Will ja als HT einstufen, wäre dies dann eben "nur" die Nutzung ihrer Recource als HT, quasi so eine Art von Kompensationsmechanismus (Gewissensberuhigung)für den ansonsten eher weniger gefühlsbetonten HT. Nach dem Motto: Neben den ganzen beruflichen Verpflichtungen muss man sich ja auch mal (nach Freud meldet sich das "Über Ich")für das "Menschliches" engagieren.  

W.P.          

antworten   zitieren
A520   RE: PROMIS heerdt - 01.10.2008 13:01 
Ich kenne HT, die sich selbst als sehr emotional oder fühlend bezeichnen. Durch die Fähigkeit zur Abgrenzung bleibt möglicherweise das Gefühlsleben der HT für die Aussenwelt zumeist verborgen.
Die Ressource des HT wäre dann, seine Grenze zu öffnen und Einblick zu gewähren.
Selbst als entwickelter bzw. fühlender HT könnte man ja keine Ressourcen erschliessen, für die es keine vorhandene innere Basis gäbe.
Die Sehnsucht des HT: Seine Emotionen leben dürfen / sich nicht schützen müssen

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A521   RE: PROMIS bluaflava - 02.10.2008 14:44 
hallo w.p.???

schau dir doch mal bei www.youtube.de ein video von anne will an.
da gibt es "anne will bei thadeusz". da plaudert sie (wie ich finde sehr kontrolliert, HT?)) über sich, dass sie gut im handwerklichen (HT?) ist, nicht gut kochen kann, aber dafür gerne das trinken übernimmt, woraufhin sie sehr lustig würde (spricht für mich auch eher für den HT, usw.

petra - ich/zukunft

antworten   zitieren
A522   bruce darnell bluaflava - 22.10.2008 18:42 
was sagt ihr denn zu bruce darnell, dem leptosomen modell und choreographen? der verwirrt mich ;-D irgendwie.

petra - ich/zukunft

antworten   zitieren
A523   RE: PROMIS werner - 23.10.2008 08:50 
Zitat:

bruce darnell,

Den habe ich nur ein- oder zweimal kurz vor dem Wegzappen wahrgenommen ... aber dafür die Parodie von Mathias Richling live gesehen. So wie er ihn parodiert (was ja oft die Merkmale klarer macht) müsste er ein Beziehungstyp sein, vielleicht ein du-bezogener Fühler.

Das könnte auch deine Verwirrung erklären, Petra - er schauspielert ständig und immer anders, je nachdem, mit wem er es zu tun hat (reine Vermutung natürlich).

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A524   bruce darnell bluaflava - 23.10.2008 14:02 
das könnte stimmen, werner. den BT-verdacht hatte ich auch, nachdem er oft sehr übertrieben auf die kandidaten reagierte und insgesamt doch sehr weich (auch feminin) wirkt. dann hab ich mir mal ein paar bilder angesehen und da hat er immer so ernst dreingeschautdu-bezug dachte auf jeden fall. er hat so riesige kulleraugen und "starrt" die leute so eindringlich an ;-D.
weiteres indiz für den BT könnte sein, dass dieter bohlen ihn wohl sehr gern hat, so macht es jedenfalls den eindruck auf mich.


petra - ich/zukunft

antworten   zitieren
A525   obama/will smith bluaflava - 23.10.2008 14:20 
bei obama und will smith würde ich tippen, dass obama ein BT-denker ist, will smith ein BT-macher. ich habe will smith ein paar mal bei "der prinz von bel air" gesehen iund da kam er schon sehr macher-mäßig rüber (produzierte er übrigens selbst).

petra - ich/zukunft

antworten   zitieren
A526   RE: PROMIS werner - 28.10.2008 12:51 
Dieter Bohlen über einen Künstler in "Super-Talent", der einen sufi-artigen Rundtanz vorführte:
So etwas Schönes habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen. Das ging mir ans Herz. (nicht wörtlich)

Aus dem Munde des HTs Bohlen schon ein ziemliches Kompliment!
(und ein Eingeständnis seiner dürftigen Bildung, denn Sufi-Tänzer gibt es nicht erst seit gestern ...)

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A527   RE: PROMIS heather - 28.10.2008 13:08 
@Werner: Möglicherweise hat es nichts mit seiner Bildung zu tun, dass er Sufi- Tänze nicht kennt, sondern vielleicht auch damit, dass er es bisher noch nie zugelassen hat, "so etwas Schönes" geniessen zu können?
Das war zumindest mein Gedanke, als er das gesagt hat!

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A528   RE: PROMIS heerdt - 28.10.2008 13:13 
Was ist ein Sufi-Tanz, und was macht ein Sufi-Tänzer?

Bernhard (ungebildeter ST)

antworten   zitieren
A529   RE: PROMIS bluaflava - 28.10.2008 15:57 
ich habs ja diesmal auch ganz angeschaut und ich habe den eindruck, dass dieter bohlen sich von seinen beiden BT-mitjuroren (sind die beides fühler?) anstecken lässt, was ihm offensichtlich gut tut. ähnlich war es ja mit dem mann, der die beiden glaskugeln auf sich umhergleiten ließ. so einen habe ich schon bei uns auf der königstrasse sitzen sehen letzten sommer.
ob das nun mit bildung zu tun hat, ... kann auch sein, er (bohlen) nimmt sich nicht so viel zeit für spaziergänge in fußgängerzonen, etc. oder hatte bisher dafür den blick als macher ned?

bei bruce darnell bin ich nun ziemlich sicher, dass er ein BT ist. hatte ihn bisher nur in seiner fonic-werbung kurz gesehen und da wirkt er nich sehr btypisch. aber wie er dem bohlen da die show gestohlen hat, als das 13-jährige mädchen so bombastisch gesungen hat, war schon zum schmunzeln.

nett und typisch fand ich auch die gesichter, als alle drei etwas gesehen hatten, was ihnen allen gut gefiel. bruce und silvie ganz gerührt, leicht lächelnd, fast den tränen nah und dieter bohlen trotzdem sehr angestrengt.

petra - ich/zukunft

antworten   zitieren
A530   RE: PROMIS werner - 28.10.2008 16:26 
  @ Nadine: Dir als "Bohlen-Zwilling" lausche ich natürlich mit höchster Aufmerksamkeit, was du schreibst :)
Ich ändere dann das Wort "Bildung" mal in "Weltläufigkeit", das passt wohl besser.

@ Petra: Das mit dem "die Show stehlen" habe ich auch so gesehen, nicht nur in der von dir erwähnten Szene. Er scheint auch du-bezogen zu sein, was nicht nur an den übergroßen Augen abzulesen sein könnte. Sehr lustig, wen sich der spröde Dieter da als Verstärkung und Ausgleich engagiert hat!

@ Bernhard: Die Sufis sind ein islamisch-mystischer Orden mit Zentrum in Konya (Türkei). Einer ihrer berühmtesten Begründer war Rumi, vielleicht hast du diesen Namen schon mal gehört. Besonderheit dieser Mönche ist, dass sie sich in Kreistänzen um die eigene Achse bewegen, in weite Gewänder gehüllt, die dann mitkreisen, zudem ein besonderer Hut. In dieser Ekstase suchen sie die Vereinigung mit Gott, was normalerweise dadurch symbolisiert wird, dass eine Handfläche gegen die Erde und eine gegen den Himmel gerichtet ist - habe ich allerdings beim Talent-Tänzer nicht deutlich sehen können. Könnte sein, dass er eine folkloristische Variante zeigt. Die Musik klang mir aber nach Sufismus.
Das war jetzt aus dem Kopf, bei Interesse musst du nochmal genauer recherchieren.

Insgesamt würde ich die Super-Talent-Show als gute psychographische Studierwiese ansehen, auch wenn man die Auftretenden hinter der Bühne und in den Interviews beobachten kann.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A531   RE: PROMIS werner - 25.11.2008 10:43 
Der französische Präsident Sarkozy (HT+Macher?) nach einer Beratung mit Angela Merkel (ST+Denker?):

Frankreich handelt. Deutschland denkt noch nach.

Daraufhin Angela Merkel (aus dem Gedächtnis): "Wir denken und handeln parallel - das geht auch."

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A532   RE: PROMIS heather - 07.06.2009 17:52 
hallo, gibt´s auf den promi- listen von petra und werner schon aussagen / hinweise zu pink????
also, dass sie HT ist, scheint mir unumstritten und grad eben hab ich noch einen teil aus ihrer biographie (www.lyrics.de/band/pink)gelesen, der doch typischer nich geht:

"Wie Trillionen andere Mädels singt sie sich zu den gerade angesagten Gassenhauern die Seele aus dem Leib, vorzugsweise zu "What's Up" von den 4 Non Blondes. Einmal wurde sie (PINK) aufgrund derlei Gesangsakrobatik sogar verhaftet. Vielleicht hätte sie nicht um drei Uhr nachts die Nachbarschaft unterhalten sollen ... wer weiß. Eventuell waren die Erfahrungen auf dem Polizeirevier für sie derart traumatisch, dass sie sich entschloss, bei Linda Perry - der Sängerin der 4 Non Blondes - anzurufen und ihr zu unterbreiten, dass sie, falls sie nicht sofort mit ihr Songs schreiben würde, sie zu ihrem Stalker würde.
Nachdem Perry die Nachricht von Pink auf ihrem Anrufbeantworter abhört, muss sie wohl ein laues Gefühl im Magen gehabt haben, denn sie gibt sich sofort geschlagen. Klar, denn mit einer Bekloppten im Rücken durchs Leben zu stapfen, ist erheblich uncooler, als für sie Lieder zu schreiben und mit ihr eine gute Zeit zu haben.Gesagt getan."
Verfolgerspiele haben eben Erfolg- Anm. von mir:-)))))

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A533   RE: PROMIS werner - 10.12.2009 20:45 

BT (vermutet) Westerwelle zu BT (vermutet) Gottschalk: Ich bin ein absolut positiv denkender Optimist - und Sie sind das doch auch (Gottschalk nickt)!

Und meinen Verdacht, dass Westerwelle ein "Zwilling" von mir ist, wird u.a. durch einen Satz bestärkt, den er mit großem Nachdruck (im Gespräch mit Gottschalk) sagt: Man muss doch fröhlich an die Zukunft denken.

Da ist alles enthalten: Beziehungstyp, Wir-Bezogenheit, Zukunftsorientierter, Denker :)

 

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A534   RE: PROMIS werner - 30.12.2009 09:35 
zuletzt editiert: 30.12.2009 15:24

In den letzten Tagen fand ich spannend zu verfolgen, wie Michael Schumacher (vermutlich HT) wieder seine Arbeit aufnimmt, die er vor drei Jahren für immer an den Nagel hängen wollte ... es heißt, er habe zuhause beim Nichtstun einfach keine Ruhe gefunden, was ich aus Handlungstyp-Perspektive natürlich gut verstehen kann. Und typisch finde ich auch, dass er gleich wieder in Richtung "der Beste sein wollen" zielt und sich als körperlich topfit darstellen will. Wenn das mal keine Enttäuschung wird, wenn die jungen Fahrer ihm den Schneid abkaufen ...

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A535   RE: PROMIS carsten - 26.01.2010 15:14 

Hallo!

Ich habe bei der Typeinschätzungen von Promis bisher manchmal Probleme, da die sich ja während Interviews wohl anders verhalten.

Habt Ihr ein paar Tipps, worauf man bei den begrenzten Informationen genau achten kann, um einen Typverdacht zu erhalten. Was hilft Euch dabei?

Viele Grüße!

Carsten (Stärken im ST-Bereich :-)

 

antworten   zitieren
A536   RE: PROMIS werner - 27.01.2010 08:27 

[quote

Habt Ihr ein paar Tipps, worauf man bei den begrenzten Informationen genau achten kann, um einen Typverdacht zu erhalten. Was hilft Euch dabei?

 


 

Hallo Carsten,

Typerkennung darf sich nicht auf eine Informationsquelle einschränken, weil - wie du schreibst - jemand leicht einen Text ablesen kann, wenn er interviewt wird (oder der Interviewer prägt das Gespräch stark). Je mehr Hinweise daher erhältlich sind, desto höher die Chance, mit dem eigenen Typverdacht "richtig" zu liegen.

Ich achte z.B. nicht nur auf die Sprache (Wortverwendung), sondern auch auf Sitzhaltung, Gangart, Mimik, Themenauswahl und -priorität, Häufigkeit von Mustern, Verhalten in Krisen und bei der Problemlösung, Verhalten in existenziellen Lebenssituationen.

Möglich ist natürlich auch, die Herangehensweise beim Erlernen der Psychographie als Hinweis auf den Typ zu nehmen ;)

 

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A537   RE: PROMIS werner - 16.02.2010 17:02 

Zitat Leonardo di Caprio: (vermuteter Handlungsyp) "Ich spreche nie über mein privates Leben, nie. Wenn man zu viel über mich weiß, nimmt man mir meine Rollen nicht mehr ab."

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A538   RE: PROMIS werner - 08.03.2010 21:04 
zuletzt editiert: 08.03.2010 21:05

Das amerikanische Magazin Newsweek nennt Merkel (Sachtyp?) heute "Slow-Motion Merkel", zu deutsch etwa "Zeitlupen-Merkel" :)

Quelle: http://www.newsweek.com/id/234587

 

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A539   RE: PROMIS werner - 10.03.2010 08:46 

Lena Meyer-Landrut, der "Star für Oslo" singt ja wirklich klasse - Typverdacht für mich: Handlungstyp-Denker.

Was meint ihr (ich meine zum Typ :)) ?

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A540   RE: PROMIS werner - 17.03.2010 20:36 

Nachtrag zu Lena Meyer-Landrut "... wurde in ihrer Heimatstadt Hannover vom Bürgermeister begrüßt. Mehr als 1000 Fans jubelten ihr im Rathaus zu. Fragen nach ihrem Privatleben hat sie wie immer abgeblockt."

Tippe weiterhin auf Handlungstyp :)

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A541   RE: PROMIS werner - 21.03.2010 08:37 

Schlagzeile auf tagesschau.de über (Handlungstyp?) Papst Benedikt:

"http://www.tagesschau.de/inland/zollitschhirtenbrief100.html">Botschaft und Orientierung - aber ohne Mitgefühl

Der Hirtenbrief von Papst Benedikt XVI. hat bei Deutschlands Katholiken gemischte Reaktionen ausgelöst."

 

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A542   RE: PROMIS werner - 30.03.2010 12:14 
zuletzt editiert: 30.03.2010 12:22

Hier noch zwei längere Interviews mit unserem "Star für Oslo", einmal vor der Wetten-Dass-Sendung, einmal darin mit Gottschalk:

http://www.youtube.com/watch?v=wbSmqrc8KA0&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=JBIhwo3POZY&NR=1

aus dem für mich mein Typverdacht HT-Denker, Wir, Gegenwart weiter bestätigt wird. Vor allem die vielen Nichts und Neins sind verräterisch :) z.B. "Nein, nein, ich habe überhaupt keine Freunde ..." oder "Nein, nein, nein, wir sind noch nicht fertig ..." "ich finde gar nicht, dass alle bei DSDS schlecht sind".

Auch die Begründung für ihr Verschweigen der privaten Geschichten - sie versteht auch nicht, warum sich Menschen neben der Musik auch für sie privat interessieren ...

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A543   RE: PROMIS werner - 09.05.2010 18:53 

Falls ihr die Sendungen zur NRW-Wahl seht oder geschaut habt und auch Hannelore Kraft (SPD), kommt schon der Verdacht auf, dass deren Typus dem von Angela Merkel nicht ganz unähnlich ist - das wäre natürlich spannend, die beiden mal auf einer Bühne beobachten zu können.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A544   RE: PROMIS werner - 09.05.2010 19:58 

Sehe gerade "Callas in Paris" und da fällt mir bei den älteren Aufnahmen, wo sie wieder gesundheitlich besser drauf war, eine verblüffende Ähnlichkeit der Haltung und des Ausdrucks (nicht des Gesangs :)) mit Lena Meyer-Landruth auf.

Beide Sängerinnen halte ich für Handlungstyp-Denker.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A545   RE: PROMIS nele - 10.05.2010 09:25 

@ Beitrag 543:

Wo genau siehst du die Ähnlichkeiten, Werner? Nach meinen Beobachtungen ist das Auftreten von Frau Kraft wesentlich entschlossener (Macherin?) als die antrainierte Entschlossenheit von Frau Merkel. Die Bewegungen des Kopfes, ihre Mimik beim Reden sind kraftvoller (passend zum Namen ;o) ) und wirken natürlich. Bei Frau Merkel habe ich fast immer das Gefühl, sie lernt ihre Texte gründlich auswendig. Frau Kraft hingegen pflegt eine intensive Betonung, sodass das Gesprochene mehr von innen zu kommen scheint. Ich kann mir auch vorstellen, dass bei Frau Kraft noch mehr Rotes zu finden ist ...

Heike (ST, Du, Zukunft, Denkerin - 2132)

antworten   zitieren
A546   RE: PROMIS werner - 10.05.2010 13:55 

Zitat:

Wo genau siehst du die Ähnlichkeiten, Werner? Nach meinen Beobachtungen ist das Auftreten von Frau Kraft wesentlich entschlossener (Macherin?) als die antrainierte Entschlossenheit von Frau Merkel.


Gute Frage, Heike - aber die Antwort lautet einfach "im Gesamten", so wie ich oft meinen Typverdacht zuerst aus dem Gesamteindruck herleite, der Ähnlichkeit im Sprachmuster und vor allem in der Wirkung auf mich selbst. Das lässt sich kaum lehren oder in Worte fassen.

Ich denke, auch Frau Kraft "spielt" oft die Starke, ebenso wie Merkel (seltener) oder Steinmeier (öfters, er macht dann "auf Schröder", auch stimmlich). Das ist aber nicht das Standardverhalten, sondern mehr oder weniger bewusst eingesetzt, zumindest wirkt es auf mich so.

Dass Rüttgers (ich denke, ein BT) in NRW im Moment die Realitäten nicht erkennt und zurücktritt, ist schon peinlich. Ebenso sein "Nichtverstehen" auf die Frage einer Journalistin, ob denn nun nicht die Zeit gekommen sei, zu sagen "ich habe verstanden".

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A547   RE: PROMIS werner - 30.05.2010 08:41 

Zu Lena Meyer-L.: Nachdem sie jetzt mindestens für 30 Jahre zu den Promis zählen wird, haben wir ja noch reichlich Gelegenheit, meinen Typverdacht HT-Denker, Wir, Gegenwart zu beobachten.

Gestern sagte sie jedenfalls auf die Frage, was sie kurz vor einem Auftritt machen würde: „Nicht so viel denken, atmen, noch was trinken, und das war’s“

Und offenbar hatte sie Spaß beim Singen, was ja für einen Handlungstypen schon mal die halbe Miete ist. Neulich sagte sie auch mal, dass sie da mitmachen würde, weil ihr die Musik einfach Spaß macht ...

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A548   RE: PROMIS heather - 30.05.2010 19:20 

@Werner: bis gestern abend war ich noch der Ansicht, dass es viele Dinge gibt, die möglicherweise h- typnisch sind- heute hab ich mir mal den Live- Auftritt in Hannover angeschaut- für einen HT spricht nach meiner Beobachtung:

- wenig Blickkontakt zum Gegenüber
- unter Druck Höchstleistungen bringen (Herausforderung)
- die Schule schwänzen (damals), um dem eigenen Ziel näher zu kommen

sie sagte im Interview, als sie nochmal gestern abend ihr Lied singen sollte auf die Frage, was ihr durch den Kopf ging:
- "nachdenken geht da gar nicht, einfach nur machen!!!" (sinngemäss)- was nach meiner Ansicht eher für den "Macher" spricht (zumindest finde ICH mich da sehr wieder, wenn es um wenig überschaubare Situationen geht)

heute im Live- Interview hatte ich allerdings häufig den Eindruck, dass sie auch BT sein könnte? Rein mimisch...und gleichzeitig frage ich mich: welchem Typverdacht könnte Stefan Raab entsprechen??- BT- Macher wäre meine Vermutung...

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A549   RE: PROMIS werner - 01.06.2010 15:44 

@ Nadine: Also ich bleibe nach einigen Interviews, denen man sich ja im Moment kaum entziehen kann, bei meiner HT-Einschätzung und zwar für Lena und Stefan Raab.

Wie war heute in der Springer-Presse so treffen zu lesen: "Wir wissen so gut wie nichts über ihre Familie. Zum Beispiel, wie ihre geliebte Mama aussieht (sie hielt sich bisher komplett aus der Öffentlichkeit zurück, es gibt nicht einmal ein Foto). Wir wissen nicht, was ihre Hobbys sind (außer dem obligatorischen Singen und Tanzen, na klar). Wir wissen nicht, was Lena Meyer-Landrut wirklich denkt und fühlt (sie versteckt ihre Gefühle hinter frechen Sprüchen, ihrer flapsigen Art).

Vor allem und am spannendsten: Wir wissen nicht, ob sie einen Freund hat!

Die Frage aller Fragen beantwortet Lena seit jeher mit einem stoischen: Kein Kommentar! Oder, in Oslo, auf international: „I don't talk about my private life.“

Abgeguckt hat sich Lena die Geheimniskrämerei natürlich bei einem: ihrem Mentor Stefan Raab (43).

Auch der Moderator und Lena-Entdecker schweigt sich seit Jahren über alles aus, was nichts mit seinem Beruf zu tun hat. Für seinen Oslo-Schützling gilt das gleiche, ihre Privatsphäre hütet er wie seinen eigenen Schatz."

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A550   RE: PROMIS andrea - 02.06.2010 09:14 

Zitat:


Vor allem und am spannendsten: Wir wissen nicht, ob sie einen Freund hat!

@Werner .... warum ist das denn spannend und wichtig? mir ist das immer völlig egal, wer da mit wem zusammen ist oder nicht und ich habe mich riesig gefreut, das sie so gut ankommt, da sie völlig natürlich rüber kommt, ohne den ganzen Firlefanz der im Moment so wichtig erscheint. Es ist ja fast wichtiger viel -auch gerne durch Skandale- in der Presse zu stehen, als das gut zu machen, was man halt gerade macht (moderieren, singen, tanzen, schauspielern) - da spricht natürlich zu 100% der HT in mir und ich bin beim Typverdacht ganz deiner Meinung - Lena und Stefan Raab - sind HT's. 
 Viele liebe Grüße Andrea (HT-Ich-Zukunft-Denker)

antworten   zitieren
A551   RE: PROMIS werner - 02.06.2010 09:17 

Hallo Andrea, das war ein Zitat aus der BILD-Zeitung, inkl. dem Fettgedruckten. Für mich ist das nicht unbedingt spannend, mich interessiert einfach, wie sich ein junger Handlungstyp in solche einer Ausnahmesituation verhält und wie die Medien darauf reagieren ...

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A552   RE: PROMIS andrea - 02.06.2010 17:41 

Zitat:

Hallo Andrea, das war ein Zitat aus der BILD-Zeitung, inkl. dem Fettgedruckten.


Hallo Werner,

das hatte ich schon so verstanden, bin einfach immer nur überrascht, das es in den Medien allgemein so wichtig ist, das man möglichst alles über einen Menschen weiß. Hatte an Dich geschrieben, da ich beim Typverdacht genauso denke wie Du ....

Viele liebe Grüße Andrea (HT-Ich-Zukunft-Denker)

antworten   zitieren
A553   RE: PROMIS wernerw - 18.06.2010 06:43 

Zu Hannelore Kraft nochmal, der wahrscheinlich nächsten Ministerpräsidentin von NRW: Dass sie Merkel ähnlich sieht, wurde ja schon diskutiert - aber ihr unentschlossenes Hin und Her der letzten Wochen scheint mir ebenso sachtypisch wie das Aussitzenkönnen/wollen, das sie da vorgeführt hat, inkl. dem Offenhalten aller Optionen. Bin mal gespannt, wie sie die nächsten Wochen managt.

Interessant auch, dass sie sehr typgerechten Zuspruch bekommt: der eine bescheinigt ihr "Mut", die andere kündigt "Unterstützung" an: http://www.tagesschau.de/inland/nrwkraft102.html

werner

antworten   zitieren
A554   RE: PROMIS werner - 01.08.2010 21:07 

Vom gerade freigelassenen Wettermann Kachelmann fand ich ein interessantes Zitat, das zu meiner Vermutung, dass er Sachtyp ist, unterstreicht:

„Diese Beziehung lief länger, als ich es hätte zulassen sollen“, sagt  Kachelmann im Interview.

Das passt gut zum sachtypischen Muster, Beziehungen nicht aktiv zu beenden sondern quasi weiterlaufen zu lassen, bis sie sich von selbst erledigen.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A555   RE: PROMIS werner - 11.08.2010 20:35 

Überschrift in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: "Angriff auf den FC Bayern" - und darunter: "Der Schalker Trainer Magath brennt vor Tatendrang ..."

Das passt ja gut zum (vermuteten) Handlungstypen Magath :)

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A556   RE: PROMIS werner - 22.10.2010 07:58 

Vielleicht ist der Tod von Loki Schmidt nochmal eine gute Gelegenheit, in den Nachrufen, Interviews und Berichten über sie zu verifizieren (oder zu falsifizieren), ob mein Typverdacht "Handlungstyp-Denker" zutreffen könnte.

Bisher führte ich die Schmidt jedenfalls als Beispiel eines Handlungstyp-Paares in meiner Liste.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A557   RE: PROMIS werner - 11.12.2010 19:22 

Der Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel scheint zukunftsorientiert zu sein - auf einer Preisverleihung heute sagte er: "Das ist schön heute, aber gedanklich bin ich schon wieder in der nächsten Saison" (nicht wörtlich)

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A558   RE: PROMIS werner - 04.01.2011 18:38 
zuletzt editiert: 04.01.2011 18:45

Hat jemand schon einen Typverdacht für den Sänger Bushido? Auf mich wirkt er wie ein echter Handlungstyp, z.B. hier in diesem Video: http://www.youtube.com/watch?v=kxRRRkXNRcY

oder hier, noch deutlicher: http://www.youtube.com/watch?v=Sa5fqBVISmU&feature=channel (man beachte die parallelen Handbewegungen)

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A559   RE: PROMIS werner - 27.01.2011 12:00 

Der eben im Alter von 61 Jahren an einem plötzlichen Herztod verstorbene Filmemacher Bernd Eichinger scheint Handlungstyp gewesen zu sein.

Einer seiner Freunde sagte gerade in einem Interview über ihn: Er war ein Energetiker. Er war wie eine Kerze, die an beiden Enden brannte.

Und er selbst sagte einmal über sich: Wenn ich auf einer Luftmatratze auf dem Meer treibe, schaue ich nicht in den blauen Himmel, sondern denke an den weißen Hai.

Interessant am Bericht fand ich auch, dass Bernd Eichinger anscheinend alles, was für seine Arbeit nötig war, selbst machen konnte, auch Filme schneiden usw. - und es auch gerne selbst gemacht hat. Und überall der Wunsch, es perfekt zu machen oder gemacht bekommen.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A560   RE: PROMIS werner - 13.02.2011 08:56 

Zwei Beziehungstypen finden sich heute in den Schlagzeilen: Einmal Peter Alexander, dessen Charme, Charisma und Vielseitigkeit offenkundig waren und der gerade gestorben ist.

Dann Thomas Gottschalk, der seine Wetten-Dass-Sendung aufgibt. Die Begründung (Zitat von tagesschau.de) lässt den Beziehungstypen durchklingen: "Gottschalk sagte, er könne nun die Sendung nicht mehr mit der für ihn typischen Fröhlichkeit moderieren."

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A561   RE: PROMIS werner - 01.03.2011 14:45 

Nur zwei Sätze aus der heutigen Rücktrittserklärung von Karl-Theodor zu Guttenberg, die meinen Typverdacht (Handlungstyp) verstärken:

"Der Grund liegt im Besonderen in der Frage, ob ich den höchsten Ansprüchen, die ich selbst an meine Verantwortung anlege, noch nachkommen kann. (...)

Ich war immer bereit, zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht."

Quelle: Tagesschau.de

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - Typencode 1332)

antworten   zitieren
A562   RE: Royals werner - 25.04.2011 04:04 

Wenn ich mich in meinem "Typengefühl" nicht täusche, sind Kate und William beides Beziehungstypen. Hat jemand andere Beobachtungen gemacht?

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A563   RE: PROMIS tanja71 - 25.04.2011 11:40 

Hallo Werner,

Ich hatte vor ein paar Tagen einen 45 min. TV Bericht von den beiden gesehen, mein Eindruck war, William ist Sachtyp ...

Sie sprachen davon das er sehr vorsichtig ist, daher kaum Fehler macht , und auch sehr vernünftig ist..,daher hatte ich ihn als Sachtyp eingestuft.

hmm...kann mich aber auch irren.

Bei Kate könnte es schon hinkommen.

Lieben Gruss Tanja

 

antworten   zitieren
A564   RE: PROMIS werner - 29.04.2011 22:09 

@ Tanja: ganz sicher bin ich natürlich nicht bei William als Beziehungstyp - zumal es ja nur aus der Ferne einzuschätzen ist. Die Tage sah ich einen Bericht, wie er im Kindergarten mit Kindern umgeht - das war schon sehr beziehungstypisch, auch heute bei der Hochzeit hatte ich den Eindruck (von den wenigen Szenen, denen ich nicht entgehen konnte), dass er das alles nicht so superernst nimmt wie sein Vater Charles damals.

Auch wie schnell beide gesprochen haben, passt ziemlich zu Beziehungstypen - ebenso wie die Überschrift eines Tagesschau-Artikels von heute über das Verhalten der Brautleute :)

http://www.tagesschau.de/ausland/hochzeit280.html">"Nicht leidenschaftlich, aber sehr romantisch"

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A565   RE: PROMIS risiris - 21.06.2011 13:42 

Zitat:

Wie schaut es aus mit der Latino Queen- J. Lopez??? (falls ihr die Eva Mandes nicht den Titel abnimmt) Die wohl begehrteste Frau in den letzten Jahren... (find sie ganz ok aber mehr Hintern als Ausstrahlung) Sie ist bestimmt HT oder? Was denkt ihr? Lt. Gala & Co ist die Frau nur am handeln! Ich meine sie heiratet ja auch schon zum dritten Mal bald...wenn da keine Schafferin am Werke ist :-) Hat trotz weichen Kurven eine steife Ausstrahlung und ebenso eine gerade Haltung, ist ja H-typisch. Schauspielerin (wenn man da so nennen kann-das könnte ich nach meinen Theater Erfahrungen schon besser )   :-) Hab ich das Thema verfehlt, hört sich so an als wollt ich sie kritisieren?! Bisschen Spass muss sein weiter zu ihrem HT: Sängerin, Produzentin etc. Schläft wenig laut Interwievs und joggt viel neben dem vielen Tun. Wenn ich an ihren Stil denke dann könnt ich die Meinung ändern...aber ich bin mir ja nicht sicher, also was denkt Ihr???  Liebe Grüsse, Daniela

 

dazu kommt noch, dass sie jetzt zwei Kinder groß zieht und einen Mann hat, der versucht ihr das Rampenlicht streitig zu machen - also, definitiv HT. Sie ist ein sehr dominanter Faktor in ihrem eigenen Leben - davon gibt es wenige Menschen. Sie bestimmt nicht nur sich sondern alles um sie herum. Jedenfalls wirkt es definitiv so auf mich.

antworten   zitieren
A566   RE: PROMIS werner - 22.06.2011 09:13 

Jennifer Lopez: Wenn sie lächelt, könnte man an Julia Roberts (BT) denken, aber sie schaut auf vielen Fotos völlig gleich aus, eher maskenhaft und es gibt auch die berühmten "bösen Blicke" die ich oft bei HTs sehe. Auf manchen schaut sie aus wie Madonna (vermutlich HT).

Rein optisch würde ich daher auch in Richtung HT denken.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A567   Amy Winehouse werner - 26.07.2011 06:55 

Die gerade verstorbene Sängerin Amy Winehous scheint Handlungstyp gewesen zu sein - eine Ihrer Liedzeilen finde ich hierbei sehr bezeichnend:

„They tried to make me go to rehab and I said no, no, no“

"Sie versuchten, mich dazu zu bringen, in eine Reha (Alkoholentzug vermutlich) zu gehen und ich sagte nein, nein, nein"

Schade um sie, ihre Musik ist ja wirklich toll.

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A568   RE: PROMIS werner - 18.09.2011 12:44 

Auf stern.de ist heute folgender Satz über Papst Benedikt zu lesen: "Vom pontifikalen Thronsitz in seiner Sommerresidenz Castelgandolfo den  Blick starr auf den Teleprompter gerichtet, war im beinahe regungslosen  Gesicht Benedikts nichts, aber auch gar nichts von der Vorfreude auf  seine Heimatvisite zu entdecken, die ihn angeblich erfüllt."

Da fällt mir natürlich das mimikarme Gesicht (Pokerface) der Handlungstypen ein ...

Quelle: http://www.stern.de/panorama/wort-zum-sonntag-des-papstes-keine-sensationen-keine-hoffnungen-1729055.html

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A569   RE: PROMIS werner - 24.11.2011 14:54 

Meine Vermutung, dass der Ex-Verteidigungsminister Guttenberg gegenwartsorientiert (und damit vergangenheitsschwach) sein könnte, erhärtet sich in den letzten Tagen - wie sonst könnte er glauben, die Mehrheit derjenigen, die ihn einmal gewählt haben, hätte vergessen, wie er seinen Doktorvater, die Öffentlichkeit und vielleicht auch sich selbst zu täuschen versucht hat?

Werner (Beziehungstyp, wir-bezogen, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A570   RE: PROMIS werner - 25.11.2011 21:56 
zuletzt editiert: 25.11.2011 21:57

Der Fraktionsvorsitzende der Berliner Piraten-Partei, Andreas Baum, im ZEIT-Interview:

Frage: "Wo nehmen Sie diese wunderbare Ruhe her?"

Antwort: "Die hat man, oder die hat man nicht. Ruhe kann auch hinderlich sein. Manchmal wäre es notwendig, noch energischer und lauter aufzutreten. Da muss ich noch an mir arbeiten."

Hat jemand einen Typverdacht? :) :)

Nachzulesen: http://www.zeit.de/2011/46/Piratenpartei-Baum

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A571   RE: PROMIS werner - 19.12.2011 10:11 

Über den neuen nordkoreanischen Diktator, Kim Jong Un, den ich rein optisch wie seinen Vater für einen Sachtyp halte, liest sich heute folgender Satz:

"Kim Jong Ils ehemaliger japanischer Koch Fujimoto Kenji entdeckte bei  ihm jedenfalls "Führungsqualitäten und eine furchtlose Persönlichkeit".  Er ähnele seinem Vater "in Erscheinung, Form und sogar in der  Persönlichkeit"."

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804527,00.html

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A572   RE: PROMIS werner - 02.01.2012 06:38 

Auch wenn es in der Sache keine gute Entwicklung ist, finde ich die Entwicklungen um den Bundespräsidenten Wulff doch sehr lehrreich. Wie geht ein (vermuteter) gegenwartsorientierter, ich-verbundener Sachtyp-Macher damit um, wenn seine Finanzgeschäfte ans Licht kommen, wenn er kritisiert wird usw.?

Ein aktueller Artikel, der darüber berichtet, was geschieht, wenn diesem Typus der Kragen platzt, findet sich heute im Spiegel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,806611,00.html

Mein Gefühl sagt: wir werden hier bald eine/n neue/n Bundespräsident/in analysieren können ...

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A573   RE: PROMIS heerdt - 02.01.2012 08:59 

Ohne auf Wulff persönlich eingehen zu wollen möchte ich darauf hinweisen, dass nach meiner Erfahrung eine wesentliche Ursache von Mobbing darin besteht, dass Informationen aus dritter Hand oder ungenannter Quelle leicht zu "offenbaren" Tatsachen umgedeutet werden können. Manche Magazine scheinen mir immer mal wieder zu dieser Art der Meinungsmache zu neigen. Je näher dem Boulevard umso mehr. Ich stimme Werner in seinem Gefühl, daß wir bald einen neuen Bundespräsidenten analysieren dürfen zu. Und ich glaube, dass es längst nicht mehr davon abhängt, ob sich der Amtsinhaber etwas hat zu Schulden kommen lassen oder nicht

Ich möchte jedenfalls kein Promi sein.

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A574   RE: PROMIS werner - 02.01.2012 09:56 

@ Bernhard: Naja, ein bisschen "Promi" ist jeder - fragt sich nur, in welchen Kreisen :)

Ausnahmsweise ziehe ich den Hut vor dem BILD-Chefredakteur Diekmann, der sich durch den "Anruf von ganz oben" nicht hat einschüchtern lassen und den ersten Artikel trotzdem veröffentlicht hat.

Ich tippe übrigens auf den Bundestagspräsidenten Lammert als Nachfolger ...

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A575   RE: PROMIS werner - 03.01.2012 09:59 

betr. Christian Wulff:

Ich bin täglich mehrmals erstaunt, wie treffgenau die Kritik am Bundespräsident auf sein Persönlichkeitprofil passt. Beispiele:

- kann nicht mit Kritik umgehen

- hat aus seinen Fehlern nichts gelernt

- verteidigt sich zu defensiv

- verschweigt wichtige Dinge so lange, bis sie von selbst bekannt werden

- explodiert nach langem Schweigen und entschuldigt sich am nächsten Tag (gegenwartsorientiert)

- schweigt zu lange, wo er sich äußern sollte

- unterschätzt die Verbindung seiner Person mit "Allen" (ich-verbunden)

- lässt sich durch einen relativ kleinen geldwerten Vorteil in Schwierigkeiten bringen

- schickt eine Stellungnahme an BILD und zieht sie kurz darauf wieder zurück

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A576   RE: PROMIS werner - 05.01.2012 06:48 

... jetzt kommt auch noch die Opferrolle wie aus dem Lehrbuch dazu ... er habe sich als Opfer gesehen und nicht als jemand mit einer Bringschuld, das fand ich sehr bezeichnend - wobei mich das Interview insofern beeindruckt hat, dass der Bundespräsident offenbar dazulernt, z.B. dass es nicht nur darum geht, was er selbst (als Ich-Bezogener) macht, sondern auch, wie das von der Allgemeinheit wahrgenommen wird.

Erschreckend hingegen fand ich im Interview, dass er so viel geredet und so wenig zugehört hat, auch die ihm gestellten Fragen (wie so oft bei Politikern) nicht konkret beantwortet hat.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A577   RE: PROMIS werner - 20.02.2012 06:35 
zuletzt editiert: 20.04.2012 12:29

Zitat:

 Ich stimme Werner in seinem Gefühl, daß wir bald einen neuen Bundespräsidenten analysieren dürfen zu.

Bernhard (ST)


Da ich jemand kenne, dem der neue Bundespräsident in spe, Joachim Gauck, wie aus dem Gesicht geschnitten sieht (und der auch völlig ähnlich spricht und ähnliche Mimik zeigt), lautet mein Typverdacht:

Beziehungstyp, ich-verbunden, gegenwartsorientiert, Macher (1313)

Jetzt haben wir ja reichlich Gelegenheit zum Beobachten und Analysieren :)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A578   RE: PROMIS werner - 20.02.2012 21:53 

Ein Journalist im NDR eben mit vier Worten über Joachim Gaucks Charakter: "emotional, charismatisch, unberechenbar und spontan". Besser lässt sich so kurz ein Wir-Beziehungstyp wohl kaum charakterisieren :)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A579   RE: PROMIS werner - 20.04.2012 06:38 

Hier ein Zitat über den Bundespräsidenten, das seine ich-bezogenheit und den Beziehungstyp gleichzeitig in Worte fasst: "Aber Gauck beherrscht auch die Fähigkeit, sich über sich selbst zu sehr  zu begeistern. Und genau das ist ihm eben an diesem frühen  Donnerstagnachmittag passiert."

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,828651,00.html

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A580   RE: PROMIS sabine - 20.04.2012 11:59 

Hallo Werner,

wie ist das nun gemeint? Im Februar hast du von Gaucks Wir-Bezogenheit geschrieben und nun von seinem Ich-Bezug. Ist es nicht so, dass ein Wir-Bezogener durchaus in der Lage ist, seinen Ich-Bezug zu leben und eher das Du übersieht oder meinst du nun, anhand der kurzen Beschreibung, er wäre tatsächlich von Grundtyp ich-bezogen? 

Liebe Grüße

Sabine (BT-du-Gegenwart-fühlen = 1111)

antworten   zitieren
A581   RE: PROMIS werner - 20.04.2012 12:30 

Zitat:

wie ist das nun gemeint? Im Februar hast du von Gaucks Wir-Bezogenheit geschrieben und nun von seinem Ich-Bezug.


Vielen Dank für den Hinweis, Sabine!

Ich hatte mich tatsächlich im Februar vertippt. Unser Bekannter ist definitiv ich-bezogen und so schätze ich Joachim Gauck auch von Anfang an ein.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A582   RE: PROMIS werner - 07.05.2012 10:17 

Nachdem mit Nicolas Sarkozy ein vermuteter Handlungstyp als französischer Präsident abgewählt wurde, scheinen die Nachbarn mit Francois Hollande einen Sachtypen zu bevorzugen. Ich bin gespannt, ob sich hier mein Typverdacht weiter erhärtet und natürlich auch, wie sich das Verhältnis zwischen Angela Merkel (vermutlich ja auch Sachtyp) und ihm entwickelt. Mir scheint, beide sind zudem Denker im Untertyp - da müssten sie sich recht gut verstehen (zumindest auf der vom Typus bestimmten Ebene der Kommunikation).

Der vermutlich neue Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Torsten Albig, sieht mir nach einem Beziehungstyp aus. Er ähnelt dem baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann, optisch und im Gestus, recht deutlich.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A583   RE: PROMIS werner - 14.05.2012 06:35 

Heute in der Frankfurter Rundschau: "Von ihrem Naturell her ist Hannelore Kraft eine Merkel in Rot."

Quelle: http://www.fr-online.de/meinung/leitartikel-landtagswahl--nrw-hannelore-kraft---die-rote-merkel,1472602,15234666.html

Aus psychographischer Sicht scheint mir das zu stimmen. Ich halte beide für Sachtypen, Denker, wir-verbunden und zukunftsorientiert.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A584   RE: PROMIS werner - 14.05.2012 09:30 

Falls sich jemand noch an Steffi Graf erinnert, die ich ja für eine Sachtyp-Frau halte, hier ein aktuelles Interview mit sehr erhellend-typischen Sätzen, z.B.

"Haben Sie manchmal Angst, Fehler zu machen? Keine gute Mutter zu sein?              

Stefanie Graf: Ja, die Sorge ist da und sie ist wichtig. Man verliert sie nicht."

"Die ihr eigene  Schüchternheit hat sie nie ganz ablegen können. Auch an diesem Tag in  einem Studio ihrer Fitnessstudio-Kette in Berlin ist sie fast greifbar.              Stefanie Graf überlegt, bevor sie Antworten gibt, zögert manches Mal auch."

http://www.welt.de/vermischtes/prominente/article106301044/Steffi-Graf-und-die-Angst-Fehler-zu-machen.html (Link bitte komplett kopieren und in die Browserzeile einfügen)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A585   RE: PROMIS werner - 19.07.2012 16:58 

Im Internet findet sich eine lustige Zusammenstellung aller ca. 70 Blazer in allen Farbschattierungen, die Frau Merkel so im Schrank haben muss ... ein interessantes Beispiel für die Angewohnheit von Sachtypen, sich ökonomisch zu kleiden: sie weiß immer schon, dass sie einen Blazer anziehen wird und vermutlich wechselt sie die Farben einfach der Reihe nach :)

http://www.stern.de/fotografie/der-kleiderschrank-der-kanzlerin-full-merkel-jacket-1860448.html (Link komplett kopieren und in die Browserzeile einfügen)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A586   RE: PROMIS werner - 03.10.2012 07:20 

Da zur Zeit Peer Steinbrück relativ oft im Live-Interview zu sehen ist, lässt sich auch gut ein Typverdacht aufstellen.

Meiner ist: Sachtyp/Temporiker, Macher, ich-verbunden (sehr deutlich, finde ich!) und zwischen Zukunft und Gegenwart schwanke ich noch.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A587   RE: PROMIS werner - 10.11.2012 22:26 

Die frisch gewählte Spitzenkandidatin der Grünen, Katrin Göhring-Eckardt, scheint mir (auch aus persönlicher Beobachtung) ein Sachtyp-Denker und wir-verbunden zu sein - vielleicht auch zukunftsorientiert, aber da bin ich mir nicht so sicher. Auffallend ist für mich jedenfalls, dass sie sich häufig wie Angela Merkel bewegt und sich immer wieder auf Winfried Kretschmann und seinen Stil beruft - und die sind nach meiner Einschätzung beide Sachtyp-Denker, wir-verbunden und zukunftsorientiert ;)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A588   Joachim Gauck werner - 02.12.2012 08:26 

Meine Vermutung, dass unser Bundespräsident Joachim Gauck sehr gegenwartsorientiert und besonders ich-verbunden ist, lässt sich auch aus diesen Zeilen ablesen, die ich gerade in der ZEIT gefunden habe:

"Gauck sehe vor allem Gauck. Ein Liberaler, der in unterschiedlicher  Funktion mehrfach in Schloss Bellevue zu Gast war, berichtet, dass Gauck  ihm versichert habe, wie schön es gewesen sei, sich endlich mal  persönlich kennengelernt zu haben. Bei jeder der vier Begegnungen.  Seitdem fragt sich der Liberale, ob Gauck so sehr mit seinem Gaucksein  beschäftigt ist, dass er andere kaum wahrnimmt."

Quelle zum Nachlesen: http://www.zeit.de/2012/49/Personalpolitik-Joachim-Gauck/seite-2

Auch die Schwäche in der Wahrnehmung, die für den Macher spricht, taucht noch auf.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A589   RE: PROMIS werner - 09.12.2012 21:49 

Zu Peer Steinbrück nochmal aus gegebenem Anlass: In seiner Rede heute sagte er, in Deutschland müsse es mehr Wir und weniger Ich geben - da musste ich natürlich grinsen :)

Und in der Stuttgarter Zeitung online heißt es dementsprechend auch heute:

Parteitag in Hannover

Auf dem Weg vom Ich zum Wir

Ich werde ihm wohl mal ein Buch schicken müssen.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A590   RE: PROMIS werner - 31.12.2012 09:54 

Wer mal zuschauen möchte, wie langsam ein Sachtyp+Denker sprechen kann, wenn man ihn lässt - hier ein schönes Beispiel (Jürgen Trittin): http://www.youtube.com/watch?feature=fvwp&NR=1&v=yWDFRVFqZN4

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A591   RE: PROMIS werner - 17.01.2013 19:50 

Heute in der FAZ ein Interview mit dem Soziologen Ulrich Beck - und darin die wirklich bemerkenswerten Sätze über Angela Merkel:

Frage FAZ

Die Kanzlerin sagt das nicht so deutlich, sie sagt überhaupt sehr wenig sehr deutlich.


Antwort Beck:

Angela Merkel hat eine  Methode „Merkiavelli“  entwickelt, eine Verbindung zwischen  Machiavellis und Merkels  Machtpolitik. Ein charakteristisches Merkmal  davon ist ihre Neigung zum  Nicht-Handeln, Noch-nicht-Handeln,  Später-Handeln, zum Zögern. In ihrem  machtpokernden Jein erfahren die  auf Kredite angewiesenen Länder und  Regierungen ihre Abhängigkeit von  der Zustimmung Deutschlands und damit  immer wieder aufs Neue ihre  Ohnmacht. Das macht sich in heftiger Kritik  Luft.

 

Quelle:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/im-gespraech-soziologe-ulrich-beck-ueber-den-merkiavellismus-12027300.html

 

Ist das nicht treffend?

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A592   RE: PROMIS heerdt - 17.01.2013 23:13 

Jein,

Bernhard (ST)

antworten   zitieren
A593   RE: Prominentenliste ergänzt werner - 26.01.2013 19:33 

Habe heute mal ein bisschen an der Prominenten-Liste gearbeitet und meine Sachtyp-Sammlung ergänzt - jetzt gibt es zu jedem Grundtyp genau 187 Namen mit entsprechendem Typverdacht:

http://www.psychographie.de/prominente.htm

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A594   RE: PROMIS werner - 27.02.2013 22:22 
zuletzt editiert: 27.02.2013 22:23

... und die Promi-A-Z-Liste ist jetzt übersichtlicher und auch erweitert

http://www.psychographie.de/prominente-a-z.htm

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A595   RE: PROMIS werner - 04.03.2013 16:27 

Ist das nicht sehr (sach-)typisch - Peer Steinbrück setzt jetzt auf Ordnung ... Zitat aus dem Spiegel: "Nach fünf Monaten Durcheinander verpasst Kanzlerkandidat Steinbrück seiner Wahlkampfmannschaft erstmals eine Struktur."

:)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A596   RE: PROMIS werner - 13.04.2013 14:44 
zuletzt editiert: 16.04.2013 18:26

Der neue Wahlslogan der SPD ("Das Wir gewinnt") gibt Anlass zu Persönlichkeitsanalysen im TAGESSPIEGEL, die an psychographische Fachkenntnis denken lassen:

"Wir waren beim Wir. In Steinbrücks Interpretation besagt der Satz „Es  gibt eine breite Sehnsucht von Menschen, die sagen, ich will weniger  Egoismus“. Beim jeweils anderen, versteht sich, aber das sagt Steinbrück  nicht, weil sonst auffallen könnte, dass er selbst nicht so der Wir-Typ  ist und den Schritt vom Ich zum Wir eher unter dem Druck der  Verhältnisse vollzogen hat."

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/zeitung/steinbrueck-und-sein-wahlkampf-slogan-das-wir-will-weniger-egoismus/8060594.html

Nachtrag 16.4.: Nach dem "Das Wir entscheidet" kommt jetzt in den Medien der psychographische Ausgleich (in der FAZ):

Die Grünen: Das Du entscheidet

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/die-gruenen-das-du-entscheidet-12150157.html#comments

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A597   RE: PROMIS werner - 14.04.2013 19:03 

In der Süddeutschen findet sich heute ein Artikel zu den Unterschieden von drei Rednertypen - was den Psychographen nicht weiter wundert, da hier die drei Grundtypen agieren:

"Steinbrück fädelt Gedankenketten, Gabriel bestärkt die Überzeugten und  Roth steigert sich bis zur Hysterie: Auf dem SPD-Parteitag waren  unterschiedliche Redner-Typen zu erleben. Eine Übersicht über die  Vertreter der einzelnen Gattungen."

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/typologie-der-redner-ein-mann-fuer-die-langfassung-1.1648585

Mein Typverdacht dazu (nicht aus diesem Artikel, sondern schon vorher gewonnen): Steinbrück: Sachtyp-Macher, Gabriel: Beziehungstyp-Macher und Roth: Handlungstyp-Fühler (sie habe ich persönlich kennen gelernt und bin bei ihr deshalb am sichersten).

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A598   RE: PROMIS werner - 12.05.2013 08:52 

In der aktuellen ZEIT findet sich ein seltenes Dokument über Helmut Schmidt (vermutlich Handlungstyp) und seine Liebe zur Kunst.

http://www.zeit.de/2013/20/kunstsammler-helmut-schmidt

Daraus kann man viel über Handlungstypen und ihre Liebe zur Kunst lernen, meine ich.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A599   RE: PROMIS werner - 02.09.2013 15:36 

Über Peer Steinbrück, den ich schon lange für "ich-verbunden" halte, ist heute auf welt.de zu lesen: "

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article119618600/Peer-Steinbruecks-grosses-Ego-verlor-sich-im-Wir.html">Peer Steinbrücks großes Ego verlor sich im Wir

Ist das nicht drollig?

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A600   RE: PROMIS heather - 02.09.2013 19:33 

@Werner: in den letzten Tagen gab es echt Psychographie- life, dank Wahlkampf- und auch gestern liessen sich so einige Köstlichkeiten blicken- Frau Merkel, die es in den 90 min. nur 1 oder maximal 2mal schaffte, spontan "Nein" zu sagen, die deutlich mehr Redezeit brauchte, um sich zu erklären und ein Peer Steinbrück, den vermutlichnur Wenige verstanden haben, weil er so kurz-knapp-knackig alles auf den Punkt brachte. Also ICH hab ihn gut verstanden :-)))

Ich (wir) freu(en) mich (uns) schon auf heute abend- ARD ab 20:15 Uhr- 3er Gespräch zwischen Brüderle- Gysi - und Trittin - haben wir zu allen schon einen Typverdacht? ich scroll mal... 

viele Grüße,

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A601   RE: PROMIS heather - 02.09.2013 19:41 

hm grad eben gefunden im Forum

Trittin - Sachtyp??? (hätte spontan einen HT vermutet)

Gysi - Sachtyp

Brüderle- finden wir sicher ein paar Hinweise heute abend:-)

 

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A602   RE: PROMIS werner - 02.09.2013 20:37 

@ Nadine:

Bei Steinbrück bin ich für Sachtyp-Macher-Ich-Zukunft (er will ja in acht Jahren noch Bundeskanzler sein) - für einen Handlungstyp ist er mir zu weich, zu sehr der "Wissende" und auch zu ähnlich wie Merkel in seiner Argumentation.

Trittin konnte ich ja persönlich kennenlernen und bin mir ziemlich sicher, dass er ein Sachtyp-Denker ist, vermutlich auch ich-verbunden und vergangenheitsorientiert.

Bei Gysi schwanke ich noch zwischen Sachtyp-Macher und Beziehungstyp-Macher.

Brüderle würde ich auf Beziehungstyp tippen (leider ...).

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A603   RE: PROMIS werner - 07.09.2013 17:00 

Schönes Zitat vom (vermuteten) Beziehungstypen Nelson Mandela:

"I approach every problem with optimism."

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A604   RE: PROMIS werner - 10.09.2013 00:06 

Thomas Gottschalk (vermutlich Beziehungstyp) über Günther Jauch (Sachtyp) und ihre Rollenverteilung in ihrer neuen Show:

"Günther ist der Schlaue, und ich bin der Hübsche."

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/interview-mit-gottschalk-und-jauch-guenther-ist-der-schlaue-ich-bin-der-huebsche/8759144.html

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A605   RE: Christian Streich werner - 27.10.2013 13:32 

Ich habe eben den Trainer des SC Freiburg, Christian Streich, in meine Sachtyp-Liste aufgenommen, nachdem ich schon nach einigen Interviews, die ich von ihm gesehen habe, in diese Richtung vermutet hatte.

In einem Interview der aktuellen ZEIT spricht er u.a. über Spieler, die davon zurückweichen, aggressiv auf andere zuzurennen oder nicht so schnell sind wie andere. Zitat dazu "Spieler, die nicht so schnell sind, die müssen andere Stretegien entwickeln, Spielintelligenz entwickeln, sonst kriegen sie keine Bälle. (...) Aber die mussten mehr denken, und deshalb werden solche Spieler oft Trainer."

Frage ZEIT: Waren Sie auc hso ein langsamer Spieler?

Antwort Streich: Ich war abartig langsam. Mir hat mein jugoslawischer Trainer Slobodan Cendic mal gesagt: Bist a langsame Schnecke und hast dünne Beine. Geh nach Hause und mach anständigen Beruf!

Das Interview ist insgesamt lesenswert, wenn man sich für die Sachyp-Sicht auf Leistungsfußball interessiert.

Meine Promiliste ist wie seit langer Zeit hier im Netz: www.psychographie.de/prominente.htm

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A606   RE: PROMIS werner - 21.12.2013 11:32 

Wenn ihr mal einen typisch anmutenden Sachtypen mit Orang-Utan-Haaren sehen wollt: der neue "Voice-of-Germany"-Gewinner Andreas Kümmert ist da ideal:

http://www.the-voice-of-germany.de/video/317-the-voice-of-germany-siegersong-simple-man-clip

Er sieht übrigens dem früheren Bundestagspräsident Wolfgang Thierse sehr ähnlich :)

(Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A607   RE: PROMIS werner - 01.01.2014 09:56 

Viele benutzen einen Mac, ein iPhone, einen iPod oder ein iPad, ohne etwas über den Menschen zu wissen, der hinter diesen Innovationen steht - Steve Jobs. Ich habe über die Feiertage seine Biografie gelesen (Walter Isaacson: Steve Jobs, btb) und fand sie größtenteils eine ziemlich spannende Zeitreise durch die letzten 40 Jahre technischer Entwicklung im Kommunikationssektor.

Und es ist eine hervorragende Analyse eine Beziehungstyp-Ich-Macher-Menschen (bei der zeitlichen Bevorzugung bin ich unsicher) in recht extremer Ausprägung, wie mir scheint. Sowohl die Stärken dieser Naturellmischung als auch die Schwächen kommen deutlich zur Sprache.

Empfehlung deshalb: für Psychographen absolut lesenswert!

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A608   RE: Chemie-Nobelpreisträger werner - 15.10.2014 08:39 

Ein schönes und "typentlarvendes" Zitat des frisch gekürten Nobelpreisträgers Stefan Hell (was für ein Name!):

Krauter: Herr Professor Hell, herzlichen Glückwunsch zum Chemie-Nobelpreis. Wie fühlen Sie sich?

Hell: Ja, wunderbar. Es ist natürlich  immer schön, wenn man ausgezeichnet worden ist oder wenn eine Arbeit,  die doch sehr riskant war, sehr viele Mühen gemacht hat, am Ende zum  Erfolg geführt hat, und dass der Erfolg natürlich auch anerkannt wird.

Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/chemie-nobelpreis-dinge-sehen-die-man-vorher-einfach-nicht.676.de.html?dram:article_id=299753

Klingt für mich sehr nach einem Sachtyp :)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A609   RE: PROMIS lada - 04.02.2015 12:18 

lada

wenn man glück hat, ist es für die ewigkeit.

antworten   zitieren
A610   RE: PROMIS werner - 12.02.2015 17:59 

Dass der frühere und der aktuelle Papst zu verschiedenen Naturelltypen gehören, ist inzwischen wohl deutlich geworden. Aber jemand, der beiden "dient" und beide kennt, spricht es jetzt auch aus:

"Franziskus und sein Vorgänger "seien sehr verschieden", sagte Gänswein,  der die offiziellen Treffen zwischen den beiden Würdenträgern  organisiert."

Quelle: http://www.welt.de/vermischtes/article137388019/Gaenswein-empoert-ueber-boese-Benedikt-XVI-Geruechte.html

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A611   RE: PROMIS werner - 13.02.2015 09:25 

Ich finde es immer spannend, wenn sich Begriffe, die wir fachlich auch verwenden, in den Medien auftauchen - vor allem dann, wenn sie stimmig verwendet werden, wie hier in einem Satz über den (Beziehungstyp) Sigmar Gabriel: "Sigmar Gabriel, der mit seinem impulsiven Naturell die Nerven der Genossen strapaziert, ..."

Dass Olaf Scholz als Sachtyp ein anderes Naturell verkörpert, ist ja offensichtlich :)

Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.unruhe-in-der-spd-der-plan-b-der-genossen-heisst-scholz.5df7981e-6790-4279-a9f1-ac7dc13240b7.html

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A612   RE: PROMIS werner - 21.03.2015 07:32 

Wenn ich dieses Zitat aus der ZEIT lese, frage ich mich schon, ob Winfried Kretschmann womöglich doch mein Buch "Politikertypen" gelesen hat, das ich ihm damals geschickt habe :)

(es geht um seine kommunistische Phase)

ZEIT: Es hätte passieren können, dass Sie bei Terroristen gelandet wären?

Kretschmann: Nein. Davor hat mich Gott sei  Dank mein Naturell bewahrt. Gegen Gewalt hatte ich immer eine Abneigung.  Ich bin schon als Kind gewalttätigen Streits stets ausgewichen.

Quelle (das ganze Interview, sehr lesenswert):

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/ich-habe-zu-eng-geglaubt/

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A613   RE: PROMIS heather - 01.05.2015 17:55 

Hallo,

ich bin grad ein wenig am Recherchieren, um das Naturell von Edith Piaf (1915-1963) zu ermitteln. Ich tippe auf „Handlungstyp“, weil (Quelle: wikipedia.de):

-          wurde stark geprägt von der Gewalttätigkeit des Milieus, in dem sie aufwuchs, und vom Alkoholismus ihres Vaters. Dies trug dazu bei, dass sie als 15-Jährige ihren Vater verließ alleine als Straßensängerin nach Paris zog. Dort bekam sie schnell den Namen la môme piaf“ („môme“ heißt die „Göre“/„kleines freches Mädchen“, „piaf“ heißt „Spatz“, in der Kombination bedeutet der Name also soviel wie „Spatzengöre“ – verpasst.

-          Ihr einziges Kind, was mit 2 Jahren verstarb, wuchs beim Vater auf

-          Schmerzen – u.a. bedingt durch Rheuma -  bekämpfte die Sängerin mit starken und überdosierten Medikamenten, von denen sie abhängig wurde. Das führte dazu, dass ihr fortan das Stigma der Drogensucht anhaftete. Hinzu kamen Alkoholexzesse. Sie musste sich zahllosen Entziehungskuren und sieben Operationen unterziehen

-          Einer ihrer Liebhaber beklagte sich öffentlich: „Zwei Tage und zwei Nächte mit der Piaf sind anstrengender als eine Etappe der Tour de France.“

-          Während eines Konzertes in Stockholm am Ende der 1950er Jahre brach sie auf der Bühne zusammen – es wurde eine unheilbare Krebserkrankung diagnostiziert. Piaf ließ sich jedoch nicht davon beeindrucken und trat weiter auf. Auf ihren Tourneen wurde sie fortan von einer Krankenschwester begleitet, die ihr im Bedarfsfall Morphium gegen die Schmerzen verabreichte.

 

-          Im Oktober 1962, wenige Jahre nach ihrer Affäre mit Moustaki, heiratete sie den zwanzig Jahre jüngeren Sänger http://de.wikipedia.org/wiki/Th%C3%A9o_Sarapo">Théo Sarapo und verursachte damit den letzten großen Skandal ihres ausschweifenden Lebens (ist das handlungstypisch??)

Dies vielleicht erstmal als auffallende Hinweise. Vielleicht war ja schon jemand auf ihren Spuren und hat auch einen Verdacht hinsichtlich der UNtertypen?? Die Biographie werde ich demnächst sicher auch mal lesen.

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A614   RE: PROMIS werner - 01.05.2015 18:38 

Hallo Nadine,

ich habe vor Jahren mal einen Film über sie gesehen, ich glaube der hieß irgendwas mit "Der Spatz von Paris" - da dachte ich auch an den Handlungstypen, wobei ich mich nicht mehr an Details erinnern kann.

Sie erinnerte mich auch in manchen Geschichten an Maria Callas, die ich ebenfalls für einen sehr typischen HT halte. Die kraftvolle Art des Singens etwa, wie hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=JKPvx38D4GM

Typischerweise beginnt sie ihr bekanntestes Lied mit "Nein, nichts, nichts ..." :)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A615   RE: PROMIS heather - 01.05.2015 20:23 

@Werner: und ich schaue den Film "La vie en rose" und bin nun sehr sicher, denn die beiden anderen Grundtypen kann man ausschliessen. Im UNtertyp vermute ich den Du- Bezug (starke Abhänigkeit von Aufmerksamkeit von draussen, wenig Bezug zu sich selbst, es entsteht der Eindruck, sie kann nur schwer für sich selbst sorgen- hat immer Menschen um sich herum). 

Im Film wird sie dargestellt, dass sie immer wieder Pläne umwirft, wenig nachtragend und sehr im Augenblick lebt...aber wie gesagt, im Film...

Naja, vielleicht eine Idee für die Erweiterung Deiner Promi- Liste??

Schon vor einiger Zeit habe ich die Biographie von Frida Kahlo gelesen- bei ihr scheint der HT  sicher zu sein und ihr Mann Dieog Rivera Beziehungstyp... 

 

Nadine (HT)

 

antworten   zitieren
A616   RE: PROMIS werner - 24.06.2015 06:47 

Ist der Fußball-Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, ein Beziehungstyp? Dieses Zitat zumindest stammt von ihm und könnte direkt aus dem Lehrbuch zur Psychographie abgeschrieben sein:

"Alles, was ich in meinem Leben tue, tue ich, um geliebt zu werden"

Quelle: http://www.stern.de/sport/fussball/pep-guardiola--fc-bayern-trainer-aeussert-sich-in-bewegender-rede-6315780.html

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A617   Handlungstypische Freundschaft holk - 04.08.2015 14:55 

Eben in der Süddeutschen gelesen: BVB-Präsident Watzke äußert sich über seine Beziehung zum Ex-Bayern-Präsidenten und Liga-Rivalen Uli Hoeneß:

»Watzke hat auch Kontakt zu Uli Hoeneß, dem ehemaligen Präsidenten des FC Bayern München. "Grundsätzlich habe ich mich mit ihm immer gut in der Sache streiten können. Das war für viele womöglich sehr unterhaltsam. Aber wir sind uns immer mit Respekt und offenem Visier begegnet", sagte Watzke.«

Holger (ST)

antworten   zitieren
A618   RE: PROMIS heather - 06.08.2015 17:33 

grad eben bei Facebook gelesen- ein Zitat von Meryl Streep (HT) - vorausgesetzt, sie hat es wirklich so gesagt, dann finde ich es sehr beispielhaft:

“Ich habe keine Geduld mehr für bestimmte Dinge. Nicht weil ich arrogant geworden bin, sondern einfach nur, weil ich einen Punkt in meinem Leben erreicht habe, an dem ich keine Zeit mehr mit dem, was mir missfällt oder mir wehtut, verschwenden will. Ich habe keine Geduld mehr für Zynismus, für übertriebene Kritik und Forderungen jeder Art. Ich hab den Willen verloren, denen zu gefallen, die mich nicht mögen, die zu lieben die mich nicht lieben und die anzulächeln, die mich nicht anlachen wollen. Ich verschwende keine einzige Minute mehr an die, die lügen und manipulieren. Ich habe mich entschlossen nicht mehr mit Verstellung, Heuchelei, Unehrlichkeit und billigem Lob zu koexistieren. Ich toleriere weder selektive Gelehrsamkeit noch akademische Arroganz. Ich werde mich auch nie an den so beliebten Klatsch gewöhnen. Ich hasse Konflikte und Vergleiche. Ich glaube an eine Welt der Gegensätze und darum vermeide ich Menschen mit starren und unflexiblen Persönlichkeiten. In Freundschaften mag ich Mangel an Loyalität und Verrat nicht. Ich komme nicht klar mit solchen, die keine Komplimente oder ein Wort der Ermutigung geben können. Übertreibungen langweilen mich und ich habe Schwierigkeiten Menschen zu akzeptieren die keine Tiere mögen. Und obendrein habe ich keine Geduld für alle, die meine Geduld nicht verdienen.“
Meryl Streep

 

Nadine (HT)

antworten   zitieren
A619   RE: PROMIS werner - 26.08.2015 16:29 

Über einen Promi, den ich oft als "Vorzeige-Handlungstyp" erwähne, gibt es jetzt neue "Enthüllungen" aus den Tagebüchern seiner Ehefrau - speziell zu seinen Trinkgewohnheiten, wie hier nachzulesen: http://www.spiegel.de/einestages/franz-josef-strauss-unbekannte-tagebuchnotizen-der-marianne-strauss-a-1049676.html

Vielleicht war seine Frau auch ein HT, wie sich aus ihren Bemerkungen vermuten lässt. Zitat aus verlinkten Artikel: "Mitunter trank Marianne mit, um die wenige Zeit mit ihrem Mann zu  teilen. Mal half sie, "drei Flaschen Wein" zu leeren, dann wurde noch  ein schwerer Beerenlikör geköpft, "bis er (Franz Josef) voll war (4h  morgens)". Die Wochenenden waren in dieser Zeit wohl eine Mischung aus  Einsamkeit und Frust. Im März 1968 hielt Marianne Strauß fest: "Saß dann  noch oben, bis Franz sehr sehr müde von München kam. Tranken erst oben,  dann unten weiter bis 1.30 Uhr. Der übl. Wochenendsuff."

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A620   RE: PROMIS werner - 06.09.2015 18:55 

In einem Artikel der ZEIT über Franz Beckenbauer bzw. den aktuellen Film über ihn, finden sich folgende Sätze (derzeit noch nicht im Internet, aber demnächst wahrscheinlich dort abrufbar):

"Nico Hofmann, der Produzent dieses Films, hat mit Beckenbauer viel Zeit verbracht. Er staunte darüber, dass Beckenbauer offenbar mit jedem Menschen auf dieser Erde glänzend auskommt. Auf einem Rückflug aus New York, wo einige Szenen des Films spielen, habe sich Beckenbauer stundenlang mit einer Stewardess unterhalten, die er vorher noch nie gesehen hatte. Es war keine aufregende Begegnung, bloß ein beliebiger Moment im Leben eines unschuldigen Kindes, das schon lange kein Kind mehr ist, aber die Welt noch immer ungefiltert auf sich einströmen lässt, als gehe es zum ersten Mal auf große Fahrt. Diese Welt mag zweifelhaft sein oder verdorben, aber sie kann das Kind nicht verstören. Dem Kind sind alle Menschen, die es auf seiner Weltreise trifft, sympathisch."

Ich muss wohl nicht ergänzen, dass Beckenbauer in meinen Augen ein Beziehungstyp-Naturell zeigt :)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A621   RE: PROMIS werner - 09.11.2015 07:02 

Interessanter Satz über Angela Merkel:

"Her natural caution has given rise  to a German neologism, merkeln (“to merkel”, or put off big  decisions)...."

Quelle:http://www.economist.com/news/leaders/21677643-angela-merkel-faces-her-most-serious-political-challenge-yet-europe-needs-her-more?spc=scode&spv=xm&ah=9d7f7ab945 510a56fa6d37c30b6f1709

(Ihre natürliche Vorsicht hat eine deutsche Wortneuschöpfung entstehen lassen, merkeln - große Entscheidungen verschieben)

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A622   RE: PROMIS - Donald Trump werner - 01.03.2016 19:10 

Nachdem ich jetzt mehrfach gefragt wurde, welcher Typgruppe ich den unsäglichen Donald Trump zuordnen würde, habe ich mir bewusst nochmal Videos von ihm angeschaut und Zitate gelesen ... bisher hatte ich "nebenbei" keinen Typverdacht bei ihm, was aus meiner Erfahrung darauf schließen lässt, dass er zur gleichen Gruppe gehört wie ich selbst.

Dieser Verdacht hat sich verstärkt. Er redet dummes Zeug, ist extrem selbstverliebt (Untertyp "Ich" vermutlich), kann nicht mit Geld umgehen, ist stolz darauf, geliebt zu werden oder dass früher so viele Frauen mit ihm geflirtet haben. Er hat ungewöhnliche Ideen, die er selbst für toll hält, seine Mimik ist extrem variabel, er sagt sehr oft "Yes" oder "Okay" oder "No problem".

Zudem ist er gehässig und lächelt dabei, er zielt auf Emotionen billigster Art, es fehlt ihm an Mitleid, Verständnis und Verstand - ein echter Populist eben (erinnert mich ein wenig an Horst Seehofer, sorry und an Guido Wolf, der in BW gerade Ministerpräsident werden will - beides wohl Beziehungstypen).

Ich werde weiter beobachten und lese auch gerne, was andere, die ihn beobachten, auffällt.

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
A623   RE: PROMIS - Angelique Kerber werner - 11.09.2016 09:49 

Die neue Nr. 1 der Tennis-Damen, Angelique Kerber, scheint mir zur Handlungstyp-Gruppe zu gehören. Ist jemand etwas aufgefallen, das diese Vermutung unterstützt oder entkräftet?

Werner (Beziehungstyp, wir-verbunden, zukunftsorientiert, Denker - 123-Code: 1332)

antworten   zitieren
 
Kategorie  
 Übersicht | neues Thema erstellen | antworten Suche  

zum Seitenanfang     FAQ     Netiquette     History     Redaktionsteam    Vorschlag an Webmaster